Musette Dipol, Kompaktbox   in Hobby HiFi 1/2012

      
technische Daten:
- Impedanz: 4 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 87 dB
- Maße (HxBxT): 294 x 190 x 250 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 52 - 20000 Hz
- Trennfrequenz(en): Hz
- Prinzip: geschlossene Box

Kleine Lautsprecher mit phantastischer Wiedergabe, die sich sowohl als Stereo-Lautsprecher als auch im Heimkino verwenden lassen, das ist der Wunsch vieler Kunden

Bernd Timmermanns schuf dazu Musette, die sich eignet als:

  • High-End-Monitor
  • Satellit für ein Satelliten-/Subwoofersystem
  • Front oder Rearlautsprecher in einem Heimkinosystem
  • oder als Dipol.

Die Box beinhaltet den Focal TC90 TD5B mit Inverskalotte und einen Focal 6W4359-Mitteltieftöner, der mit der W-Membran bestückt ist. Die W-Membran ist eine Focal-Entwicklung, die aus einem Hartschaumträger mit mehreren Lagen Glasfasergewebe besteht.

Der Lautsprecher kann als Dipol oder als normaler "Monopol" aufgebaut werden. Als Dipol beinhaltet er zwei Hochtöner als Monopol nur einen.

Die Frequenzweiche ist als 12 dB/Oktave-Weiche ausgelegt; wenn die Box als Dipol verwendet wird, dann entfällt der Widerstand R3, der ansonsten parallel zum Hochtöner geschaltet ist.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

... "Den Hörtest absolvierte Musette zunächst als Stereo-Hauptlautsprecher gemeinsam mit dem Menuett-Subwoofer am Lieblings-Heimkino-Receiver der Redaktion, einem Arcam AVR400. Dieses Gespann strahlt souveräne Ruhe und Gelassenheit aus. Subwoofer und Satelliten verschmelzen zu einem perfekt homogenen Ganzen. Der Klang löst sich faszinierend selbstverständlich von den Boxen und bildet eine präzise umrissene Bühne, auf der Stimmen und Instrumente konturenscharf platziert sind. Wird der Dipol-Hochtöner zu geschaltet, dann öffnet sich der Raum verblüffend weit in die Tiefe, und auch in der Breite ist ein deutlicher Zuwachs festzustellen. Gleichzeitig wird alles etwas größer, bleibt aber sehr wohl klar umrissen. Der gesamte Tonumfang wird mit idealer Ausgewogenheit wiedergegeben. Stimmen klingen absolut real, gleich ob in tiefer Bassbariton-Tonlage oder im höchsten Sopran. Der vorzügliche Inverskalotten-Hochtöner glänzt mit feinen Details begeisternd zum Beispiel beim massiven Einsatz des Schlagwerks der O-Zone Percussion Group (Manger Hörtest- CD). Eine unerhörte Fülle komplexer Strukturen gibt sich mit großer Selbstverständlichkeit zu erkennen, ohne dass jemals auch nur eine Anflug von Schärfe zu bemerken wäre. Für den Surroundtest wechselte das Pärchen Musette nach hinten und dessen Platz nahm ein Paar Menuett ein, die mit fast den gleichen Chassis bestückt sind. Bis der Raum sich optimal auch nach hinten öffnete und die Dipole nicht mehr aus dem Klangbild herausfielen, waren einige Experimente mit der Aufstellung und dem Winkel zur Hörposition notwendig. Als es endlich passte, erlebten wir einen überragenden Raumeindruck. Begeisternde Luftigkeit und extreme räumliche Tiefe faszinierten bei jeglichem Programmmaterial."

Unser Bausatz besteht aus

  • 2x Focal TC90 TD5B
  • Focal Mitteltieftöner 6W4359
  • PE-Dichtstreifen, 5x2 mm
  • Dämmmaterial aus Polyesterwatte, 60 g
  • Terminal Mivoc AT 105 S (mit Schalter)
  • 2m x Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • Pan-Schrauben 4x20 schwarz, 16 Stück
  • Rasterplatte LP/RA160,
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf Rasterplatte LP/RA160 aufzubauen.

  • ClarityCap PX Kondensator 18 μF / 250 Vdc
  • ClarityCap SA Kondensator 15 μF / 630 Vdc
  • ClarityCap ESA Kondensator 6,8uF / 250 Vdc
  • 0,5 mm Luftspule, 0,56 mH/1,02 0hm
  • 1,4 mm Luftspule, 1,5 mH/0,36 Ohm
  • 0,7 mm Mundorf Backlack-Luftspule, 0,27 mH/0,45 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,9 Ohm (orange-weiß-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 5,6 Ohm (grün-blau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm (blau-grau-gold)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Lautsprecher - nicht lieferbar

Der Bausatz ist so aufgebaut, dass man den rückwärtigen Dipol ausschalten kann. Dazu wird ein Anschlussterminal mit Umschalter geliefert.

