Nach Label (Marke) in alphabetischer Ordnung:
Telarc:Turre, Steve ...

Steve Turre,
T N T

INTERPRET:
Turre, Steve

TITEL:
T N T

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Der 1948 in Omaha, Nebraska, geborene Posaunist spielte mit Carlos Santana, Herbie Hancock, Rahsaan Roland Kirk, Ray Charles, Art Blackey, Chico Hamilton, McCoy Tyner, Dexter Gordon, Dizzy Gillespie oder Woody Shaw und ist seit seinem Engagement in Lester Bowie s Brass Fantasy ein Star. Auf TNT setzt der Ausnahme-Posaunist Steve Turre jetzt Musikern ein Denkmal, die ihm den Jazz nahe gebracht haben: Stanley Turrentine, Eric Dolphy, Elvin Jones, Tito Puente und natürlich seinem Entdecker Ray Charles, dessen Hallelujah, I Love Her So er ebenso hin- wie mitreißend interpretiert. Und weil TNT für Trombone-N-Tenor steht, hat er sich als Kontrapunkt drei der zurzeit wichtigsten Tenorsaxofonisten ins Studio geholt: James Carter, Dewey Redman und David Sanchez. Das bestaunenswerte Ergebnis ist ein hinreißendes Gipfeltreffen des modernen, dabei aber aus der Tradition schöpfenden Jazz.


TITELAUFLISTUNG:
1. Back In The Day
2. Puente Of Soul
3. Stompin' At The Savoy
4. The Nearness Of You
5. Halleluljah, I Love Her So
6. Eric The Great
7. E.J.
8. Dewey's Dance

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083529-104) EUR 11,99 ohne MwSt: € 10.08 / $ 9.00
 


Steve Turre,
In The Spur of The Moment

INTERPRET:
Turre, Steve

TITEL:
In The Spur of The Moment

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Kein anderer in der Geschichte des modernen Jazz hat sich so wenig mit Erreichtem begnügt, und kaum ein anderer hat sich so sehr wie Miles Davis die Musik seiner Umgebung angeeignet und in ureigene Konzepte verwandelt. Die elektrischen Geistesblitze des Schwarzen Prinzen zwischen 1969 und 1989 beruhen häufig auf Klangflächen mit spärlichen Melodien.

Am 6. Juni versuchten sich Multitalent Colin Towns, die HR BigBand und zahlreiche Special Guests wie Wolfgang Haffner an der Musik, die ursprünglich für reißende Gitarren, krachende Schlagzeuge und gewaltige Verstärkertürme geschrieben wurde. Und in der Tat erweisen sich die Klassiker mit ungewohnten Bigband-Gewand als dramaturgische Meisterwerke, deren Zauber auch nach 40 beziehungsweise 20 Jahren immer noch wirkt.


TITELAUFLISTUNG:
1. Ashes
2. Visions of fire
3. Duo two
4. Two idiots
5. Steal it again, Dan
6. Dark water turning blue
7. Honeymoon on mars
8. Good bye Joe
9. 7 doors
10. Weather is changing
11. Fish leaving water

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083484-104) EUR 11,99 ohne MwSt: € 10.08 / $ 9.00
 


Turtle Island Quartet,
Have You Ever Been...?

INTERPRET:
Turtle Island Quartet

TITEL:
Have You Ever Been...?

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Klassik Crossover


ZUSAMMENFASSUNG:
...To Electric Ladyland müsste es genau heißen. Denn das Turtle Island Quartet - David Balakrishnan (Violine), Mark Summer (Cello), Mads Tolling (Violine), Jeremy Kittel (Viola) - zelebriert das Vermächtnis in ihrer ganz eigenen Weise. So beginnt Haver You Ever Been mit einer viersätzigen Suite bestehend aus den Klassikern Have You Ever Been (To Electric Ladyland), House Burning Down, 1983 A Merman I Should Turn To Be und Voodoo Child (Slight Return), bevor vier Kompositionen von Mastermind Balakrishnan folgen.

Vibrafonist Stefon Harris hinterlässt dann bei Gypsy Eyes genauso unüberhörbar seine Spuren, wie Mike Marshall an der Mandoline bei All Along The Watchtower.

