Frequenzgang-Ebner Dämpfung übertriebener Frequenzen
Komma bitte als "." eingeben
Impedanz des Lautsprechers: Ohm Bauteile
zu dämpfende Frequenz fd: Hz selbst wählen
gewünschte max. Dämpfung dmax: dB und Pegel
  Dämpfung in dB (Dezibel); 6-10 dB ist etwa halb so laut.
L in mH: 100 Hz 120 Hz 150 Hz 200 Hz 250 Hz 300 Hz
  400 Hz 500 Hz 600 Hz 700 Hz 800 Hz 900 Hz
R in Ohm:
1000 Hz 1200 Hz 1500 Hz 2000 Hz 2500 Hz 3000 Hz
 
C in uF: 4 kHz 5 kHz 6 kHz 7 kHz 8 kHz 9 kHz
  10 kHz 12 kHz 15 kHz 20 kHz 25 kHz 30 kHz
 
Copyright © Iris Strassacker, 2006. Alle Rechte vorbehalten - Gewährleistung ausgeschlossen

Ist Ihr Lautsprecher bei einer bestimmten Frequenz etwas zu leise, so werden Sie dies in der Regel nicht bemerken, ist er hingegen zu laut, fällt diese Übertreibung immer wieder störend auf (das Herausragende, die Übertreibung stört das menschliche Empfinden, die Untertreibung hingegen wird meist nicht wahrgenommen).

Daher bieten wir hier einen Rechner für einen Sperrkreis an, der eine Übertreibung - eine Überhöhung im Frequenzgang - beseitigt. Nachfolgend sind die Frequenzen und ihre Dämpfung in dB angegeben, wenn Sie das RLC-Frequenzweichen-Glied einbauen.

Geben Sie die Lautsprecherimpedanz (4, 8 oder ... Ohm) ein und die entsprechenden Korrekturwerte (Frequenz fd, Dämpfung dmax) und verstellen Sie dann mit den Knöpfen bzw. die Breite der abgesenkten Kurve.

Hinweis: Die errechnete Pegel-Absenkung im Frequenzgang stimmt nur, wenn die Lautsprecherimpedanz tatsächlich dem eingestellten Wert entspricht. Bei der Resonanzfrequenz des Lautsprechers ist dies sicher nicht der Fall; hier ist die Absenkung deutlich geringer, da hier die Impedanz des Lautsprechers höher ist, weswegen die Absenkung dann geringer ausfällt.
 

diese Seite drucken