Nach Tonträger in alphabetischer Ordnung:
CD:Loussier, Jacques T ...

Jacques Loussier Trio,
The Best Of Play Bach (Mehrkanal)

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
The Best Of Play Bach (Mehrkanal)

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Jacques Loussier: "Mit 10 Jahren begann ich, Klavier zu spielen - mit der Musik von Bach natürlich. Das war 1944, als die US Armee mit Jeeps, Kaugummi und natürlich dem Jazz in Frankreich landete. Und es schien mir schon immer so, dass sich der Jazz aus der Musik Bachs ergibt. So natürlich, dass ich mich frage, ob Bach die Rhythmen aus der Neuen Welt vorausgesehen hat."

The Best of Play Bach enthält elf der schönsten Bach-Interpretationen aus den neunziger Jahren des großen Mittlers zwischen Jazz und Klassik.Und so entstanden sie: "Zuerst fange ich - aus Respekt vor dem Meister wie auch aus rein praktischen Gründen - mit der Partitur an", erklärt der Jacques Loussier. "Wenn ich ein Arrangement schreibe, entscheide ich, welcher Teil als klassische Musik gespielt werden soll, welcher sich als Jazz für Klavier- und Bass-Improvisationen eignet. Dann teile ich die Partitur aus und wir machen (immer ziemlich viele) Änderungen."

Den eleganten, locker und souverän daherkommenden Ergebnissen hört man diesen harten Erarbeitungsprozess nicht an. Auf The Best of Play Bach kann man verjazzte Fugen, Tokkatas oder ein Prelude aus dem "Wohltemperierten Klavier" erstmals in hoch auflösender Super-Audio-CD-Qualität und in Surround-Sound hören. Und dies zum regulären Preis einer ganz normalen Silberscheibe. Als Hybrid ist sie aber auch in normalen CD-Playern abspielbar.


TITELAUFLISTUNG:
1. Prelude Nr.1 In C Dur Aus: Das Wohltemperierte Klavier
2. Italienisches Konzert: Allegro
3. Italienisches Konzert: Andante
4. Italienisches Konzert: Presto
5. Air Auf Der G-Saite
6. Toccata & Fugue in D Moll
7. Pastorale In C Moll
8. Jesus Bleibet Meine Freude
9. Gavotte In B Moll aus: Suite In D Dur
10. Fugue No.5 In D Dur
11. Gavotte In D Dur

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08063590-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Jacques Loussier Trio,
Allegretto From Symphony Nr.7, Theme And Variations

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
Allegretto From Symphony Nr.7, Theme And Variations

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Jacques Loussier: "Mir ging das Thema des Allegrettos aus Beethovens siebter Sinfonie nie aus dem Sinn. Es hat mich schon beschäftigt, als ich anfing Musik zu spielen. Ich entdeckte Beethoven sehr früh in meiner Karriere. Und was ich an seinem Thema besonders schätzte, war dessen Schlichtheit. Es ist sehr schön, sehr ergreifend, und zugleich musikalisch sehr interessant. Es passt einfach zu meiner persönlichen Musikwelt, welche weder ganz zum Jazz noch zur reinen Klassik tendiert, sondern in meinem ganz persönlichen Zwischengebiet liegt."

Ausgebildet an einem klassischen Konservatorium, entdeckte der Pianist Jacques Loussier in den fünfziger Jahren seine Liebe zum Jazz. Und es war ein genialer Glücksgriff, als er eine Dekade später in seinem Play-Bach-Trio beide Welten miteinander verschmolz.

In den späten siebziger Jahren zog sich Loussier von der Szene zurück und baute in der heimischen Provence ein hochmodernes Studio auf, in dem sich bald darauf Sting oder Elton John einmieteten und Pink Floyd Songs für den Rock-Klassiker "The Wall" aufnahmen.