"Eine in jeder Hinsicht brilliante Hommage an einen der Größten unserer Zeit" schreibt auch der ausgwiesene Hendrix-Experte Andy Summers ( The Police) in den ausführlichen Linernotes zu dem Album.


TITELAUFLISTUNG:
1. Have You Ever Been (to Electric Ladyland)
2. House Burning Down
3. 1983 A Merman I Should Turn To Be
4. Voodoo Child (Slight Return)
5. To Bop or Not To Be
6. Ashwattha
7. Lucy
8. Monkey Business
9. Coelacanth
10. Gypsy Eyes
11. Hey Joe
12. Little Wing
13. All Along the Watchtower

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08032094-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


Turtle Island Quartet,
A Love Supreme - The Legacy Of John Coltrane

INTERPRET:
Turtle Island Quartet

TITEL:
A Love Supreme - The Legacy Of John Coltrane

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Bewusst haben sie das "String" aus ihrem Namen entfernt - Auf A Love Supreme vermischen sie die Grenzen zwischen Jazz und Klassik und liefern so eine Hommage an einen der größten Komponisten und Saxofonisten des Jazz - John Coltrane. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!


TITELAUFLISTUNG:
1. Moments Notice
2. La Danse Du Bonheur
3. Model Trane
4. A Love Supreme - Acknowledgment
5. A Love Supreme - Resolution
6. A Love Supreme - Pursuance
7. A Love Supreme - Psalm
8. Round Midnight
9. Countdown
10. My Favourite Things
11. Naima
12. Song For John
13. So What (Bonus Track)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-080684-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50
 


McCoy Tyner,
Afro Blue

INTERPRET:
Tyner, McCoy

TITEL:
Afro Blue

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Die Highlights der 8-jährigen Partnerschaft mit Telarc sind auf diesem einmaligen Sampler vereint. Unter den hochkarätigen Gastmusiker finden sich Größen wie Stanley Clarke, Al Foster, Gary Bartz, Eric Harland, Bobby Hutcherson, Christian McBride, Charnett Moffett, Lewis Nash und die Latin All Stars!


TITELAUFLISTUNG:
1. Afro Blue
2. If I Should Loose You
3. You Thought My Heart To Sing
4. If I Were A Bell
5. Summertime
6. The Night Has A Thousand Eyes
7. Blue Bossa
8. Carriba

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083682-104) EUR 11,99 ohne MwSt: € 10.08 / $ 9.00
 


McCoy Tyner,
Land Of Giants

INTERPRET:
Tyner, McCoy

TITEL:
Land Of Giants

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
"Er spielt niemals konventionelle Klischees, sondern hat einen ungewöhnlichen Formsinn. McCoy hat Geschmack." (John Coltrane)

McCoy Tyner, geboren 1938 in Philadelphia, ist ein Gigant des Jazz-Pianos. Ausgebildet an diversen Music Schools, inspiriert vom befreundeten Bud Powell, begann er seine Karriere 1959 in der Band von Benny Golson. Schon ein Jahr später war sein Name in aller Munde: Er hatte bei John Coltrane angeheuert und begleitete den (neben Miles Davis) einflussreichsten Jazz-Erneuerer bei dessen wichtigsten Einspielungen "My Favorite Things", "Olé", "African Brass", "Impressions", "A Love Supreme" und "Meditations".

In der Zeit nach Coltrane arbeitete McCoy Tyner kurz für Ike und Tina Turner, bevor er sich voll auf seine Solokarriere konzentrierte. Und der hat die Jazz-Welt mehr als 75 Alben zu verdanken, unter denen es nur ganz wenige echte Ausrutscher zu vermelden gibt.

Mit Land Of Giants schlägt der Ausnahme-Pianist jetzt ein neues Kapitel auf und rennt damit offene Türen ein. Das Projekt präsentiert eine Allstar-Formation, bestehend aus dem Vibrafonisten Bobby Hutcherson, Bassist Charnett Moffett, Drummer Eric Harland und natürlich Pianist McCoy Tyner. Nach einem ersten Liveauftritt des Quartetts im Sommer 2002 jubelte die britische Zeitung "The Guardian": "Eine der besten McCoy Tyner-Bands seit zehn Jahren. Dieses Konzert zählt zu den besten Jazz-Gigs des Jahres ..."

