Nach Name in alphabetischer Ordnung:
Labana ... LaFave, Jimmy

Labana,
White

INTERPRET:
Labana

TITEL:
White

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Connector Records

GENRE:
World/Ethno


ZUSAMMENFASSUNG:
Viva la Revolución - Viva la Musica! Auch wenn der Verdacht nahe liegt, Bandgründer und Namensgeber von LABANA, Dany "Labana" Martínez und Lead-Sänger Jake Voth haben sich nicht aus polit-ideologischen Gründen zusammengetan. Es war die Musik, die den Kubaner und den Russen zusammen gebracht hat. Und trotzdem kommt man beim Hören von white! nicht umhin zu denken: zu Fidels Zeiten wäre solche Musik nicht aus Kuba gekommen. Auch wenn mit dem Regierungswechsel auf der Karibik-Insel der politische Neoliberalismus noch nicht wirklich real geworden ist, hat sich sich der musikalische Wandel mit LABANA endgültig vollzogen. Die verklärte Romantik eines Buena Vista Social Club mutiert zum harten, aber hochmusikalischen Rapcore, die Botschaft von Bands wie P.O.D., Rage Against the Machine oder Molotov ist offensichtlich in Kuba angekommen. Das Debütalbum white! läutet die Wachablösung ein - generationstechnisch und stilistisch.

Der Titel Labana e Labana könnte zwar als Hymne des Volksaufstandes in den Straßen von Havanna dienen, wartet aber statt mit Timba- und Salsaklängen mit einem satten Rockbrett auf, für das Dany Martínez selbst in die Saiten griff. So können fast alle Titel von white! mit ihrer Mischung aus harten Gitarrenriffs und kraftvollem Rap fast schon unter dem Begriff Nu Metal firmieren. Aber ebenso gut könnten einige Titel auch - ganz unsozialistisch - den Soundtracks großer Hollywood Action-Blockbuster entsprungen sein. Modern und voller Power vermitteln Titel wie My Lady, white!, The Same!, Hip Hop Star oder Warriors Bilder der Chicano-Varios von Los Angeles oder dem kubanisch geprägten Miami, wie man sie aus Filmen wie Training Day oder Bad Boys kennt. Das liegt sicher an dem US-Rapper Soul Elements, der hörbar kein Problem damit hat, sich mit Angehörigen der ehemaligen Feind-Staaten zu verbrüdern. Musik ist eben eine globale Sprache!

Auch wenn fast alle Musiker inzwischen in Europa leben und sich mit white! nicht an der musikalischen Tradition der ehemaligen Heimat orientieren - die kubanischen Wurzeln werden trotzdem nicht ganz vergessen. Heiße Rhythmen sind mit typischen Percussion-Instrumenten wie Congas, Timbales und Batá Trommeln auf dem Album ebenso zu finden wie messerscharfe Bläsersätze. Gepaart mit fetten Hip-Hop Beats, den in der US-Rap Szene angesagten Vocoder-Vokal-Sounds, dem kraftvoll- erdigen E-Gitarren Einsatz und den gezielt platzierten turntable scratches hört sich LABANA aber ganz anders an, als man es von kubanischen Künstlern erwarten würde - unerwartet nämlich. Wer dennoch Lust verspürt, die revolutionäre Faust in den Himmel zu strecken, kann das gerne mit Vote 4 Me! machen. Dieser kontroverse und politisch extrem ambitionierte Kracher beginnt mit der weltbekannten 20th Century Fox-Erkennungsmelodie und endet im akustischen Kugelhagel. Als Wahlslogan hat der Song mit seiner unverblümten Hookline noch mehr Dampf als Barack Obamas Yes we can!.