Mit neuen Bach-goes-Jazz-Interpretationen meldete sich der Maestro gegen Ende der Achtziger zurück. Seitdem hat er eine ganze Reihe von Jazz und korrespondierenden Klassik-Aufnahmen vorgelegt. Jacques Loussier entdeckte mit improvisatorischer Leichtigkeit die Welt von Georg Friedrich Händel, Claude Debussy, Maurice Ravel, Erik Satie oder Antonio Vivaldi.

Jetzt endlich Beethoven. Jacques Loussier: "Bei Beethoven wollte ich etwas Klassischeres erzielen. Ich wollte etwas ganz Direktes hervorbringen, das dem Zuhörer unmittelbar verständlich wird." Es ist ihm gelungen: Die neue Scheibe spricht Herz, Hirn und Bauch gleichermaßen an. Locker, souverän und mit pianistischer Eleganz schlägt der umtriebige Franzose ein neues Kapitel von "Jazz goes Klassik" auf.


TITELAUFLISTUNG:
1. Theme
2. Variation One
3. Variation Two
4. Variation Three
5. Variation Four
6. Variation Five
7. Variation Six
8. Variation Seven
9. Variation Eight
10. Variation Nine
11. Variation Ten

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083580-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Jacques Loussier Trio,
Händel - Wasser- & Feuerwerksmusik

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
Händel - Wasser- & Feuerwerksmusik

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Er brauchte nur ein Album, um weltbekannt zu werden: Es hieß Plays Bach (080 83411), erschien zu Beginn der sechziger Jahre und schaffte das Kunststück, klassische Barockmusik mit dem virtuosen Swing des Jazz zu interpretieren. Eingespielt hatte es der aus Frankreich stammende Pianist Jacques Loussier, der seither in der gleichen Liga wie Andre Previn oder Dave Brubeck zuhause ist.

Nach weiteren Bach-Alben, Ausflügen in die Welten von Georg Friedrich Händel, Domenico Scarlatti, aber auch Claude Debussy, Erik Satie und Maurice Ravel, zieht es den Tasten-Virtuosen jetzt wieder zurück zum Barock. Händels Wasser- und Feuerwerksmusik bilden den Ausgangspunkt für eine musikalische tour de force, bei der Loussier von seinen langjährigen Partnern Benoit Dunoyer de Segonzac (Bass) und André Arpino (Schlagzeug) begleitet wird. Heraus kam dabei Handel: Water Music & Royal Fireworks, eine CD, mit der dieser Tasten-Virtuose seine Erfolgsstory souverän weiterschreibt: Jacques Loussier ist und bleibt die beste Adresse für "Jazz Goes Klassik". Sowohl Jazz- als auch Klassik-Fans werden diese Silberscheibe lieben.


TITELAUFLISTUNG:
1. Water Music
2. Music For The Royal Fireworkds
3. Passacaglia

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083544-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Jacques Loussier Trio,
Baroque Favorites

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
Baroque Favorites

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Wohl kaum ein anderer Musiker - Dave Brubeck und der Komponist Leonard Bernstein mal ausgenommen - hat Klassik- und Jazz-Hörer so nachdrücklich in seinen Bann gezogen. Die Aufnahmen von Jacques Loussier mit seinem Play-Bach-Trio sind legendär.

Nach Ausflügen in die Welt von Debussy und Ravel hat der französische Klavier-Virtuose wieder die Welt des Barock erforscht. Auf Baroque Favorites interpretiert er Georg Friedrich Händel (1. - 4. Sarabande und Variationen aus der Suite Nr. 11, Largo und Konzert in F-Dur für Orgel), Marin Marais (La Sonnerie De Saint-Geneviève Du Mont), Domenico Scarlatti (Sonate Nr. 32 + 33), Johann Pachelbel (Kanon in D-Dur), Alessandro Marcello (Konzert in D-Moll) und Tomaso Albinoni (Konzert in F-Dur). Das Ergebnis ist Jazz-Klassik der Extraklasse, an dem sich wieder beide Lager berauschen dürfen, und stellt klar, dass dieser Jacques Loussier neben Keith Jarrett der wichtigste Klassik-Interpret des Jazz ist.


