Nach Tonträger in alphabetischer Ordnung:
CD:Conga Kings ...

Conga Kings,
Jazz Descargas

INTERPRET:
Conga Kings

TITEL:
Jazz Descargas

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Chesky

GENRE:
Jazz

ZUSAMMENFASSUNG:
Die drei Könige der Congas heißen Carlos "Patato" Valdes, Candido Camero und Giovanni Hidalgo. Sie spielten schon mit Stars wie Dizzy Gillespie oder Tito Puente und kennen sämtliche Jazz- und Latin-Tricks aus dem Effeff.

Für ihr zweites Album Jazz Descargas haben sich die Conga Kings 14 Begleiter ins Studio geholt, unter ihnen Altsaxofonist Phil Woods und Sänger Julio Salgado. Mit ihnen entstand einmal mehr die jazzige Alternative zum Buena Vista Social Club. Dank Arrangeur Ray Santos kann sich das Ergebnis sogar mit modernen Produktionen von Kip Hanrahan messen: Zehn Songs lang pulsiert die Musik in besten Cuba-Rhythmen zu jazzig tiefschürfenden Improvisationen. The Conga Kings dürften damit nicht nur die Herzen der Jazz-Fans, sondern auch die der House-Gemeinde erobern. Mitreißender kann man Latin-Jazz kaum servieren ...


TITELAUFLISTUNG:
1. Un Poco Loco
2. Tin Tin Deo
3. Caravan
4. Tumbao De Tamborito
5. A Night In Tunesia
6. Oye Como Vy
7. Manteca
8. Conga Descarga
9. The Peanut Vendor
10. Chocolate Descarga

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-030217-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Conga Kings,
The Conga Kings

INTERPRET:
Conga Kings

TITEL:
The Conga Kings

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Chesky

GENRE:
Jazz

ZUSAMMENFASSUNG:
Candido Camero, vor 80 Jahren auf Kuba geboren, trommelte für Clark Terry, Dinah Washington, Charlie Parker, Duke Ellington, Lionel Hampton, Buddy Rich, Dizzy Gillespie und viele andere.

Giovanni Hidalgo erblickte 1963 in Puerto Rico das Licht der Welt. Er arbeitete für Dizzy Gillespie, Art Blakey, aber auch Santana, Bruce Hornsby, Paul Simon, Peter Gabriel oder Ruben Blades.

Carlos "Patato" Valdes ist 74 Jahre alt und stand auf der Bühne mit Herbie Mann, Kenny Durham, Elvin Jones, Quincy Jones und schrieb Musik für die Bill Cosby Show .

Zusammen sind die drei The Conga Kings. Und auf dem gleichnamigen Album sorgen sie für pulsierende Latin-Rhythmen - sie präsentieren die unter die Haut gehende, jazzige Alternative zum Buena Vista Social Club.


TITELAUFLISTUNG:
1. Tumbano cana
2. Elube chango
3. Guaguanco pa' las tumbadoras
4. Nagüe
5. Avisale a mi contrario
6. Tuna se quemo
7. Descarga de los reyes
8. Duet I : temporal
9. Duett II
10. Duet III
11. Conga Kings grand finale

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-030193-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Joanna Connor,
Nothing But The Blues

INTERPRET:
Connor, Joanna

TITEL:
Nothing But The Blues

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
inak

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
»Joanna Connor ist eine Power-Gitarristin mit einem sicheren Gespür für Rock-Dynamik - ihr Spiel hat Feuer und ist frei von jeglicher Selbstverliebtheit.« (The Chicago Sun-Times)

Aufgewachsen mit der Musik von Jimi Hendrix und Taj Mahal tritt Joanna Connor in die Fußstapfen von Stevie Ray Vaughan oder Jeff Healey. Ein Kind des Rock entdeckt den Blues - was Folgen hat. In diesem Fall nur positive, wie das vorliegende Album untermauert.

