Nach Tonträger in alphabetischer Ordnung:
CD:Copeland, Shemekia ...

Shemekia Copeland,
Wicked

INTERPRET:
Copeland, Shemekia

TITEL:
Wicked

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Alligator

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Die powervolle Shemekia schafft es in Zusammenarbeit mit ihrer Heldin Ruth Brown (und den Uptown Horns) die im Vergleich zum Debüt nicht-ganz-so-guten Kompositionen locker wettzumachen. Grammy-nominiert.


TITELAUFLISTUNG:
1. It's 2 A.M.
2. Not Tonight
3. Love Scene
4. The Other Woman
5. Whole Lotta Water
6. Beat Up Guitar
7. Miss Hy Ciditty
8. Up On 1-2-5
9. Wild, Wild Woman
10. The Fool You're Looking For
11. If He Moves His Lips
12. Steamy Windows
13. It's My Own Tears

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0854875-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Shemekia Copeland,
Turn The Heat Up

INTERPRET:
Copeland, Shemekia

TITEL:
Turn The Heat Up

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Alligator

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Gerade 19 Jahre alt legt die Tochter von Johnny C. (leider erst kurz nach seinem Tod) ihr Debüt vor. Aggressiv und smart tritt die junge Lady aus Harlem auf, die schon mit 8 Jahren auf der Bühne des legendären Cotton Club (ja, der Film-Namensgeber und -Ort in Harlem / nein, nicht der Dixieland-Schuppen aus Hamburg) stand. Mit Joe Louis Walker, Michael Hill etc, leider ohne ihren Vater.


TITELAUFLISTUNG:
1. Turn The Heat Up
2. I Always Get My Man
3. Salt In My Wounds
4. Cold Feet
5. Suspicion
6. My Turn Baby
7. Ghetto Child
8. Your Mama's Talking
9. Has Anybody Seen My Man
10. Married To The Blues
11. Big Lovin' Woman
12. My Kind Of Guy
13. Have Mercy
14. It Don't Hurt No More

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0854857-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Shemekia Copeland,
Never Going Back

INTERPRET:
Copeland, Shemekia

TITEL:
Never Going Back

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Seit mehr als einem Jahrzehnt bürgt die Blues-Diva und Tochter von Legende Johnny "Clyde" Copeland für authentischen Blues mit einer großen Portion Soul und Rhtymus. Dies zeigen auch zahlreiche Kooperationen mit Größen wie Buddy Guy, B. B. King, Taj Mahal, Dr. John und Koko Taylor.

Mit Never Going Back, dass auf dem LABEL: Telarc erscheint, vollzieht sie einen weiteren musikalischen Schritt in Richtung modernem Blues, ohne jedoch die traditionellen Wurzeln zu verleugnen.


TITELAUFLISTUNG:
1. Sounds Like The The Devil
2. Dirty Water
3. Broken World
4. Never Going Back To Memphis
5. The Truth Is The Light
6. Black Crow
7. Born A Penny
8. Limousine
9. River's Invitation
10. Rise Up
11. Big Brand New Religion
12. Circumstances

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083692-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Bob Corritore,
Harmonica Blues

INTERPRET:
Corritore, Bob

TITEL:
Harmonica Blues

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Delta Groove

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


TITELAUFLISTUNG:
1. What Kind Of Man Is This?
2. Tell Me 'Bout It
3. Things You Do
4. Baby Don't You Tear My Clothes
5. 1815 West Roosevelt
6. That's All Right
7. Tin Pan Alley
8. Sundown San Diego
9. That's My Baby
10. Things Have Changed
11. Big Fat Mama
12. No More Doggin'
13. Bumble Bee
14. I Need To Be Be'd Eith You
15. 6 Bits In Your Dollar

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0250139-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Larry Coryell,
Spaces Revisited

INTERPRET:
Coryell, Larry

TITEL:
Spaces Revisited

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Shanachie

GENRE:
Jazz

ZUSAMMENFASSUNG:
Das Album Spaces aus den 1970ern gilt immer noch - auch dank der Protagonisten Larry Coryell, Billy Cobham, Chick Corea, John McLaughlin und Miroslav Vitous - als Meilenstein des Fusion Jazz. Auf Spaces Revisited von 1997 trommelte Larry Coryell seine Weggefährten Billy Cobham, Richard Bona und Bireli LaGrene zusammen, und liefert eine überaus zeitgemäße Version des Bestsellers ab.