Als Raúl Castro die Nummer 1 in Kuba wurde, sprach er von notwendigen Veränderungen. Sicher dachte er hierbei mehr an die Haupstadt La Habana als an den Musiker Labana. LABANA als Guitar Heroes? - ja! LABANA als Helden der Revolution? - nein! Außer der musikalischen


TITELAUFLISTUNG:
1. My Lady
2. Amorrr
3. White
4. The Same
5. Labana E Labana
6. Bailalo Mulata
7. Hip-Hop-Star
8. Mi Negra Yambu
9. No Me Llames Mas
10. Vote 4 Me!
11. Warriors
12. Palo E!
13. She Likes My Eyes

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-06159870-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Lackner/Keavy/Haselböck,
Auf Historischen Instrumenten

INTERPRET:
Lackner/Keavy/Haselböck

AUTOR:
Bach/Haydn/Mozart/Vivaldi

TITEL:
Auf Historischen Instrumenten

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Novalis

GENRE:
Orchesterwerke


TITELAUFLISTUNG:
1. Konzert für 2 Trompeten, Streicher Basso coninuo C-Dur RV 537 (Haselböck, Martin)
4. Ouvertüre D-Dur (Orchestersuite Nr. 3) BWV 1068 (Haselböck, Martin)
9. Maurerische Trauermusik KV 447 (Haselböck, Martin)
10. Deutscher Tanz KV 602/3 (Haselböck, Martin)
11. Deutscher Tanz KV 605/3 (Haselböck, Martin)
12. Sinfonie D-Dur Hob 1: 6 "Le Matin" (Haselböck, Martin)
16. Schauspielmusik zu Rosamunde, Fürstin von Zypern (Haselböck, Martin)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-060150110-101) EUR 7,99 ohne MwSt: € 6.71 / $ 6.28
 


Lady Gaga,
X-Posed

INTERPRET:
Lady Gaga

TITEL:
X-Posed

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Chrome Dreams

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
Lady Gaga in her own words - hautnah und ohne Scheuklappen erzählt der Shooting-Star die Geschichte ihres Lebens und ihrer Karriere. Neben einem aufwändig gestalteten Booklet erhält der Fan auch ein Poster.


TITELAUFLISTUNG:
1. X-Posed

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0227057-107) EUR 14,99 ohne MwSt: € 12.60 / $ 11.77
 


Lady Gaga,
The Lady Gaga Story

INTERPRET:
Lady Gaga

TITEL:
The Lady Gaga Story

TONTRÄGER:
DVD-Video

LABEL:
Chrome Dreams

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
Lady Gaga ist ein Phänomen, kaum ein Künstler verknüpft in heutiger Zeit so geschickt und erfolgreich Musik und Image. The Lady Gaga Story blickt hinter die Kulissen und liefert interessante Einblicke in die Welt der Lady Gaga.

  • RegionCode: 0 (Codefree)
  • Laufzeit: 105 Min.
  • Tonformat: Stereo
  • DVD-Format: DVD 5
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Menü: English
  • Bildformat: 4:3
  • Sprachen: English


TITELAUFLISTUNG:
1. The Lady Gaga Story

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-02285556-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 17.27
 


Ladysmith Black Mambazo,
Long Walk To Freedom (Mehrkanal)

INTERPRET:
Ladysmith Black Mambazo

TITEL:
Long Walk To Freedom (Mehrkanal)

TONTRÄGER:
SACD Hybrid

LABEL:
Heads Up

GENRE:
World/Ethno


ZUSAMMENFASSUNG:
Zwanzig Jahre ist es her, als erstmals die unvergleichlichen Stimmen von Ladysmith Black Mambazo auf Paul Simon s "Graceland" zu hören waren. Während Südafrika noch von der Düsternis der Apartheid heimgesucht wurde, begann die Weltkarriere der A-cappella-Formation. Seither sind Ladysmith Black Mambazo unterwegs, um die Botschaft von Frieden, Liebe und Harmonie rund um den Globus zu tragen. Nachdem sie sich 2005 mit dem Album "No Boundaries" die Verbindung von europäischer Klassik mit afrikanischen Klängen erprobten, kehren Ladysmith Black Mambazo mit Long Walk To Freedom zurück zur Tradition der Mambazo-Songs.

