Heartcore KHT, Standbox   in Hobby Hifi 3/2014

    
technische Daten:
- Impedanz: 8 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 82 dB
- Maße (HxBxT): 1076 x 310 x 400 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 21 - 40000 Hz
- Trennfrequenz(en): 150, 2000 Hz
- Prinzip: Passivmembran

Heartcore ist eine Konstruktion von Bernd Timmermanns, die vieles bietet: hohe tonale Ausgeglichenheit und extrem tiefen Bass ab 23 Hz; mit Zusatzmassen an der Passivmembran auch tiefere Frequenzen.

Und es gibt ihn wahlweise mit einem Spitzenhochtöner TW030WA10 von Wavecor, der mit einer Membran von Dr. Kurt Müller aus Krefeld ausgestattet ist oder mit einem Air Motion Transformer (AMT) von Audaphon.

Als Mitteltöner kommt Wavecor WF182BD04 zum Einsatz. Den Bass beflügelt ein 26 cm Wavecor Tieftöner, der von einer genauso großen Passivmembran begleitet wird. Ein Bassreflexrohr mit einer passenden Resonanzfrequenz wäre sehr lang; somit wurde stattdessen eine Passivmembran gewählt.

Ob Sie mehr Wert auf Tiefen oder auf einen schnellen, straffen Bass legen - Sie haben die Einstellung in der Hand: Mehr Gewicht an die Passivmembran bedeutet straffen Bass - weniger oder kein Gewicht (Lieferzustand) bedeutet mächtiger Tiefbass.

Der Bausatz kann mit exotischem Gehäuse, das Firma PEAK LSV liefert oder mit einem einfachen, rechtwinklig aufgebauten Gehäuse erstellt werden. Zu letzterem liefern wir auch den Bauplan.

Die Frequenzweiche ist eine Weiche 2. Ordnung (12 dB/Oktave Steilheit).

Der Frequenzgang der Lautsprecherbox ist zwischen 24 Hz und weit über 20 000 Hz sehr eben. Die nichtlinearen Verzerrungen sind sehr gering (Sie überschreiten bei 100 Hz praktisch durchweg nicht 0,3% bei 90 dB Schalldruck). Das Abklingspektrum ist absolut vorbildlich und dies sowohl für die Kalotten, als auch für die AMT-Version. Das wären für eine Lautsprecherbox der obersten Preisklasse ganz hervorragende Eigenschaften; umso mehr sind sie dies für diesen Bausatz.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

... "Dank des vortrefflichen Abstrahlverhaltens und der axial optimalen Frequenzganglinearität richteten wir die Lautsprecher genau auf die Hörposition aus. Die Hördistanz betrug 2,5 Meter. Unter zwei Meter sollte man nicht gehen, damit die Schallquellen optimal verschmelzen. Heartcore bietet grandiose Dynamik und behält in jeder Situation die Kontrolle. Das Klangbild ist von den tiefsten Bässen bis in brilliante Hochtongefilde straff und klar gezeichnet. Selbst feinste Details erschließen sich ohne jede Anstrengung. Der Hochtonbereich fasziniert mit einer Unaufgeregtheit, die ohne jede Überzeichnung auskommt. Das gilt sowohl für den Air-Motion-Hochtöner als auch für die Kalottenversion. Der Folienwandler löst feinste Strukturen aber noch besser auf und bleibt bei massivem Dynamikeinsatz absolut gelassen. "Fels in der Brandung" ist dafür der richtige Ausdruck. Dynamikeruptionen stellen die Lautsprecher so lebhaft dar, wie man es sich nur wünschen kann. Ein vorzügliches Beispiel bietet die O-Zone Percussion Group (Manger Hörtest-CD): Das umfangreiche Schlagwerk-Arsenal erzeugt eine Explosion nach der anderen, und dazwischen sind feinste Strukturen gesponnen. Beides gibt Heartcore mit begeisternder Akribie zum Besten. An Pegelfestigkeit besteht keinerlei Mangel, auch massive Dynamikanforderungen stemmen die Boxen mit beeindruckender Leichtigkeit. Originallautstärke stellt für Heartcore keine ernsthafte Hürde dar. Selbst die japanischen Kodo-Riesentrommeln in unvernünftiger Lautstärke begeistern mit ihrem grandiosen Tiefbass-Gewitter, das von pianissimo bis fortissimo zu differenzieren weiß, ohne dass die Lautsprecher an ihre Grenzen stoßen. Das passiert eher den Endstufen: Unser Vollverstärker von Electrocompaniet blieb chancenlos, und selbst unsere 250 Watt pro Kanal leistenden Stax-Monoblöcke trieben wir an ihre Grenzen. Wohlbekannte Stimmen ermöglichen die Beurteilung der Tonalität. Hermann Preys Tenor (Manger Hörtest-CD) klingt ebenso real wie die glockenhelle Stimme von Eva Cassidy (Best Audiophile Voices) und der erdige Bassbariton von Hans Theessink (CallMe). In allen Tonlagen erweist sich Heartcore als ideales Vergleichsnormal, das tonale Schwächen anderer Lautsprecher beim direkten Umschalten schonungslos entlarvt. Begeisterung löst die feine, filigrane Zeichnung der winzigsten Details aus. Anblasgeräusche, Ausschwingvorgänge, Nebensächlichkeiten wie das Stühlerücken im Orchester oder das Gläserklirren der legendären "Jazz at the Pawnshop"-Liveaufnahme werden zum Erlebnis - und mit Air-Motion-Transformer wirkt das alles sogar noch etwas realer. Die größten Unterschiede zwischen beiden Hochtönern zeigen sich bei der räumlichen Abbildung. Der AMT leuchtet den Raum noch einmal tiefer aus als die bereits exzellente Hochtonkalotte. In der vorzüglichen Breitenstaffelung sind die Unterschiede gering, und auch die räumliche Abfolge von Nahbereich und in der Tiefe des Raums sich abspielenden akustischen Ereignissen gelingt beiden Hochtönern gleichermaßen exzellent. Wieder unterschiedlich zeigt sich dagegen die Abbildungsgröße: Der Air-Motion-Transformer ist in der Lage, Instrumente exakter zu umreißen, während deren Konturen über die Kalotte größer, aber auch etwas diffuser wirken. Das sind freilich Unterschiede. die sich auf höchstem Niveau abspielen. Ohne den Vergleich mit dem AMT gäbe es an Heartcore mit Kalottenhochtöner nicht das geringste zu mäkeln. "