TITELAUFLISTUNG:
1. Sarabande And Variations From Suite No. 11
2. La Sonnerie De Sainte-Genevieve Du Mont
3. Sonata No. 33 In B Minor
4. Sonata No. 32 I F-Sharp Minor
5. Largo (From Xerxes)
6. Canon In D Major
7. Concerto In D Minor
8. Adagio
9. Concerto In F Major For Organ

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083516-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Jacques Loussier Trio,
Plays Debussy

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
Plays Debussy

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Claude Debussy (1862 - 1928) war einer der wichtigsten Vertreter des französischen Impressionismus. Der Komponist verwendete die Ganztonleiter und für seine Zeit neuartige, spannungslose Dissonanzen. Auf der Suche nach einer ausgewogenen Form spielte er mit lyrischen Stimmungen und zart schraffierten Klangmustern. Damit inspirierte er nicht nur die neue E-Musik, sondern auch Jazzer wie Eberhard Weber und nun Jacques Loussier.

Der mit seinen Play-Bach-Variationen populär gewordene Pianist erweist nach Interpretationen von Eric Satie und Maurice Ravel nun zum dritten Mal einem Landsmann seine Referenz. Und in der Welt des Claude Debussy fühlt sich der bärtige Franzose hörbar am wohlsten. Im Trio (mit Bassist Benoit Dunoyer de Segonzac und Schlagzeuger André Arpino) schwelgt er in Klassikern wie Clair de Lune, Prélude à L apres-midi d un faune oder Arabesque from deux Arabesques.

Natürlich spielt die rhythmische Komponente dabei eine besondere Rolle. Sie macht es Quereinsteigern - egal ob aus dem Jazz- oder Klassik-Lager - leicht, sich mit den geschmackvollen Improvisationen des Jacques Loussier in The Music of Debussy anzufreunden.


TITELAUFLISTUNG:
1. Clair de lune (Loussier, Jacques)
2. Prelude a l'apres-midi d'un faune (Loussier, Jacques)
3. Arabesque (from Duex Arabesques) (Loussier, Jacques)
4. La File aux cheveux de lin (from Preludes book 1)l (Loussier, Jacques)
5. L'isle joyeuse (Loussier, Jacques)
6. Reverie (Loussier, Jacques)
7. La Cathedrale engloutie (from Preludes Book 1) (Loussier, Jacques)
8. Syrinx (Loussier, Jacques)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083511-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Jacques Loussier Trio,
Bach's Goldberg Variationen

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
Bach's Goldberg Variationen

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
"Die diffizile Renaissance-Polyphonie erhielt sich in der Instrumentalmusik (besonders der Tasteninstrumente Orgel, Klavier) von Johann Sebastian Bach, dessen konzentriert polyphones Meisterwerk Goldberg-Variationen über jeder Art von Barock steht. In diesem Werk sind Harmonik und Kontrapunktik ineinander verwirkt." (Sachwörterbuch der Musik, Kröner Verlag)

An Bach s Goldberg Variations haben sich schon viele Pianisten die Zähne ausgebissen. Nicht so der klassisch ausgebildete und von Jazz begeisterte Franzose Jacques Loussier. Dem Erfinder der populären Play-Bach-Reihe gelingt im Trio mit Bassist Benoit Dunoyer de Segonzac und Schlagzeuger André Arpino erneut der schwierige Spagat zwischen seriöser E-Musik und swingendem Jazz.

Rechtzeitig zum 250-sten Todestag von Johann Sebastian Bach liefert der anerkannte Klavier-Virtuose sein Meisterstück ab.