Der Meister selbst erklärt das Wieso: "Diese Band hat mich dazu inspiriert, die besten Stücke seit langem zu komponieren." Und sieben davon liegen jetzt mit drei Standards - If I Were A Bell, For All We Know und In A Mellow Tone - in einer Studioeinspielung vor. Das Resultat ist eine rhythmisch komplexe, harmonisch aufregende Scheibe, bei der sich die Solisten atemberaubende Spielbälle zu werfen. Diese CD zählt zu den wichtigsten Aufnahmen von McCoy Tyner.


TITELAUFLISTUNG:
1. Serra Do Mar
2. December
3. Steppin'
4. If I Were A Bell
5. Manalyuca
6. Back Bay Blues
7. For All We Know
8. The Search
9. Contemplation
10. In A Mellow Tone

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083576-104) EUR 11,99 ohne MwSt: € 10.08 / $ 9.00
 


McCoy Tyner,
Jazz Roots

INTERPRET:
Tyner, McCoy

TITEL:
Jazz Roots

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
"Seine größte Gabe ist sein melodischer Einfallsreichtum. McCoy hat Geschmack, er kann nehmen was immer er will und etwas Wunderbares daraus machen." (John Coltrane)

"Ein Gigant seines Instruments."(Joe Zawinul)

In der Gruppe von Jazz-Legende John Coltrane wurde der 1938 in Philadelphia geborene McCoy Tyner bekannt. Er begleitete den Pionier des Modern-Jazz zwischen den Jahren 1960 und 1965 bei seinen wichtigsten Einspielungen. Danach wurde der Pianist sein eigener Bandleader, der Klassiker wie "Sahara", "Song For My Lady", "Echoes Of A Friend", "Atlantis" oder "Supertrios" aufnahm.

Mit McCoy Tyner "Honors Piano Legends Of The Twentieth Century" legt er jetzt einen weiteren Meilenstein vor. Als Solo-Pianist erweist Tyner berühmten Kollegen wie Duke Ellington (Don t Get Around Much Anymore), Thelonius Monk (Pannonica), George Gershwin (Summertime), Chick Corea (Rio) oder Keith Jarrett (Happy Days) seine Referenz. Dabei brilliert er mit gewohnt virtuosem Spiel und seinem unverkennbar eigenen Stil, den der perkussive Einsatz der linken Hand auszeichnet. Eine Grammy-Nominierung dürfte ihm dafür sicher sein.


TITELAUFLISTUNG:
1. A night in Tunisia (Tyner, Mccoy)
2. Pannonica (Tyner, Mccoy)
3. My foolish heart (Tyner, Mccoy)
4. Don't get around much anymore (Tyner, Mccoy)
5. Blues for fatha (Tyner, Mccoy)
6. Sweet and lovely (Tyner, Mccoy)
7. Lullaby of Birdland (Tyner, Mccoy)
8. You taught my heart to sing (Tyner, Mccoy)
9. Happy days (Tyner, Mccoy)
10. Rio (Tyner, Mccoy)
11. Summertime (Tyner, Mccoy)
12. St. Louis blues (Tyner, Mccoy)
13. Ain't misbehavin' (Tyner, Mccoy)
14. Misty (Tyner, Mccoy)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083507-104) EUR 11,99 ohne MwSt: € 10.08 / $ 9.00
 


McCoy Tyner,
With Stanley Clarke & Al Foster

INTERPRET:
Tyner, McCoy

TITEL:
With Stanley Clarke & Al Foster

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
McCoy Tyner zählt zu den einflussreichsten Pianisten im Jazz. 1938 in Philadelphia geboren, wurde er in der Band von John Coltrane bekannt. Dem Quartett des Modern-Jazz-Giganten gehörte er zwischen 1960 und 1965 an. Nach seinem Ausstieg bei Coltrane arbeitete McCoy Tyner zunächst als Sideman (unter anderem für Ike und Tina Turner), bevor er eigene Bands ins Leben rief und rund um den Globus Erfolge feierte. In den 90-er Jahren war der Pianist etwas in Vergessenheit geraten, doch dann meldete er sich 1999 eindrucksvoll mit seinem Telarc-Debüt McCoy Tyner And The Latin All-Stars zurück.