Fazit aus Hobby HiFi

"Heartcore gehört ganz ohne Zweifel zu unseren besten Lautsprecherkonstruktionen. Während andere Spitzenboxen wie Audimax 1 und 2, V-Maxx und V-Maxx S und natürlich Optimum klanglich auf Augenhöhe mit Heartcore in einer Kategorie spielen, in der nur noch subjektive Geschmacklichkeiten einen Ausschlag geben können, hat unser "Kern des Herzens", so die wörtliche Übersetzung, einen ganz gravierenden Vorteil zu bieten: Sie ist vergleichsweise klein, zwar durchaus eine imposante Erscheinung, aber mit so verträglichen Maßen gesegnet, dass sie mit Fug' und Recht das Attribut "wohnraumfreundlich" trägt. Klang, Räumlichkeit, Dynamik und Tiefstbass auf Referenzniveau verbindet sie wie kaum eine andere Konstruktion mit geringem Platzbedarf."

Unser Bausatz besteht aus

  • Wavecor Silk Dome Tweeter TW030WA10
  • Wavecor Mitteltieftöner WF182BD04, mit Gusskorb
  • Wavecor Subwoofer SW263WA01 mit Gusskorb
  • Wavecor Passivmembran PR263WA01 mit Gusskorb
  • 4x Dämmflies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
  • PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm, Rolle 7,5 m
  • 0,5x Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm f. 20 Liter
  • 0,5x Audaphon Damping 10, 970 x 470 mm, selbstklebend
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 4m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • Inbus-Holzschrauben 5x30mm, sw. 16 Stück
  • Inbus-Holzschrauben 4x25mm, sw. 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.

  • Mundorf MCAP EVO Öl 1 uF / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO Öl 3,9 uF / 450 V
  • ClarityCap PWA Kondensator 8,2 uF / 160 Vdc
  • ClarityCap PWA Kondensator 68 uF / 160 Vdc
  • Mundorf Elko glatt, 150 uF/ 50 Vdc (68uF+82 uF parallel)
  • Mundorf Elko rau, 470 uF/63 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,68 mH/0,71 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 2,2 mH/1,3 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 39 mH/10,3 Ohm
    aus (12 mH/3,9 Ohm und 27 mH/6,44 Ohm in Reihe)
  • Mundorf BS140-Kernspule 12mH/0,42Ohm
  • Mundorf H-Kern-Backlackspule BH100, 10 mH/0,63 0hm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,2 Ohm 2% (rot-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 12 Ohm 2% (braun-rot-schwarz)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box EUR 923,00 ohne MwSt: € 775.63 / $ 724.89

Bausatz mit High-End-Weiche aus Hobby HiFi

Der Highend-Bausatz in Hobby HiFi enthält in Reihe zu den Lautsprechern Kupferfolienspulen statt Backlackspulen. Außerdem sind die Kondensatoren der Weiche 2. Ordnung mit höherwertigen Kondensatoren bestückt.