Mit 12 neu aufgenommen Lieder, die sie zuvor schon auf diversen Alben veröffentlicht haben (plus einem brandneuen Bonus Track), feiern Ladysmith den 12. Jahrestag der Einführung der Demokratie in der Republik Südafrika mit einer illustren Gästeschar, die in dem Traditional "Shosholoza" gar zu einem Gipfeltreffen der größten südafrikanischen Musiker gerät, an dem Lucky Dube, Bhekumuzi, Luthuli, Vusi Mahsasela, Hugh Masekelam Nokukhanya, Phuzekhemisi und Thandiswa beteiligt sind.

Die afrikanische Legenden, die teilweise außerhalb ihrer Heimat noch der Entdeckung harren, stehen für unsere Ohren so bekannte Namen wie Natalie Merchant, Sarah McLachlan, Emmylou Harris, Melissa Etheridge und Joe McBride gegenüber. Ohne Kulturgrenzen überwinden zu müssen, stimmen sie ein in die Botschaft des Komponisten und Chor-Gründers Joseph Shabalala ein, der in seinen Liedern unermüdlich für das Selbstbestimmungsrecht und die Freiheit aller Menschen eintritt.

In "Hello My Baby" harmonieren im vokalen Wettstreit die im Kongo geborene Zap Mama und Ladysmith Black Mambazo miteinander. Melissa Etheridge veredelt "Diamonds On The Soles", das ursprünglich auf "Graceland" zu hören war, mit ihrem unwiderstehlichen Gesang, und Natalie Merchant gibt sich bei "Rain Rain Beautiful" die Ehre. Die Verbindung von afrikanischen Chants mit der afroamerikanischen Gospelmusik manifestiert sich in der Traditional-Hymne "Amazing Grace", in der sich die Country-Stimme von Emmylou Harris mit den anrührenden Harmonien der Mambazos verbindet.

Have you got that?, fragt Joseph Shabala zu guter Letzt den Studio-Leiter, als er den improvisierten Lullaby-Song "Thula Thula" erstmals ins anstimmte. Ein schöner Abschluss für ein Album, das mit einigen der berühmtesten und schönsten Songs von Ladydsmith Black Mambazo die 20. Wiederkehr ihres Erscheinens auf der Weltbühne feiert.


TITELAUFLISTUNG:
1. Nomathemba
2. Hello My Baby
3. Diamonds On The Soles Of Her Shoes
4. Homeless
5. Rain Rain Beautiful Rain
6. How Long
7. Mbube
8. Amazing Grace / Nearer My God To Thee
9. Nkosi Sikelel 'lAfrica
10. Inkanyezi Nezazi "Star And The Wiseman"
11. Shosholoza
12. Long Walk To Freedom "Halala South Africa"
13. Thula Thula "Bonus Track"

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0819109-115) EUR 22,99 ohne MwSt: € 19.32 / $ 18.06
 


Ladysmith Black Mambazo,
Long Walk To Freedom

INTERPRET:
Ladysmith Black Mambazo

TITEL:
Long Walk To Freedom

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Heads Up

GENRE:
World/Ethno


ZUSAMMENFASSUNG:
Zwanzig Jahre ist es her, als erstmals die unvergleichlichen Stimmen von Ladysmith Black Mambazo auf Paul Simon s "Graceland" zu hören waren. Während Südafrika noch von der Düsternis der Apartheid heimgesucht wurde, begann die Weltkarriere der A-cappella-Formation. Seither sind Ladysmith Black Mambazo unterwegs, um die Botschaft von Frieden, Liebe und Harmonie rund um den Globus zu tragen. Nachdem sie sich 2005 mit dem Album "No Boundaries" die Verbindung von europäischer Klassik mit afrikanischen Klängen erprobten, kehren Ladysmith Black Mambazo mit Long Walk To Freedom zurück zur Tradition der Mambazo-Songs.

Mit 12 neu aufgenommen Lieder, die sie zuvor schon auf diversen Alben veröffentlicht haben (plus einem brandneuen Bonus Track), feiern Ladysmith den 12. Jahrestag der Einführung der Demokratie in der Republik Südafrika mit einer illustren Gästeschar, die in dem Traditional "Shosholoza" gar zu einem Gipfeltreffen der größten südafrikanischen Musiker gerät, an dem Lucky Dube, Bhekumuzi, Luthuli, Vusi Mahsasela, Hugh Masekelam Nokukhanya, Phuzekhemisi und Thandiswa beteiligt sind.