Man kann den Bausatz aber auch ohne den rückwärtigen Hochtöner aufbauen; dann ist der Bauvorschlag ein hochwertiger Monitor oder Satellit ohne Dipol:

Bausatz ohne rückwärtigen Dipolhochtöner, Preis pro Lautsprecher - nicht lieferbar

Bausatz mit High-End-Weiche

In unserer High-End-Version kommen ausschließlich Mundorf-Kondensatoren zum Einsatz; L1 und L2 sind als Mundorf Kupferfolienspulen ausgelegt.

  • Mundorf MKP Kondensator 15 μF / 630 V
  • Mundorf MKP Kondensator 18 μF / 400 V
  • mundorf MCAP-Supreme 6,80 μF / 800 V
  • Mundorf Luftspule L50, 0,56 mH/1,02 0hm
  • Mundorf Folienspule CFC14-0,27mH/0,11Ohm
  • Mundorf Folienspule CFC14-1,5mH/0,29Ohm
  • MResist Supreme-Widerstand 3,9 Ohm / 20 Watt
  • Metalloxidwiderstand MOX10 5,6 Ohm (grün-blau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm (blau-grau-gold)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Lautsprecher - nicht lieferbar

Der Bausatz ist so aufgebaut, dass man den rückwärtigen Dipol ausschalten kann. Dazu wird ein Anschlussterminal mit Umschalter geliefert.

Man kann den Bausatz aber auch ohne den rückwärtigen Hochtöner aufbauen; dann ist der Bauvorschlag ein hochwertiger Monitor oder Satellit ohne Dipol:

Bausatz mit High-End-Weiche ohne rückwärtigen Dipolhochtöner, Preis pro Lautsprecher - nicht lieferbar

Bausatz mit High-End-Weiche 2

In unserer High-End-Version 2 kommen sehr hochwertige Clarity CAPs zum Einsatz. Höchste Klangtreue durch ClarityCap MR im Signalpfad zum Hochtöner:

  • ClarityCap PWA Kondensator 18 μF / 400 Vdc
  • ClarityCap SA Kondensator 15 μF / 630 Vdc
  • ClarityCap MR Kondensator 6,8 μF / 630 Vdc
  • Mundorf Luftspule L50, 1 mH/1,47 0hm
  • Mundorf Folienspule CFC14-0,27mH/0,11Ohm
  • Mundorf Folienspule CFC14-1,5mH/0,29Ohm
  • MResist Supreme-Widerstand 3,9 Ohm / 20 Watt
  • Metalloxidwiderstand MOX10 5,6 Ohm (grün-blau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm (blau-grau-gold)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Lautsprecher - nicht lieferbar

Der Bausatz ist so aufgebaut, dass man den rückwärtigen Dipol ausschalten kann. Dazu wird ein Anschlussterminal mit Umschalter geliefert.

Man kann den Bausatz aber auch ohne den rückwärtigen Hochtöner aufbauen; dann ist der Bauvorschlag ein hochwertiger Monitor oder Satellit ohne Dipol:

Bausatz mit High-End-Weiche ohne rückwärtigen Dipolhochtöner, Preis pro Lautsprecher - nicht lieferbar

Impedanzkorrektur

 Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

  • ClarityCap PWA Kondensator 33 μF / 250 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,33 mH/0,48 Ohm
  • 2x Metalloxidwiderstand MOX10 10 Ohm (braun-schwarz-schwarz)

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen EUR 22,62 ohne MwSt: € 19.01 / $ 22.82
 

Passender Subwoofer zu Musette

DON oder DON BASS ist ein leistungsfähiger Subwoofer, der sich für HiFi, Heimkino und Satelliten Subwoofersysteme eignet.

Als Tieftöner wurde ein 30 cm Langhubtieftöner mit über 30 mm langer Schwingspule gewählt: Der Wavecor SW-310WA02. Er hat somit über +/- 10 mm lineare Auslenkung. Seine mechanischen Verluste sind sehr gering.

Er wird nun nicht mit einer Bassreflexöffnung kombiniert, sondern mit einer Passivmembran. Diese erlaubt durch veränderte Gewichte eine sehr tiefe (einstellbare Bassabstimmung).

