Nach Label (Marke) in alphabetischer Ordnung:
Minor Music:Knaus, Uli ...

Ulita Knaus,
It's The City

INTERPRET:
Knaus, Ulita

TITEL:
It's The City

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
....mehr Groove denn je....

Mit Soul and the City könnte man plakativ überschreiben, was Ulita Knaus auf ihrem vierten Album singt. Die zwölf schönen neuen Stadtgeschichten der Hamburger Sängerin und Songschreiberin sind eindeutig soulful, ambivalent städtisch und vor allem subtil und sinnlich.

Natürlich sind die Songs originell und gut, das erwartet man mittlerweile. Natürlich ist ihre Band mit Mischa Schumann am Klavier, Fender Rhodes oder Wurlitzer, Gerold Donker an Kontra- und E-Bass und Heinz Lichius an Drums und Percussion bestens eingespielt - wie sollte es bei den vielen gemeinsamen Konzerten der letzten fünf Jahre auch anders sein.

Doch so frei und selbstsicher wie die immer schon intonations- und improvisationsbegnadete Ulita Knaus hier singt, wie sie schwerelos phrasiert, wie jeder Ton sitzt und swingt, immer mit Können und Gefühlen im Gleichgewicht, das ist eine deutlich hörbare Entwicklung. Und spannend obendrein.


TITELAUFLISTUNG:
1. Too Hot To Ignore
2. World Wide
3. Secret
4. It's The City
5. My Philosophy
6. In Rhythm
7. White
8. You Know Me
9. Pure Water
10. All The Things That I Can Stand
11. Welcome
12. The Way Back Home

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801127-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Ulita Knaus,
Sea Journey

INTERPRET:
Knaus, Ulita

TITEL:
Sea Journey

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Sea Journey nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise. Oder auf einen Trip. Vielleicht aber auch auf eine erholsame Exkursion. Gekonnt geplant und entspannt gemacht, ist "Sea Journey" viel mehr als nur das dritte, noch bessere Album einer überaus talentierten und versierten Jazzsängerin und Songschreiberin. Auf der Reise treffen wir auf sechs Eigenkompositionen wie auch überzeugende Arrangements von Chick Coreas Sea Journey, Lenny Kravitz "Let Love Rule" oder Gerry Raffertys "Baker Street".

Ulita Knaus: "Dieses Album hat eine gewisse Leichtigkeit und eine positive Grundhaltung. Das letzte Album war ja eher düster." Das lag auch an ihrem kongenial zuarbeitenden Pianisten und Arrangeur Mischa Schumann. "Mischa war total cool", sagt sie. "Wann immer ich meinte: "Kannst Du Dir das vorstellen: Let Love Rule als Hippie-Jazz-Hymne ?", meinte er: "Klar, kriegen wir hin." Eine Woche später hatte ich eine Nachricht von ihm auf dem Anrufbeantworter, nur ein kurzes "Hör mal" und ein paar Pianoakkorde. Mischa fand einfach immer genau die richtigen Arrangements." Besonders bei den sechs Originals wird Schumanns Handschrift deutlich.

Dieses Album ist auch Ulita Knaus erste Zusammenarbeit mit Sandra Hempel. Die mittlerweile wieder in Hamburg lebende Gitarristin, die lange Zeit etwa mit Kurt Rosenwinkel in New York studierte, bereichert den Gesamtklang des Ensembles. Am bemerkenswertesten ist sicher ihr gitarristischer Beitrag auf dem "Fun Track" "Money For Nothing". Der Hit der Dire Straits, rockt zum Schluss als rougher 7/8tel Groove.

Das Sea Journey nicht nur allen Beteiligten, sondern auch seinen Hörern Freude bereitet, steht außer Zweifel.


TITELAUFLISTUNG:
1. Sea Journey
2. Let Love Rule
3. Bakerstreet
4. Four On The Floor
5. Down Here
6. Fly
7. I Fall In Love Too Easily
8. Through Patience
9. The Blue and Me
10. Autum Storms
11. Good Morning Heartache
12. To Sit Alone
13. Money For Nothing

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801119-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Ulita Knaus,
So Lost Like Peace