TITELAUFLISTUNG:
1. Aria (Loussier, Jacques)
2. Variation 1 (Loussier, Jacques)
3. Variation 2 (Loussier, Jacques)
4. Variation 3 (Loussier, Jacques)
5. Variation 4 (Loussier, Jacques)
6. Variation 5 (Loussier, Jacques)
7. Variation 6 (Loussier, Jacques)
8. Variation 7 (Loussier, Jacques)
9. Variation 8 (Loussier, Jacques)
10. Variation 9 (Loussier, Jacques)
11. Variation 10 (Loussier, Jacques)
12. Variation 11 (Loussier, Jacques)
13. Variation 12 (Loussier, Jacques)
14. Variation 13 (Loussier, Jacques)
15. Variation 14 (Loussier, Jacques)
16. Variation 15 (Loussier, Jacques)
17. Variation 16 (Loussier, Jacques)
18. Variation 17 (Loussier, Jacques)
19. Variation 18 (Loussier, Jacques)
20. Variation 19 (Loussier, Jacques)
21. Variation 20 (Loussier, Jacques)
22. Variation 21 (Loussier, Jacques)
23. Variation 22 (Loussier, Jacques)
24. Variation 23 (Loussier, Jacques)
25. Variation 24 (Loussier, Jacques)
26. Variation 25 (Loussier, Jacques)
27. Variation 26 (Loussier, JacquesLoussier, Jacques)
28. Variation 27 (Loussier, Jacques)
29. Variation 28 (Loussier, Jacques)
30. Variation 29 (Loussier, Jacques)
31. Variation 30 (Loussier, Jacques)
32. Aria (Loussier, Jacques)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083479-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Jacques Loussier Trio,
The Bach Book

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
The Bach Book

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
"Ich war zehn Jahre alt und spielte erst seit ein paar Monaten Klavier, als ich zum ersten Mal bewusst die Musik von Johann Sebastian Bach hörte.", erinnert sich Jacques Loussier. "Es war ein Stück aus dem Notenbüchlein der Anna Magdalena und es faszinierte mich auf Anhieb, wie der Komponist mit Harmonien umging. Seitdem hat mich seine Musik nicht mehr losgelassen. Bereits auf dem Konservatorium baten sie mich: Komm Jacques, spiel uns deinen Bach. Ich legte Jazz-Feeling in den Rhythmus und baute auf der Basslinie für Improvisationen auf."

Mit dieser Annährung an das Werk des großen Barock-Künstlers debütierte der französische Pianist öffentlich 1959. Seitdem füllt er mit Play Bach die Konzertsäle zwischen Hong Kong und Frankfurt, London und New York. Sein vierzigjähriges Jubiläum als Verjazzer von Barockmelodien feiert der improvisationsfreudige Franzose jetzt mit Bassist Vincent Charbonnier und Schlagzeuger André Arpino auf The Bach Book. Und dabei darf neben Variationen aus dem Wohltemperierten Klavier natürlich ein Ausflug in die Welt der Brandenburgischen Konzert nicht fehlen. Die Version des Concerto No. 5 - ursprünglich für Flöte, Violine, Spinett und Streicher geschrieben - gerät ihm dabei in einer atemberaubend in Szene gesetzten Trio-Version zur bislang spannendsten Jazz-Klassik-Fusion seiner langen Karriere.


TITELAUFLISTUNG:
1. Prelude No. 1 in C major
2. Brandenburg Concerto No. 5 in
3. Jesu, Joy of Man's Desiring
4. Gavotte in B minor
5. Concerto in D major for harpsi

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083474-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Jacques Loussier Trio,
Ravel's Bolero

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
Ravel's Bolero

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Vor 40 Jahren sorgte Jacques Loussier erstmals für Aufsehen: Mit seinen berühmten Bachinterpretationen war der französische Pianist der Musiker, der Klassik und Jazz in ein Boot hievte.

Mit seinem Trio hat der Franzose seither großartige eigene Musik gespielt, aber auch weitere Klassiker wie Vivaldi oder Erik Satie vertont und dafür zahllose Preise eingeheimst.

"Auf dem Höhepunkt des französischen Impressionismus lieferte uns Monet die Farben und Ravel die Musik.", schwärmt Jacques Loussier. Im Verein mit Bassist Benoit Dunoyer de Segonzac und Schlagzeuger Andre Arpino setzt er nun beiden ein Denkmal: Ravel mit einer knapp viertelstündigen Version des legendären Bolero und Monet mit einer stimmigen, siebenteiligen Suite. Das Ergebnis ist Grenzen überschreitender Jazz, wie ihn so nur Jacques Loussier spielen kann. Und den werden wieder einmal beide Lager lieben, die Freunde der Klassik ebenso wie die Fans des Jazz.