Die afrikanische Legenden, die teilweise außerhalb ihrer Heimat noch der Entdeckung harren, stehen für unsere Ohren so bekannte Namen wie Natalie Merchant, Sarah McLachlan, Emmylou Harris, Melissa Etheridge und Joe McBride gegenüber. Ohne Kulturgrenzen überwinden zu müssen, stimmen sie ein in die Botschaft des Komponisten und Chor-Gründers Joseph Shabalala ein, der in seinen Liedern unermüdlich für das Selbstbestimmungsrecht und die Freiheit aller Menschen eintritt.

In "Hello My Baby" harmonieren im vokalen Wettstreit die im Kongo geborene Zap Mama und Ladysmith Black Mambazo miteinander. Melissa Etheridge veredelt "Diamonds On The Soles", das ursprünglich auf "Graceland" zu hören war, mit ihrem unwiderstehlichen Gesang, und Natalie Merchant gibt sich bei "Rain Rain Beautiful" die Ehre. Die Verbindung von afrikanischen Chants mit der afroamerikanischen Gospelmusik manifestiert sich in der Traditional-Hymne "Amazing Grace", in der sich die Country-Stimme von Emmylou Harris mit den anrührenden Harmonien der Mambazos verbindet.

Have you got that?, fragt Joseph Shabala zu guter Letzt den Studio-Leiter, als er den improvisierten Lullaby-Song "Thula Thula" erstmals ins anstimmte. Ein schöner Abschluss für ein Album, das mit einigen der berühmtesten und schönsten Songs von Ladydsmith Black Mambazo die 20. Wiederkehr ihres Erscheinens auf der Weltbühne feiert.


TITELAUFLISTUNG:
1. Nomathemba
2. Hello My Baby
3. Diamonds On The Soles Of Her Shoes
4. Homeless
5. Rain Rain Beautiful Rain
6. How Long
7. Mbube
8. Amazing Grace / Nearer My God To Thee
9. Nkosi Sikelel 'lAfrica
10. Inkanyezi Nezazi "Star And The Wiseman"
11. Shosholoza
12. Long Walk To Freedom "Halala South Africa"
13. Thula Thula "Bonus Track"

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0813109-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Ladysmith Black Mambazo,
Best Of

INTERPRET:
Ladysmith Black Mambazo

TITEL:
Best Of

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Shanachie

GENRE:
World/Ethno


ZUSAMMENFASSUNG:
Diese Zusammenstellung aus dem Jahre 1992 enthält die Hightlights aus der Frühphase dieser wohl bekanntesten Gesangsgruppe Afrikas.


TITELAUFLISTUNG:
1. Izithembiso Zenkosi
2. Kubi Ukungalaleli
3. Uphi Umhlobo
4. Yimani
5. Silgugu Isiphambano
6. Limnandi Izulu
7. Ayanqikaza Amagwala
8. That's Why I Choose You
9. Isimanga Salomhlaba
10. Ungikhumblue
11. Amafutha Esibane
12. Udla Nge'nduku Zabanye
13. Lifikile Ivangeli
14. Pauline
15. Induku Zethu
16. Isono Sami Sentombi

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-03543098-112) EUR 18,99 ohne MwSt: € 15.96 / $ 14.91
 


Pokey LaFarge & The South City Three,
Middle Of Everywhere

INTERPRET:
LaFarge, Pokey & The South City Three

TITEL:
Middle Of Everywhere

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Continental Song City

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Mit ihrer neuesten Aufnahme kanalisieren Pokey LaFarge & The South City Three Amerikanischen Roots-, Country-, Blues- und Jazz-Traditionen des frühen 20. Jahrhunderts und bieten damit sicherlich eine höchst inspirierte Schöpfung des 21. Jahrhunderts.

Middle Of Everywhere stellt die neueste Ergänzung zu einer wachsenden Eminenz in der zeitgenössischen amerikanischen Roots-Musik, und LaFarge bahnt sich definitiv den Weg.