Nothing but the Blues - für die Gitarristin ist dies mehr als ein bloßes Lippenbekenntnis: Auf den Brettern, die nicht nur für Schauspieler die Welt bedeuten, blüht sie auf, wächst sie über sich selbst hinaus. So war es auch im Mai 1999, als sie im fränkischen Bamberg das vorliegende Live-Album Nothing But The Blues aufnahm: Im Verein mit Gitarrist Tony Palmer, Bassist Darnell Wilcher und Schlagzeuger Lance Lewis spielt sie nicht nur Blues-Rock, sie lebt ihn.

Und wenn sie im Big Girl Blues singt "I just wanna make love to you ...", dann emanzipiert sie sich mit ihrer fordernden Offenherzigkeit endgültig als die derzeit herausragende Diva im Genre. Nicht wenige männliche Konkurrenten sehen im Vergleich ziemlich alt aus, denn diese Joanna Connor ist eine der wichtigsten Musikerinnen einer neuen Generation, die den Rahmen des Blues bis an die äußersten Grenzen auslotet. Sie liebt traditionelle Klänge, aber auch Rock, Soul und Funk. Und aus diesen Ingredienzien mischt Joanna Connor ihren ganz eigenen Blues-Sound für ein neues Jahrtausend. Muss man es noch erwähnen? Diesem Blues-Rock gehört die Zukunft!


TITELAUFLISTUNG:
1. Rock me baby
2. Make love to you
3. Howlin new
4. Big girl blues
5. Dr. Feelgood
6. Little bit
7. Dust my broom
8. You're so fine new
9. Meditations
10. Got to have you
11. They love each other
12. Walking blues

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0169060-104) EUR 11,99 ohne MwSt: € 10.08 / $ 9.00
 


Bill Connors,
Return

INTERPRET:
Connors, Bill

TITEL:
Return

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
ESC Records

GENRE:
Jazz


TITELAUFLISTUNG:
1. On The Edge
2. Mr. Cool
3. Mc Minor
4. Mind Over Matter
5. Minor Matters
6. Try Tone Today
7. Terrabill Blues
8. Nobody Yet To
9. It Be Fm
10. Brasilia

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0513690-111) EUR 18,99 ohne MwSt: € 15.96 / $ 14.25
 


Alex Conti,
Shetar

INTERPRET:
Conti, Alex

TITEL:
Shetar

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Mad As Hell Productions

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
Alex Conti, das Rockgitarren-Alpha-Tier aus Berlin hat doch alles gesehen. Auch alles gespielt. Doch etwas nagte an Alex. "Back to the roots" wollte er - die reine Gitarrenlehre ohne 16 Fußpedale wieder entdecken: "Nur mit meiner Gibson Les Paul, alter Fender Telecaster und meinem historischen Super Reverb". Gleichzeitig war dem routinierten Conti aber auch danach, mal ein ganz neues Wagnis anzugehen. Für Conti waren Ladies nun die Rettung. Nicht etwa Groupies Backstage, sondern seine Heldinnen der Pop- und Rockmusik. Er huldigt seinen Damen (gleich 3 Mal Madonna!), in dem er deren Melodien sensibel angeht.

Hätte die EU-Geschmackspolizei einem Alex Conti einen Madonna schen Abba-Riff zugestanden? Kaum. Was hier aber zwischen Philly-Sound, hartem Rockgroove und sauberem Les-Paul-Ton geliefert wird, macht an. Nothing Compares 2 U von Prince bzw. Sinead O´Connor ist da schon eher politisch korrekt. Doch ob der Papst-Jägerin nicht "die spanische Akustikgitarre meiner Frau mit den Nylonseiten" schlicht "zu schön" wäre? Chain Reaction ist purer Soul der lockersten Motown-Art, gleichzeitig 100% Conti pur. Oder Black Velvet von Alannah Myles - wie Conti sich von zartestem Streicheln bis zu ekstatischem Strangulieren an den Saiten empor schaukelt und mit Twin-Harmonies à la Wishbone Ash zaubert: 1 A!- Finale: Alex der Sanges-Frauen-Versteher besinnt sich auf Ella Fitzgerald, Janis Siegel und seine Berliner Kollegin Nina Hagen. Was die drei gemeinsam haben? Swing, Pfeffer und Bei mir bist du schön. Alex gab dem jiddischen Standard jenen Klezmer-Touch ein, den es ursprünglich besaß. So gut, daß Hugo Egon Balder und Uli Salm unbedingt mittun wollten - und durften. Was hätte danach noch kommen können? (Außer der Repeat-Taste natürlich )