TITELAUFLISTUNG:
1. BOLERO
2. BOLERO NYMPEAS-1.ALLEGRO
3. BOLERO 2 ANDANTE
4. BOLERO 3 VIVACE
5. BOLERO 4 LARGO
6. BOLERO 5 PRESTO
7. BOLERO 6 CANTABILE
8. BOLERO 7 PRESTISSIMO

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083466-104) EUR 23,38 ohne MwSt: € 19.65 / $ 17.54
 


Jacques Loussier Trio,
Gymnopedies - Gnossiennes

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
Gymnopedies - Gnossiennes

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Wer heute "Crossover" sagt, meint eine Entwicklung, die gar nicht so neu ist: Einer der Väter dieser Verbindung von Klassik und Jazz (oder anderen Musikrichtungen) ist der Franzose Jacques Loussier, der mit seinem Trio im Jahre 1959 mit einem verjazzten Bach-Programm einen Riesenhit landete. Jazzer und Klassiker lieben dieses Projekt noch heute - wahrscheinlich weil die Vertreter der sogenannten "E"-Musik instinktiv Loussiers klassische Ausbildung spüren, die Jazzer dagegen die kreative Phantasie des Pianisten zu schätzen wissen, der sich auch als Komponist einen Namen gemacht hat.

Im Bach-Jahr 1985 gründete Jacques Loussier sein Trio neu, unternahm mit ihm gefeierte Tourneen - und studierte mit ihm neue Begegnungen zwischen Jazz und Klassik ein. 1996 erschien eine neue Bach-CD (CD-83411); im Jahr darauf stellte er seine Version der Vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi vor (CD-83417), die sich allein in England fast ein halbes Jahr in den Charts hielt. So sehr Loussiers Experimente überzeugten, so sehr waren sie jedoch von der Idee geprägt, daß vor allem die Barockmusik mit ihren improvisatorischen Elementen besonders gut zum "Verjazzen" geeignet ist. Mit seinem neuesten Projekt geht Loussier neue Wege: Die Gymnopédien und Gnossienes des französischen Komponisten (und damit Loussier-Landsmannes) Erik Satie sind keine Barockmusik, sondern Klavierstücke unseres Jahrhunderts, die bereits mehrmals Einzug in Soundtracks gefunden haben und durch ihre klare und gleichzeitig meditative Sprache ganz neue Anforderungen an das Jacques Loussier Trio stellen - und ein neues Kapitel in seiner Diskographie aufschlagen.


TITELAUFLISTUNG:
1. Gymnopedie No. 1 / Var. 1
2. Gymnopedie No. 1 / Var. 2
3. Gnossienne No. 3
4. Gnossienne No. 6
5. Gnossienne No. 2
6. Gymnopedie No. 1 / Var. 3
7. Gnossienne No. 4
8. Gnossienne No. 5
9. Gymnopedie No. 1 / Var. 4
10. Gnossienne No. 1
11. Pas a Pas

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083431-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Jacques Loussier Trio,
Plays Vivaldi - The Four Seasons

INTERPRET:
Loussier, Jacques Trio

TITEL:
Plays Vivaldi - The Four Seasons

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


TITELAUFLISTUNG:
1. LA PRIMAVERA: ALLEGRO
2. LA PRIMAVERA: LARGO
3. LA PRIMAVERA: ALLEGRO/DANZA PASTORALE
4. L'ESTATE: ALLEGRO NON MOLTO
5. L'ESTATE: ADAGIO
6. L'ESTATE: PRESTO
7. L'AUTUNNO: ALLEGRO
8. L'AUTUNNO: ADAGIO MOLTO
9. L'AUTUNNO: ALLEGRO
10. L'INVERNO: ALLEGRO NON MOLTO
11. L'INVERNO: LARGO
12. L'INVERNO: ALLEGRO

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083417-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50