Stanley Clarke hat im Verein mit Chick Corea in den siebziger Jahren die Fusion-Band Return To Forever gegründet. Danach tat er sich mit George Duke zusammen, leitete Projekte unter eigenem Namen und absolvierte eine zweite Karriere als Plattenproduzent. Mit McCoy Tyner war er bereits 1978 schon einmal im Studio.

Al Foster ist ein Schlagzeuger, von dem Art Farmer schwärmte: "Bei einem solchen Drummer fühlt man sich in guten Händen." Aus dem gleichen Grund engagierten ihn auch Cannonball Adderley, Thelonius Monk, Freddie Hubbard, Miles Davis und immer wieder auch McCoy Tyner.

McCoy Tyner With Stanley Clarke And Al Foster präsentiert die drei Musiker erstmals gemeinsam im Trio-Format. Und die elf Stücke lassen all die kleinen Ausrutscher vergessen, die jeder der Drei sich in den zurückliegenden Jahren gelegentlich geleistet hat. Die Musiker swingen und genießen solistische Freiräume, die besonders Tyner mit wuchtigen Block-Akkorden und Clarke mit fantasievollen Improvisationen füllen. Das Ergebnis ist zeitloser, moderner Piano-Trio-Jazz.


TITELAUFLISTUNG:
1. Trane-like (Tyner, Mccoy)
2. Once upon the time (Tyner, Mccoy)
3. Never let me go (Tyner, Mccoy)
4. I want to tell you 'bout that (Electric bass version) (Tyner, Mccoy)
5. Will you still be mine (Tyner, Mccoy)
6. Goin' way Blues (Tyner, Mccoy)
7. In the tradition of (Tyner, Mccoy)
8. The night has a thousand eyes (Tyner, Mccoy)
9. Carriba (Tyner, Mccoy)
10. Memories (Tyner, Mccoy)
11. I want to tell you 'bout that (Acoustic bass version - alternate take) (Tyner, Mccoy)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083488-104) EUR 11,99 ohne MwSt: € 10.08 / $ 9.00
 


McCoy Tyner,
McCoy Tyner & Latin All-Stars

INTERPRET:
Tyner, McCoy

TITEL:
McCoy Tyner & Latin All-Stars

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Am Anfang war der 1938 in Philadelphia geborene McCoy Tyner von Bud Powell, Thelonius Monk und Art Tatum beeinflußt. Erst als Mitglied des legendären Quartetts von John Coltrane entwickelte er zwischen 1960 und 1965 eine ganz und gar eigene Spielweise, mit melodischen Clustern und einer ausgeprägten, rhythmischen rechten Hand. Coltrane selbst hat über seinen Pianisten einmal gesagt: "Seine größte Gabe ist sein melodischer Einfallsreichtum, die Klarheit seiner Ideen und der ungewöhnlich Formsinn: Er kann nehmen was immer er will, und etwas Wunderbares daraus machen."

Mit seinen "Latin All Stars" - bei denen sogar Flötist Dave Valentin zu unerwartet tougher Form aufläuft - orientiert er sich nun an afro-kubanischen Musik. Rhythmisch vielschichtig, melodisch phantasievoll zieht er dabei den Zuhörer bei drei Eigenkompositionen und Variationen von Klassikern wie Afro Blue oder Blue Bossa in seinen Bann. Die Zeiten, in denen McCoy Tyner halbherzige Fusion-Kompromisse einging sind endgültig vorbei. Die Jazzwelt hat ihn wieder. Ohne Wenn und Aber zaubert er wieder großartige Klanggemälde auf den 88 schwarzweißen Tasten.


TITELAUFLISTUNG:
1. FESTIVAL IN BAHIA
2. POINCIANA
3. AFRO BLUE
4. A SONG FOR LOVE
5. LA HABANA SOL
6. WE ARE OUR FATHERS SONS
7. BLUE BOSSA

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-08083462-104) EUR 11,99 ohne MwSt: € 10.08 / $ 9.00
 


Upshaw/Jensen/Shaw,
Gloria

INTERPRET:
Upshaw/Jensen/Shaw

TITEL:
Gloria

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Telarc

GENRE:
Chor/Lied/Geistliche Musik


TITELAUFLISTUNG:
1. Gloria D-Dur RV 589 (Shaw, Robert)
2. Magnificat D-Dur BWV 243 (Shaw, Robert)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-080194-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 16.50