Als Antrieb wurde ein moderne Endstufe gewählt mit:

  • hohem Wirkungsgrad (somit also Class D-Endstufe)
  • hoher Leistungsreserve (über 300 Watt Sinus)
  • und Konfigurierbarkeit bezüglich Tiefbassanhebung oder Absenkung
  • mit nur 0,3 Watt Leistungsaufnahme im Standby (siehe Nachtrag Hobby HiFi 1/2012)

Es wurde ein Detonation DT 300 gewählt, das alle Kriterien erfüllt.

Der Subwoofer eignet sich zu nahezu jedem Kompaktlautsprecher, Heimkino oder Satelliten. Wenn jedoch der Satellit zu klein ist, dann nützt die Leistungsreserve von Don nichts (schadet aber auch nicht).

Seine Stärke: Der Tiefbass nach unten lässt sich auf mehrere Arten verändern:

  • durch Kompensationsgewichte an der Passivmembran
  • durch das Subwoofermodul, das die Veränderung der unteren Grenzfrequenz erlaubt.

Messergebnisse in Zeitschrift Hobby HiFi: Neben "ausgewogener Wiedergabekurve" werden Don "Begeisternd niedrige Verzerrungswerte im Tieftonbereich" bescheinigt.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

"Zum Hörtest trat DON gemeinsam mit den Wavemon 152 in Bassreflexausführung an. Diese erhielten ein hochpassgefiltertes Signal vom exzellenten Heimkino-Receiver der Redaktion, einem Arcam AVR 400. So fügte sich der 12-dB-tiefpassgefilterte DON perfekt ein. Dieses Gespann legte eine geradezu aberwitzige Spielfreude an den Tag. Das grandios weite und tiefe Klangbild wurde durch einen phänomenal tiefen, dabei beispielhaft straffen und klaren Bass gestützt. "Tricycle" von Flim and the BB's schlug gewaltig ein: Die explosiven Bassschläge dieser grandiosen Aufnahme hört man äußerst selten so packend und urgewaltig. Lisa Nilsson wird bei "Himlen runt hörnet" von einem absolut bösartig pluckernden Bass begleitet, der schon so manchen Lautsprecher zur Aufgabe zwang - nicht DON: Der packte das ganz lässig und ermunterte geradezu, die Lautstärke zu forcieren und dieses atemberaubende Stück einmal in Originallautstärke zu erleben, ohne gleich die Tieftöner-Schwingspule zu ruinieren.

Auch leise funktioniert tiefster Bass hervorragend. Auf "Unplugged" spielt Eric Clapton auf einer Bühne, die im Takt seines Fußwippens vibriert. Diese Vibration ist als tiefster Bass häufig nicht hör-, sondern nur an den seltsam großen Auslenkungen der Tieftonmembranen sichtbar. DON macht diese Schwingungen ganz selbstverständlich hörbar und erzeugt damit eine Authentizität, eine Liveatmosphäre, die der faszinierenden Musik des britischen Barden einfach gut tut. Schließlich der 16-Hertz-Test mit der Orgel der Winchester Cathedral. Mit ihrem 32-Fuß-Register liefert sie die tiefsten Bässe, die ein Musikinstrument zu spielen vermag (ok, es existieren auch noch einige wenige Instrumente mit 64-Fuß-Register, die selbst noch acht Hertz können). Es funktionierte. Bestens. Die Demutspfeife, wie sie genannt wird, lehrte tatsächlich Demut. Das ganze Gebäude schien zu vibrieren. DON liefert authentische, machtvolle 16 Hertz ab. Chapeau!"

Das Fazit aus Zeitschrift Hobby HiFi

"Der König ist tot, es lebe der König: Wir haben wieder einen Subwoofer für 16 Hertz. Auch wenn man ohne die Subkontra-Oktave eine Menge Freude an Musik haben kann: DON macht beeindruckend deutlich, wie viel mehr Spaß es macht, auch die allertiefsten Töne erleben zu können."
 

   

Unser Bausatz besteht aus

  • Wavecor Subwoofer SW310WA02 mit Gusskorb, 4 Ohm
  • Wavecor Passivmembran PR310WA01 mit Gusskorb
  • Detonation Subw.-modul, DT 300, 300W
  • 1m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • Inbus-Holzschrauben 5x30mm, schwarz 16 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Lautsprecher - nicht lieferbar

Erweiterung

Wer die Klang noch verbessern will, bestückt die Wände des Subwoofers innen hälftig mit Noppenschaum und mit Nadelfilz. Dazu empfehlen wir je eine Matte pro Subwoofer.

Noppenschaum, Preis pro Lautsprecher EUR 6,63 ohne MwSt: € 5.57 / $ 6.69

Nadelfilz NF10, Preis pro Lautsprecher EUR 10,33 ohne MwSt: € 8.68 / $ 10.42
 


  zur Hobby HiFi-Übersicht