Er und seine Crew erweisen hiermit nicht nur eine Hommage an ihre künstlerischen Ahnen - sie requirieren ihre Vermächtnisse und schaffen etwas Neues - und mit Midwestern Country-Blues gemischt mit Western Swing, harmonischen Gesang und einem Hauch von New Orleans Style Hörnern und Lap Steel ist der Titel Middle Of Everything überaus passend.

LaFarge s ehrliches, aufgeschlossenes Songwriting, durchscheinende Tracks wie Head To Toe und Ain't The Same, während The South City Tree einen tadellosen Up-Tempo Rhythmus bietet.


TITELAUFLISTUNG:
1. So Long Honeybee, Goodbye (LaFrage, Pokey & The South City Three)
2. Ain t The Same (LaFrage, Pokey & The South City Three)
3. Head To Toe (LaFrage, Pokey & The South City Three)
4. Sunny Side Of The Street (LaFrage, Pokey & The South City Three)
5. Shenandoah River (LaFrage, Pokey & The South City Three)
6. Mississippi Girl (LaFrage, Pokey & The South City Three)
7. Feels So Good (LaFrage, Pokey & The South City Three)
8. River Rock Bottom (LaFrage, Pokey & The South City Three)
9. Weedwacker Rag (LaFrage, Pokey & The South City Three)
10. Drinkin Whiskey Tonight (LaFrage, Pokey & The South City Three)
11. Coffee Pot Blues (LaFrage, Pokey & The South City Three)
12. Keep Your Hands Off My Gal (LaFrage, Pokey & The South City Three)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0681075-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Jimmy LaFave,
Cimarron Manifesto

INTERPRET:
LaFave, Jimmy

TITEL:
Cimarron Manifesto

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Red House Records

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
Der Texaner hat sich im Laufe seiner Karriere den Titel "King of Red Dirt Roots Music" wahrlich verdient. Als Tribut an die unvergessenen Woody Guthrie, J.J. Cale und Donovan will er sein neustes Meisterwerk wissen, eine aufregende Mischung aus schaurig-schönen Balladen und Rocknummern. Mit dabei: Kacy Crowley, Carrie Rodriguez and Ruthie Foster.


TITELAUFLISTUNG:
1. Car Outside
2. Catch The Wind
4. Truth
5. Lucky Man
6. Hideaway Girl
7. Not Dark Yet
8. That's The Way It Goes
9. Walk A Mile In My Shoes
10. Don't ask Me
11. Home Once Again
12. These Blues
13. This Land

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-04010203-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Lake,
The Blast Of Silence

INTERPRET:
Lake

TITEL:
The Blast Of Silence

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Mad As Hell Productions

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
Im Sundance-Studio von Bremen fühlten sich die "Laker" Alex Conti (Gitarre und Gesang) und Bexi Becker (Bass und Gesang) schon seit längerem zu Hause, da sie hier bereits mit der Hamburg Blues Band diverse Aufnahmen gemacht hatten. Hierhin kehrten sie nun zurück, um in wenigen Tagen das Comeback-Album der wieder ins Leben gerufenen Band Lake einzuspielen.

Die Grundtakes - der anglophile Coole sagt auch "Backing Tracks" - wurden recht schnell von Alex, Bexi, Drummer Mickie Stickdorn und ihrem Keyboarder Adrian Askew eingespielt. Dadurch war ein temperamentvolles Ensemble-Feeling gesichert. Ur-Laker Conti hatte dieses Gefühl einer locker kommunizierenden Studio-Band von den Sessions für die 1976er Lake-LP in bester Erinnerung. Auch bei den versiertesten Profis ist es sicherlich keine Einbildung, wenn die Anwesenheit der Kollegen noch mehr an Einfühlungsvermögen herauskitzelt, als wenn man sich die Restband einsam irgendwo im Headset "dazudenken" muss!

Ein Eindruck, den Tonkutscher Volker nur bestätigen kann: Die Studiosituation war sehr entspannt. Und vom Sound her war ich mit den Jungs sehr schnell auf einen Nenner gekommen. Es entwickelte sich auch letztlich keinerlei Stress, alles lief sehr professionell. Zu keiner Zeit gab es Hektik, obwohl der Zeitrahmen doch einigermaßen knapp war. - Mickie Stickdorns geflügeltes Wort von den nur zwölf wunderbaren Tagen ist also offensichtlich kein Promo-Gag.