TITELAUFLISTUNG:
1. The Dragon Gate
2. Hong Kong Breeze
3. Spaces Revisited
4. Variations On Good-Bye Pork Pie Hat
5. Blues For Django And Stephane
6. Morning Of The Carnival
7. Oleo
8. Introduction To Ruby
9. Ruby My Dear

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0355033-112) EUR 18,99 ohne MwSt: € 15.96 / $ 14.25
 


Larry Coryell,
Tricycles

INTERPRET:
Coryell, Larry

TITEL:
Tricycles

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
In & Out

GENRE:
Jazz

ZUSAMMENFASSUNG:
Speziell Jazzmusikern werden so manches Mal extreme Trips auf ihren Tourneen zugemutet.

Ein typisches Beispiel haben Larry Coryell (Gitarre), Mark Egan (Bass) und Paul Wertico (Schlagzeug) im Oktober letzten Jahres erfahren.

Schon eine Weile in Europa unterwegs, durften sie nach ihrem Gastspiel in Berlin mit den Verkehrsmitteln Auto, Zug und Flugzeug zu ihrem Festival-Auftritt nach Cork (Irland) reisen. Oktober 2002 in Europa: da war doch was ? Genau ! Orkanzeit. Das Trio kam tatsächlich rechtzeitig zum Konzert an. Nach einer kurzen Nacht ging es weiter nach Österreich. Coryell ist der Name der Stadt an der deutschen Grenze entfallen, wir vermuten, es handelt sich um Dornbirn.

Und nach diesem Auftritt stand in Frankfurt die Plattenaufnahme an für dieses neue Album "Tricycles". Zu diesem Zeitpunkt litten die Drei, wie so viele andere in Europa, bereits kollektiv an Grippe.

Vor diesem Hintergrund ist es umso erstaunlicher mit welcher hörbaren Hingabe und Energie das Trio gemeinsam swingt und rockt. So war Grippe offensichtlich nicht das Einzige, was Coryell, Egan und Wertico vereint.

Neben den Tour de Force-Eigenkompositionen fällt dieses Zusammenspiel, diese Homogenität, vor allem bei der sehr originellen Interpretation der beiden Thelonious Monk-Kompositionen "Round Midnight" und "Well You Needn t" auf. Coryell meint dazu bescheiden: "Monks eigenwillige Art zu komponieren, die immer verschiedene Stil-Optionen offen hält, macht es wirklich jedem Interpreten leicht seine Stücke für sich selbst zu personalisieren."

Als Zugabe und quasi als Brückenschlag zu Coryell`s Akustik-Album "Three Guitars" finden wir eine eine schöne Version des Beatles-Klassikers "She s Leaving Home",das einzige Stück auf "Tricycles", auf dem Coryell statt elektrischer die akustische Gitarre bedient.


TITELAUFLISTUNG:
1. Immer Geradeaus
2. Dragon Gate
3. Good Citizen Swallow
4. Tricycles
5. Stable Fantasy
6. Spaces Revisted
7. Round Midnight
8. Three Way Split
9. Well You Needn't
10. She's Leaving Home

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-02070572-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Larry Coryell,
Earthquake At The Avalon

INTERPRET:
Coryell, Larry

TITEL:
Earthquake At The Avalon

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
inakustik

GENRE:
Jazz

ZUSAMMENFASSUNG:
Dank seines einzigartigen Sounds und seines progressiven Stils, der primär auf der Verschmelzung von Rock und Jazz zu einer funkig-intensiven Einheit beruht, gilt Larry Coryell auch heute noch als einer der größten seiner Zunft.