TITELAUFLISTUNG:
1. You Might Need Somebody
2. Black Velvet
3. Nothing Compares U 2
4. Vogue
5. Street Life
6. From A Distance
7. Hung Up
8. Chain Reaction
9. Open Your Heart
10. Bei Mir Bist Du Schön

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0195004-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Alex Conti & Frank Diez,
Berlin Blues

INTERPRET:
Conti, Alex & Diez, Frank

TITEL:
Berlin Blues

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Mad As Hell Productions

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Berlin: in den Zwanzigern und Anfang der Dreißiger europäisches Zentrum der (Sub)Kulturen. Zentraler Ort der 68er-Bewegung, der Häuserkampf-Szene der Siebziger und Achtziger und Geburtsstadt von zwei der wichtigsten deutschen Rock-Gitarristen: Alex Conti und Frank Diez.

Die musikalische Entwicklung von Alex und Frank ist untrennbar mit Berlin verbunden.

Hier lauschten sie John Mayall. Hier spielten sie mit Steamhammer, hier bewunderten sie Hendrix live on stage. Als sich die beiden entschlossen haben, endlich ein gemeinsames Projekt zu starten, lag der Berlin-Bezug auf der Hand. Darum Berlin Blues.

Zu hören gibt es tolle Versionen von "Junior s Wailing" (Steamhammer), "Who Knows" (Jimi Hendrix), "I m Not Talking" (Mose Allison), "Death Of J.B. Lenoir" (John Mayall) und vielen anderen Perlen des Blues und Rock.


TITELAUFLISTUNG:
1. Top Of The Hill
2. I Ain't Got You
3. Down, Down, And Down
4. Black Espandrillos
5. Death Of J.B. Lenoir
6. Berlin Blues
7. Til Your Lovin Makes Me Blue
8. Who Knows
9. I'm Not Talking
10. Junior's Wailing
11. Ju Ju Man
12. Ain't Nothing But Fine

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0195002-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Elizabeth Cook,
Balls

INTERPRET:
Cook, Elizabeth

TITEL:
Balls

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Continental Song City

GENRE:
Country


ZUSAMMENFASSUNG:
Nanci Griffith ist voll des Lobes und bezeichnet Elizabeth Cook als die Loretta Lynn dieser Generation! Und so stellt das Debütalbum der Country-Sängerin aus Florida ein erfrischend selbstbewusstes Dokument dar. Produziert wurde es von Altmeister Rodney Crowell, der schon höchst erfolgreich mit Größen wie Guy Clark, Jim Lauderdale und Roseanne Cash zusammengearbeitet hat.


TITELAUFLISTUNG:
1. Times Are Tough In Rock 'n Roll
2. Don't Go Borrowing Trouble
3. Sometimes It Takes Balls To Be A Woman
4. reat Your Weary Mind
5. He Got No Heart
6. Mama's Prayers
7. Sunday Morning
8. What Do I Do
9. Down Girl
10. Gonna Be
11. Always Tomorrow

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0681051-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Shemekia Copeland,
Deluxe Edition

INTERPRET:
Copeland, Shemekia

TITEL:
Deluxe Edition

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Alligator

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Sie singt direkt aus der Seele. Schon als Teenager lieferte sie ihre Songs mit einer erstaunlichen Intensität und Reife ab. Shemekia gehört zu den besten weiblichen Blues und R&B-Sängerin ihrer Generation. Mit Ihren Konzerten und Aufnahmen ihrer 15-jährigen Karriere (und sie ist gerade mal 31!) elektrisiert sie ihre Fans auf der ganzen Welt. Inspiriert von ihrem verstorbenen Vater, Grammy-Gewinner Johnny Clyde Copeland, trat Shemekia im Alter von acht Jahren das erste mal auf. Bereits im zarten Alter von 16 Jahren war sie mit ihm unterwegs und auf der Bühne. Es waren die Blueswurzeln ihres Vaters, kombiniert mit den Erfahrungen die sie auf den Straßen von Harlem während ihrer Kindheit machte, die ihrer Musik eine solche Kraft und Emotion geben. Mein Vater wusste es seit ich ein Baby war, sagt sie. Er wusste, dass ich im Begriff war, eine Sängerin zu werden. Aber sie verweigerte es. Dann, als bei Johnny Herzproblemen diagnostiziert wurden, kam sie zu ihrer Berufung. Es war wie ein Schalter in meinem Kopf, erinnert sich Shemekia, und ich wollte singen. Es wurde ein Wollen und Müssen. Ich musste es tun.