Als die Begleitung der Nummern stand, bestand Adrian Askews Aufgabe darin, im Nachhinein seine Orgelspuren mit der Original Hammond-B3-Orgel des Sundance Studios nach zu synchronisieren, unter Verwendung eines rotierenden Leslie-Lautsprecher-Kabinetts. Was für den Laien zunächst wie Rockerlatein wirken muss - durch das Drehen der Speaker entsteht erst Adrians wabernder, so schön dreckiger Orgelsound, den die Fans so lieben und der den Lake-Laden nie steril wirken lässt. Und wenn Engineer Volker den Eindruck hatte, dass der gute Adrian von Alex beim Aufnehmen der Orgeltakes ziemlich hart 'rangenommen worden" ist, so rechtfertigt das so mit Schweiß und Fluchen erlangte Askew-Sound-Spektrum sicherlich den etwas mehr als sanften Leistungs-Druck.

Spürbarer Druck kam auch vom Power-Trio Conti-Becker-Stickmick - wenn die drei bei den Backing Tracks keinen Spaß hatten, dann können sie sich verdammt gut verstellen, das hört man auf jeder Nummer zwischen dem Anfangs-Groove von "Let´s Go To China" bis zu den letzten Tönen von "Say You Will". Alle ihre Einspielungen, samt der Grundtracks von Mr. Askew, kamen live in die Kiste und liefen selbstverständlich ohne Sequencer!

Mike Starrs alias "Angel Montgomery" kam dann für nur drei Tage aus England eingeflogen, um den Lead-Gesang auf die Tapes zu singen. Wer Starrs von diversen Alben mit Colosseum II und mit den Hamburger Referenz-Rockern Lucifers Friend in Erinnerung hat, darf gerne vergleichen - seine Power kann mit der seiner Seventies-Scheiben gut mithalten, an Subtilität und Phrasierungs-Spektrum hat er noch gewonnen. Der Lead-Gesang für Gregg Allmans "It´s Not My Cross To Bear" stammt übrigens von Original-Laker Alex Conti, und er macht eine gute Figur. Vor allem singt er mit jener von Starrs vorgegebenen Klarheit - und erhält so das Kontinuum des Gesamtalbums.

Die Chöre wurden dann recht aufwendig als Sahnehäubchen auf die bereits ganz eigenen Charakter ausstrahlenden Tracks gebracht. Bis zu 40 Spuren wurden dabei jeweils verwendet, mehr brauchten selbst Queen nur für ihre bombastischste Rhapsodie - und die vielen wenn auch noch so sauber eingesungenen Lake-Stimmen sind natürlich hinterher synchronisiert worden. Das Ohr des Fans am heimischen Hifi verzeiht nichts und möchte - ganz unterbewusst, aber durchgängig - mit der "Warts and all"-Philosophie eines Live-Gigs nichts mehr zu tun haben. Dass bei den Chören neben den Standardmarken Shure und AKG mit wertvollen Neumann-Mikrofonen gearbeitet wurden - die seit den 30er Jahren quasi baugleich sind und die etwa von den Hollies in aller Welt im Original gesucht werden - spricht aber für das Traditions-Bewusstsein der Rockband Lake.

Bleibt dem Studio-Crack noch zu berichten, dass mit Pro-Tools gearbeitet wurde und einem 64-Kanal-"Jüngling"-Mischpult, vielleicht eine kleine Anspielung auf das Durchschnittsalter der Band.

Das letzte Wort hat Sound-Engineer Volker: Wie gesagt - alles Profis! Uli Twelker


TITELAUFLISTUNG:
1. Let's Go To China
2. Here We Go Again
3. The Sun Will Shine
4. Night On the Town
5. Dancin' With Steve
6. Loving You
7. Driving With Your Eyes Closed
8. You Know How I Feel
9. Josie
10. It's Not My Cross To Bear
11. Say You Will

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0195001-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48