Im Oktober 2005 trat er mit einer Schar von exzellenten Gastmusikern (Bernard "Pretty" Burdie - Schlagzeug, John Hart - Bass, Winston Byrd - Trompete, Sohn Julien Coryell - Gitarre/Keyboards und David Hidalgo von Los Lobos-Gitarre) im legendären The Avalon in Hollywood zu einer einzigartigen Werkschau an:

Soul (wie in The Opening), Jazz und Jam Pop (Soul s Dirge) , dreckiger Blues (Slow Blues) und funky Jazz à la Coltrane und Wayne Shorter (Stiff Neck/Morning Sickness) rissen das Publikum zu Beifallsstürmen hin.


TITELAUFLISTUNG:
1. The Opening
2. Souls Dirge
3. Slow Blues
4. Half A Heart
5. The Dream Thing/Stiff Neck
6. Morning Sickness
7. The Real Great Escape
8. The Dragon Gate

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0169092-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Larry Coryell / Lenny White / Victor Bailey,
Electric

INTERPRET:
Coryell, Larry / White, Lenny / Bailey, Victor

TITEL:
Electric

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Chesky

GENRE:
Jazz

ZUSAMMENFASSUNG:
Fusion-Geschichte haben sie alle drei geschrieben: Gitarrist Larry Coryell mit seinen Bands Free Spirit und Eleventh House, Bassist Victor Bailey als Mitglied von Weather Report und Schlagzeuger Lenny White als Mitbegründer der populärsten Version von Return To Forever. Jetzt haben sich die drei Pioniere zu einem wahrhaften Super-Trio zusammengetan, welches mit der CD Electric debütiert.

Ungewöhnlich ist die Auswahl der neun Songs für das Album. Da findet man eigene Stücke, aber auch Coverversionen von Rock-, Soul- und Jazz-Klassikern. Das Spektrum reicht von "So What" (Miles Davis) über "Sex Machine" (Sly And The Family Stone) bis hin zu "Black Dog" (Led Zeppelin) und "Born Under A Bad Sign" (Cream). Lenny White erklärt: "Wir haben uns Lieder herausgepickt, von denen wir überzeugt waren, dass sie uns Spaß machen. Black Dog war schon immer mein Lieblings-Rocksong und Slys Sex Machine wollte ich Zeit meines Lebens covern".

Gesagt, getan. Und das Ergebnis kann sich mehr als nur hören lassen: Electric bietet zeit- und schnörkellosen Blues, Rock, Funk und Jazz, dem typisches Live-Feeling anhaftet. Der Hörer fühlt sich, als lausche er einer spontanen Session, bei der drei Musiker ausloten wollen, wo ihre Grenzen liegen. Und dabei stellen sie fest: sie sind noch lange nicht am Limit. "Die Chemie in diesem Trio stimmt", erklärt Larry Coryell. "Wir sind alle Drei heiß auf mehr und deshalb wird Electric erst der Anfang einer wirklich spannenden Zeit sein."


TITELAUFLISTUNG:
1. Wolfbane
2. BB Blues
3. So What
4. Sex Machine
5. Black Dog
6. Footprints
7. Born Under A Bad Sign
8. Lowblow
9. Rhapsody And Blues

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-030308-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Coryell/Assad/ Abercrombie,
Three Guitars

INTERPRET:
Coryell/Assad/ Abercrombie

TITEL:
Three Guitars

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Chesky

GENRE:
Jazz

ZUSAMMENFASSUNG:
Ladies first: Badi Assad kommt aus Brasilien, wo sie am Konservatorium von Rio studiert hat. Die singende Gitarristin, die nebenbei auch hervorragend Piano spielt, hat fünf Soloalben veröffentlicht, welche durch die Bank von den Kritikern in höchsten Tönen gelobt wurden.

Ein guter alter Bekannter ist John Abercrombie. Der Gitarrist wurde 1974 in der Band von Billy Cobham berühmt und hat bis heute nicht weniger als 37 Alben unter eigenem Namen veröffentlicht. Bekannt ist er für seinen melodisch-eleganten Stil und einen unverkennbar eigenen Sound.