Sie sang, eröffnete Shows ihres Vaters und die Entdeckung ihrer großen Stimme und erstaunlichen Kontrolle, das führte zu einem Gefühl von Selbstvertrauen, das sehr viel Widerhall ihres Vaters zeigte. Bald hatte sie ihre eigenen lokalen Konzerte und besuchte weiterhin die Highschool. Es war bei einem dieser Konzerte in New York, als Bruce Iglauer von Alligator Records sie das ersten Mal hörte. Mit ihren eigenen Songs, mit aller Überzeugung und tiefer Seele eines Erwachsenen, zog sie das Publikum in ihren Bann. Sie war erst 17, als sie zum ersten Mal in ein Tonstudio ging, und an diesem Tag lieferte sie ihr welterschütternde Version des Vaters Lied Ghetto Child, die immer noch einer der Höhepunkte ihrer Live-Shows ist.

Mit ihrem Debüt-Album 1998 Turn The Heat Up wurde sie in den USA direkt zum Festival Headliner. Zwei Songs erschienen in Hollywood-Filmen, und sie wurde als die Zukunft des Blues ernannt. Größen wie BB King, Koko Taylor, Ruth Brown, James Cotton und Mavis Staples Lobten sie, und Robert Plant erklärte sie zur nächsten Tina Turner. Ihre zweiten Alligator-Veröffentlichung Wicked wurde zum Grammy nominiert. Die beiden nächsten Alben, Talking To Strangers und The Soul Truth, produziert von Dr. John und Soul Pionier Steve Cropper, liesen ihr riesige Talent weiter wachsen. Sie war Vorgruppe bei den Rolling Stones und gewann acht Blues Music Awards (und erhielt 27 Nominierungen).

Shemekia ist ständig auf unterwegs. Ihre Karriere führt sie durch ganz USA, nach Europa, und sogar für die Truppen in den Irak. Überall wo sie hin geht, verlässt sie Dutzende von beschwingten Fans, überrollt von der Kraft, der Tiefe und dem Humor dieser jungen Frau, mit der erwachsene Seele. Mit der Deluxe Edition veröffentlicht Alligator die besten Tracks aus den 4 Alligator-Alben: 1998: Turn The Heat Up, das bahnbrechende Debüt-Album (Artnr.: 0854857) 2000: Wicked, Grammy-nominiert (Artnr.: 0854875) 2002: Talking To Sgrangers, Blues Music Award Gewinner (Artnr.: 0854887) 2005: The Soul Truth, Blues Music Award Gewinner (Artnr.: 0854905)

Außerdem beinhaltet das Album Shemekias liebstes Weihnachtslied Stay A Little Longer, Santa, welches bisher nur auf Alligator Genuine Houserockin Christmas (Art. Nr. 0859202) zu hören war. Die Artwork beinhaltet bisher unveröffentlichtes Fotomaterial und ein Miniposter zusätzlich zu einem Booklet.


