Nach Tonträger in alphabetischer Ordnung:
zu den Stilistiken zur ...

Rudy Calzado,
La Musica Tipica De Cuba

INTERPRET:
Calzado, Rudy

TITEL:
La Musica Tipica De Cuba

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Pa'ti Pa'mi

GENRE:
World/Ethno


ZUSAMMENFASSUNG:
Mit A Tribute To Mario Bauzá trat Pedro "Rudy" Calzado das Erbe seines ehemaligen Bandchefs und Freundes an. Auf dem 1999 in New York produzierten Album setzte er die einst von Bauzá meisterlich vorgeführte Fusion von lateinamerikanischen Rhythmen und Bigband-Jazz sehr modern fort. Der Nachfolger La Musica Tipica de Cuba hingegen wendet sich traditionelleren Spielweisen zu. Calzado kehrt auf diesem TONTRÄGER:zu den Stilistiken zurück, die ihn in den Fünfzigern und Sechzigern berühmt gemacht haben. Der Sänger, Komponist, Arrangeur und Perkussionist hat hierfür größtenteils ältere Eigenkompositionen noch einmal in tanzanimierenden Bearbeitungen eingespielt und beweist dabei, dass er alle Sparten von Montuno über Bolero und Chachacha bis Descarga souverän beherrscht.

So bezieht etwa der Titel La Botiga Del Abuelito, den Calzado schon Mitte der 50er Jahre einmal aufgenommen hat, aus fetzigen Bläsern und einer bewegungsfördernden Percussion seinen besonderen Reiz. Bei La Reina Del Cafe, erstmals auf der LP Charanga Rica zu hören, fühlt man sich in die Hochzeit des Cubanjazz zurückversetzt. Celos De Mi stammt aus dem Jahre 1973 und wird hier in einem brandneuen Arrangement von Holzbläser Heinrich von Kalnein zu Gehör gebracht. Und La Malanga (in den 70's ein Hit für Ismael Miranda und Eddie Palmieri), Cancíon De La Alegría (früher im Repertoire der Frauen-Formation Latin Fever) sowie Descarga José (1963 auf Calzados LP Pachanga Time vertreten) erklingen ebenfalls in tanzanregenden Neufassungen.

Für die Produktion ist Rudy Calzado nach vierzig Jahren im Exil wieder in seine kubanische Heimat zurückgekehrt. In Havanna hat er dafür Musiker mehrerer Generationen um sich geschart. Er brachte die Oldtimer César "Pupi" Pedroso, Pio Leiva (bekannt von der Kooperation mit Ibrahim Ferrer) und Tata Güines mit jungen Nachwuchskräften (Anais Abreu, Juan de la Luz, Julio Padrón) und Musikern aus dem Umfeld von Los Van Van (Hugo Morejón, Jorge Leliebre, Pedro Fajardo, Samuel Formell, Gerardo Miró) zusammen. Mit ihnen spielte er ein traumhaft schönes Album zeitloser Cuban Music ein.

Calzado kann auf eine lange und erfolgreiche Laufbahn zurückblicken. Seine Profikarriere begann der Mann aus der Region Oriente, der 1929 in Santiago de Cuba in eine Musiker-Dynastie hinein-geboren wurde, bereits 1948. Fünf Jahre später war er als Mitglied von Enrique Jorríns Gruppe maßgeblich an der Erfindung des Chachacha beteiligt. Seine Komposition Kikiriki war einer der ersten Hits in diesem Tanzschritt. Weil er mit Fidel Castros politischen Ansichten nicht einverstanden war, setzte sich Calzado 1959 bei einem Auslandsaufenthalt ab und siedelte in die USA über. Dort arbeitete er in den darauf folgenden Jahrzehnten mit Größen wie Ramón "Mongo" Santamaria, Ray Barretto und Eddie Palmieri. 1983 schloss er sich Mario Bauzá an und konnte mit dessen Trilogie Tanga / My Time Is Now / 944 Columbus Erfolge feiern. La Musica Tipica de Cuba stellt nun ein weiteres Highlight seines Schaffenskatalogs dar.


TITELAUFLISTUNG:
1. LA BOTIGA DEL ABUELITO
2. TUMBA LA CANA
3. LA REINA DEL CAFE
4. CELOS DE MI
5. QUE TE PASA CORAZON
6. LA MALANGA
7. NUEVO MILENIO
8. CANCION DE LA ALEGRIA
9. ESTA NOCHE
10. NUNCA PIENSAS QUE TE OLVIDO
11. DESCARGA JOSE

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-06115859-107) EUR 14,99 ohne MwSt: € 12.60 / $ 11.25