Über Larry Coryell viele Worte zu verlieren, hieße Eulen nach Athen tragen. Der gebürtige Texaner gilt als Miterfinder des Rock-Jazz und hat ganze Heerscharen von Fusion-Gitarristen beeinflusst.

Diese drei Individualisten haben sich nun zum Projekt und dem gleichnamigen Album Three Guitars zusammen getan. Das Ergebnis ist eine Platte der Superlative, die ihren ganz und gar eigenen Reiz aus dem Zusammentreffen von Jazz mit brasilianischen Tönen, von Weltmusik mit improvisierten Sounds auf allerhöchstem Niveau gewinnt. Aufgenommen in einer New Yorker Kirche, spielen die Drei ausnahmslos akustische, teils mit Nylon-, teils mit Stahlsaiten bespannte Instrumente. Unter den insgesamt 13 Stücken findet man acht exzellente Trio-Exkursionen, vier Duo-Einspielungen und ein Solo der sympathischen Badi Assad. Die bekannte am Ende der Session: "Es war das erste Mal, dass ich mit Jazzmusikern arbeitete und eine vollkommen neue Erfahrung, die ich auf Anhieb liebte. Die Beiden sind hervorragende Gitarristen, deren Finger scheinen unter Strom zu stehen. Die spielen einfach was sie fühlen." Feeling satt zeichnet Three Guitars aus und wer sich auch nur annährend für akustische Gitarren-Sounds interessiert, der kommt an dieser CD nicht vorbei.


TITELAUFLISTUNG:
1. Seu Jorge E Dona Ica
2. New Lute Prelude
3. New Lute Interlude
4. Soundtrack
5. After The Rain
6. Descending Grace
7. Metamorphosis
8. No Flight Tonight
9. Ralph's Piano Waltz
10. Suspended Circles
11. Exercise In Fourths
12. Autumn Breeze
13. Timeless

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-030248-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Coryell/Morello/Kagerer/Dombert,
Traffic

INTERPRET:
Coryell/Morello/Kagerer/Dombert

TITEL:
Night Of Jazz Guitars

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
In & Out

GENRE:
Jazz

ZUSAMMENFASSUNG:
Kammermusikalisch? Zweifelsohne! Traditionspflege? Durchaus! Mut zur Innovation? Na klar! Teamgeist? Selbstverständlich! Solistische Individualität? Ohne geht es überhaupt nicht! Also alles wie immer, wenn sich mehrere Gitarren im Jazzkontext treffen? Auf gar keinen Fall! Gerade für Helmut Kagerer, Paulo Morello, Andreas Dombert und ihren Stargast Larry Coryell bedeutet das gemeinsame Projekt weit mehr, als nur eine Blaupause der Great Guitars. Die Gentlemen definieren das pure Destillat der Saiten, das Ineinandergreifen von Rädern und Gedanken, von Griffen und Akkorden nämlich völlig neu. Nicht nur von der Besetzung her. Gerade ein gitarristisches Quartett muss man nämlich im modernen Jazz mit der Lupe suchen. Vier exzellente Virtuosen mit Visionen vereinen sich zu einem leisen, aber großenm Ganzen, einem furchtlosen Drahtseilakt ohne Netz und doppelten Boden, einem spannenden wie erregenden Frage- und Antwortspiel. Natürlich improvisiert, aber durchaus auch inszeniert. Denn die Musketiere der Jazzgitarre kennen einander und ihre Grenzen, die sie an jedem Abend weiter stecken möchten. So entstehen Abenteuer, die Zuhörer wie Musiker gleichermaßen gefangen nehmen. Nie zuvor erlebte die Jazzgitarre eine derart machtvolle Renaissance.Vier Individualisten mit einem ausgeprägten Persönlichkeitsstil verschmelzen zu einem flirrenden kreativen Kraftwerk, das dem häufig zitierten Zauber der Saiten eine völlig neue Schubkraft verleiht. Es sind vier außergewöhnliche Instrumentalisten aus vier Generationen mit Wurzeln aus allen vier Himmelsrichtungen. Sie finden eine gemeinsame Erdung in Standards und Originalkompositionen und kreieren eine besondere, seltsame warme, durchdringende Musik, die Iihresgleichen sucht. Larry Coryell fungiert in dieser Besetzung als Stargast, agiert jedoch auch auf eigenen Wunsch als Gleicher unter Gleichen. Dabei gilt der in Galveston/Texas zur Welt gekommene Saitenhexer als Fusion-Pionier, der mit seiner perfekten Technik einen atemberaubenden Mischstil aus Blues, Bebop und Rock kreierte. Coryell spielte unter anderem mit Größen wie John McLaughlin, Paco De Lucia, Chick Corea, Billy Cobham, Chet Baker, Sonny Rollins oder den Brecker Brothers. Früher für seinen kompromisslos virtuosen Fusionstil berühmt, frönt der legendäre Gitarrist heute mehr der geschmackvollen Entfaltung von Melodien - am besten mit drei gleichgesinnten Partners in Crime. Helmut Kagerer ist einer der interessantesten Gitarristen der europäischen Jazzszene. Seine Fähigkeiten als Komponist, Solist und einfühlsamer Begleiter stellte er bislang in der Zusammenarbeit mit Musikern wie Jimmy Cobb, Clark Terry, Red Holloway, Houston Person, Peter Bernstein oder Sam Rivers unter Beweis. Seit acht Jahren unterrichtet er am renommierten, von seinem Duo-Partner Attila Zoller gegründeten Vermont Jazz Center in den USA. Helmut Kagerer wurde 1991 mit dem Kultur-Preis des Freistaates Bayern und 2008 mit dem Archtop Germany Award ausgezeichnet.