TITELAUFLISTUNG:
1. Turn The Heat Up (Copeland, Shemekia )
2. Livin' On Love (Copeland, Shemekia )
3. Ghetto Child (Copeland, Shemekia )
4. When A Woman's Had Enough (Copeland, Shemekia )
5. It's 2 A.M. (Copeland, Shemekia )
6. Better Not Touch (Copeland, Shemekia )
7. Don't Whisper (Copeland, Shemekia )
8. Sholanda's (Copeland, Shemekia )
9. Wild, Wild Woman (Copeland, Shemekia )
10. Beat Up Guitar (Copeland, Shemekia )
11. Love Scene (Copeland, Shemekia )
12. Who Stole My Radio? (Copeland, Shemekia )
13. Stay A Little Longer, Santa (Copeland, Shemekia )
14. All About You (Copeland, Shemekia )
15. Salt In My Wounds (Copeland, Shemekia )
16. Your Mama's Talking (Copeland, Shemekia )

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0855614-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Shemekia Copeland,
The Soul Truth

INTERPRET:
Copeland, Shemekia

TITEL:
The Soul Truth

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Alligator

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
"Shemekia Copeland ist mehr als eine Entertainerin, diese Sängerin gleicht fast schon einer Naturgewalt." (Washington Post)

"Ihre Botschaft ist so aktuell wie die Zeitung von morgen und die Musik zeitlos wie der Blues. Bei dieser Frau liegt jeder Song in den allerbesten Händen." (Boston Globe)

Musik wurde der Tochter des Texas-Blues-Gitarristen Johnny Copeland quasi in die Wiege gelegt. Und Shemekia Copeland war gerade einmal acht Jahre alt, als ihr Vater sie in den berühmten Cotton Club mitnahm. Noch einmal acht Jahre später, eröffnete sie dann mit ihrer eigenen Band die Konzerte ihres Dads. Natürlich ließ ein Plattenvertrag nicht lange auf sich warten, so dass sie als 18-Jährige bereits ihre erste eigene CD vorlegen konnte. Was ihr kurz vor der Veröffentlichung verstorbener Vater nicht mehr erleben durfte: Das Album schlug ein wie eine Bombe. Mit ihrer kraftvollen, dunklen Altstimme eroberte Shemekia Copeland nicht nur auf Anhieb das Publikum, sondern auch die Herzen der Kritiker.

Nach dem mit Preisen überhäuften zweiten Album "Wicked" rissen sich dann auch die Kollegen um die junge Sängerin. Kein Geringerer als Dr. John produzierte die dritte Scheibe, für das vierte Album The Soul Truth erhielt Blues Brother Steve Cropper den Zuschlag, der Mitbegründer der Soul-Legende Booker T. & The MG s. Der ließ es sich auch nicht nehmen, bei den Aufnahmen die Rolle des Leadgitarristen zu übernehmen. Weitere Mitstreiter im bunten Allstar-Ensemble sind Felix Cavaliere (The Rascals) und die berühmten Muscle Shoals Horns.

Mit den zwölf Songs von The Soul Truth gelingt Shemekia Copeland eine musikalische Tour-de-Force quer durch die Genres von Soul, Funk, Rock und natürlich Blues. Dem Hörer schlagen Wellen voller Energie und puren Emotionen entgegen; Gänsehaut-Feeling ist mit jedem einzelnen Stück garantiert. So nachdrücklich und unter die Haut gehend sang seit Janis Joplin keine Sängerin.


TITELAUFLISTUNG:
1. Breaking' Out
2. Who Stole My Radio?
3. Poor, Poor Excuse
4. All About You
5. Better Not Touch
6. Strong Enough
7. You Can't Have That
8. Uptown Line
9. Givin' Up You
10. Used
11. Honey Do That Voo-Doo
12. Something

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0854905-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75
 


Shemekia Copeland,
Talking To Strangers

INTERPRET:
Copeland, Shemekia

TITEL:
Talking To Strangers

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Alligator

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Produziert von Dr. John. Und der schafft es perfekt, ihren Spagat zwischen New-Orleans-/New-York-Blues-Musik und HipHop-Attitüde (aber nicht nur böse, sondern auch humorvoll) rüberzubringen. (Zu recht:) W.C.Handy-Award-Gewinner.


TITELAUFLISTUNG:
1. Livin' On Love
2. Two's A Crowd
3. When A Woman's Had Enough
4. Sholanda's
5. Don't Whisper
6. Should Have Come Home
7. Talking To Strangers
8. Too Much Traffic
9. Too Close
10. Walk On
11. Ka-Ching
12. The Push I Need
13. Happy Valentine's Day
14. When The Battle Is Over
15. Pie In The Sky

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0854887-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 15.75