  • Mundorf MCAP-Supreme Silber/Gold/Öl 3,9 uF / 1000 V
  • Mundorf MCAP EVO Silber Gold Öl 1 uF / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO Öl 8,2 uF / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO Öl 68 uF / 350 V
  • Kondensator mit 150 uF aus
    ClarityCap PWA 47 uF / 160 Vdc und
    Mundorf Elko glatt, 100uF / 50 Vdc
    parallel geschaltet
  • Mundorf Elko rau, 470 uF/63 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 39 mH/10,3 Ohm
    aus (12 mH/3,9 Ohm und 27 mH/6,44 Ohm in Reihe)
  • Mundorf Folienspule CFC14-0,68mH/0,20Ohm
  • Mundorf Folienspule CFC14-2,2mH/0,41Ohm
  • Mundorf H-Kern-Backlackspule BH100, 10 mH/0,63 0hm
  • Mundorf CFS12-Spule, 12 mH/0,31 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm 2% (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 12 Ohm 2% (braun-rot-schwarz)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box EUR 1242,00 ohne MwSt: € 1043.70 / $ 975.42

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück: EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 4.01
Pro Bausatz empfehlen wir 3 Platten (für ein Paar Boxen also 6)

Bausatz mit günstiger Frequenzweiche

  • Audaphon MKP CAP Superior 1,0 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 3,9 uF / 400 Vdc
  • Mundorf Elko rau, 150 uF/63 Vdc
  • Mundorf Elko rau, 470 uF/63 Vdc
  • Audaphon MKT Kondensator 8,2 uF / 160 Vdc
  • Audaphon MKT Kondensator 68 uF / 160 Vdc
  • 0,7 mm Luftspule, 0,68 mH/0,71 Ohm
  • 0,7 mm Luftspule, 2,2 mH/1,3 Ohm
  • Mundorf BS140-Kernspule 12mH/0,42Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 39 mH/10,3 Ohm
    aus (12 mH/3,9 Ohm und 27 mH/6,44 Ohm in Reihe)
  • Mundorf H-Kern-Spule H100, 10 mH/0,64 0hm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,2 Ohm 2% (rot-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)
  • 2x Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 12 Ohm 2% (braun-rot-schwarz)

Bausatz mit High-End-Weiche Version 2 ohne Gehäuse, Preis pro Box EUR 884,00 ohne MwSt: € 742.86 / $ 694.26

Bausatz mit gutem Preis-/Leistungs-Verhältnis

In der Highend-Weiche Nr. 2 haben wir die MCAP EVO-Kondensatoren durch Rike-Öl-Kondensatoren ersetzt. Als Spule kommt in Reihe zum Tieftöner eine Mundorf Kupferfolienspule zum Einsatz.
 

 
  • ClarityCap ESA Kondensator 1,0 uF / 630 Vdc
  • ClarityCap ESA Kondensator 3,9 uF / 630 Vdc
  • ClarityCap PWA Kondensator 8,2 uF / 160 Vdc
  • ClarityCap PWA Kondensator 68 uF / 160 Vdc
  • Mundorf Elko rau, 150 uF/63 Vdc
  • Mundorf Elko rau, 470 uF/63 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,68 mH/0,71 Ohm
  • Mundorf Folienspule CFC14-2,2mH/0,41Ohm
  • Mundorf BS140-Kernspule 12mH/0,42Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 39 mH/10,3 Ohm
    aus (12 mH/3,9 Ohm und 27 mH/6,44 Ohm in Reihe)
  • Mundorf H-Kern-Backlackspule BH100, 10 mH/0,63 0hm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm 2% (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)
  • 2x Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 12 Ohm 2% (braun-rot-schwarz)

Bausatz mit High-End-Weiche Version 2 ohne Gehäuse, Preis pro Box EUR 968,00 ohne MwSt: € 813.45 / $ 760.23

Impedanzkorrektur

  Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

  • Audaphon MKP CAP Superior 15 uF / 400 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,68 mH/0,71 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 18 Ohm 2% (braun-grau-schwarz)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 22 Ohm 2% (rot-rot-schwarz)

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen EUR 17,80 ohne MwSt: € 14.96 / $ 13.98

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück: EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 4.01
Pro Bausatz empfehlen wir 3 Platten (für ein Paar Boxen also 6)


 


Zurück zur Bausatzseite   zur Hobby HiFi-Übersicht