Paulo Morello wurde mit seinem Bossa-Nova-Legends-Projekt international bekannt. Zusammen mit der Grammy-Gewinnerin Leny Andrade oder dem Bossa Nova-Urvater Johnny Alf gastierte Morello auf den bedeutendsten Eeuropäischen und Ssüdamerikanischen Jazz- Festivals. Der Erfolg dieses Projekts zog weitere interessante Kollaborationen nach sich, wie z.B. mit Jimmy Smith, Roberta Gambarini, Paul Kuhn, Ivan Lins, Michael P. Mossman oder André Ceccarelli. Ebenso wie Helmut Kagerer unterrichtet Paulo Jazzgitarre und Lateinamerikanische Musik an der Hochschule für Musik in Nürnberg. Andreas Dombert gilt alsist ein Musiker mit einem beeindruckendenm Horizont. Nach einer fundierten klassischen Musikausbildung konnte er sich nicht nur als Popmusiker mit Chartserfolgen, sondern auch als Jazzmusiker etablieren. ---(hier fehlt was) entdeckte seine Liebe zum Jazz. Er lernte klassisches Klavier, spielte in der Band der bayerischen Popsängerin Claudia Koreck und bei Jan Zehrfelds Heavy Metal-Jazzcombo Panzerballett. Zudem kann er mehrere Charterfolge (schon oben verwendet, stattdessen Hits?) vorweisen und ist regelmäßig im Fernsehen preäsent. In der Reihe Jazz thing - Next Generation überraschte er 2010 mit der Verschmelzung von Naturinstrumentarium und Elektronik in seinem Projekt Dombert s Urban Jazz. Zwischen 2002 und 2004 war Dombert Mitglied des Bundesjugendjazzorchesters, wo er unter anderem mit prominenten Gitarrenkollegen wie Philip Catherine oder Peter O Mara arbeitete.


TITELAUFLISTUNG:
1. Cookin At The Continental
2. Koala
3. They Loved You More In Paris
4. Like Someone In Love
5. Jailbreak
6. Tender Tears: Theme & Variations
7. Noites Cariocas
8. Blue In Green
9. Blues For Bireli
10. I Think It Is Too Late Now
11. Tadd' s Delight
12. Bolero
13. All The Things You Are

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-02071082-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75