INTERPRET:
Knaus, Ulita

TITEL:
So Lost Like Peace

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Haben Sie eine Stunde? Dann hören Sie zu. Es geht um Angst, Betrug, Depression, Enttäuschung, Friede, Glück, Liebe und Zeit. Ulita Knaus, die ein Rezensent schon vor Jahren als "Deutschlands talentierteste Nachwuchsjazzsängerin" erkannte, hat ihr zweites eigenes Album "So lost like peace" gemacht. Mit ihrem eingespielten Quartett und ausgesuchten Gästen. Mit zwölf neuen und alten Songs aus Tradition und Moderne, unmittelbar im Hier und Jetzt. Die meisten davon hat die 34-jährige Wahl-Hamburgerin selbst geschrieben, dazu ein Cover von Jimi Hendrix "Manic Depression" und der Standard "When I Fall In Love". Eine gute Stunde aktueller und altbekannter, weltbewegend allgegenwärtiger, individuell allgemeingültiger Themen. Wunderschön gesungen, grandios gespielt, mit einer unaufdringlich meisterlichen Art, die sich dadurch auszeichnet, dass sie nicht auffällt. Nicht sofort jedenfalls. Irgendwann merkt man, wie besonders diese Musik ist. Wie eigen die Stimme klingt. Wie besonders sie singt, weil sie ihre Stimme eher wirken lässt, als auf Wirkung zu setzen. Wie schlüssig die Musik in all ihrer Vielschichtigkeit wirkt. Wie nah sie einem geht. Und wie weit sie das von so vielem anderen entfernt.

Ulita hat mit Kenny Wheeler, Joja Wendt, dem JazzHausOrchester, "Havana", den "Avalon Casino Kings", Orange Blue, Krzesimir Debski, Rolf Zielke und immer wieder auch Udo Lindenberg gearbeitet. Vor zwei Jahren erschien "Cuisa", ihr Solodebüt. Die Begeisterung über dieses Modern Jazz-Album war groß. Im "Music Manual" nannte man es "eine feine Visitenkarte für die stilbewußte Jazzsängerin", Jazz Podium lobte "Knaus hat ein bemerkenswertes Gespür für spannende, extravagante Melodien", Allegra sprach von ihr, wie schon erwähnt, als "Deutschlands talentierteste Nachwuchsjazzsängerin".

Umtriebig bis getrieben, wie die fragile Frau mit der großen Stimme nun mal ist, ruhte sie sich nicht auf ihren Lorbeeren aus. Sondern sang, gigte, komponierte, lernte und lehrte mehr denn je. "Von allein kommen sie nicht in den Jazzclub gerannt. Man muss heutzutage echt etwas dafür tun", weiß sie, aus Erfahrung. Mit ihrem Quartett mit Mischa Schumann an Klavier und Keyboards, Heinz Lichius am Schlagzeug, Gerold Donker am Bass, dazu Gästen wie Marcio Doctor, Percussion, Claus Stötter, Trompete, Gabriel Coburger, Saxophon, Sven Kerschek, Gitarre, und Anna Depenbusch, Electrosounds und Effects, also den Leuten, mit denen sie seit fünf Jahren auch immer wieder live spielt, hat sie ihr neues Album "So lost like peace" eingespielt. Ein Album, das sich zwar an der Tradition orientiert, aber merklich im Jahre 2003 produziert wurde. So mischen sich von Zeit zu Zeit moderne Sounds in den klassischen Quartett-Klang. Und höre da, sie ergänzen, bereichern, unterstützen die schönen Harmonien und Melodien. Wenn sie im Arrangement auffallen, dann angenehm. "Ich weiß schon, dass es gewagt ist, mit einem modernen Stück wie "Time" anzufangen, das sich dann- auch stilistisch- erst elf Stücke später wiederholt. Aber ich wollte gleich klarstellen, dass es sich hier um etwas neues, eigenes, modernes handelt. Etwas, das bewusst in der Tradition von Shirley Horn, Betty Carter oder Nancy Wilson steht, diese aber keinesfalls kopiert. Abgesehen davon, dass ich das nicht gekonnt hätte, wollte ich es auch nicht. Diese Atmosphäre aufzunehmen, sie in ein neues Gewand zu packen, das war schon die Idee."


TITELAUFLISTUNG:
1. Time
2. I can Wait
3. Flower
4. Summer Green Eyes
5. Crossing Our Ways
6. So Lost Like Peace
7. How I'd Love To
8. Sweets
9. Manic Depression
10. Dark Veils
11. Places To Be
12. When I fall In Love

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801110-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Maceo Parker,
My First Name Is Maceo

INTERPRET:
Parker, Maceo

TITEL:
My First Name Is Maceo

TONTRÄGER:
DVD-Video

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Mit dem Album "Roots Revisited" begann 1990 die Solo-Karriere des Altsaxophonisten Maceo Parker, der vorher immer im Schatten seiner Arbeitgeber James Brown und George Clinton gestanden hatte. "Roots Revisited" schlug die Brücke zwischen Soul, Funk und Jazz und verpasste der gesamten Szene eine mehr als nötige Injektion groove. Drei Monate Platz 1 der US-Billboard Jazz Charts, Musiker des Jahres im Rolling Stone Magazine und Platte des Jahres im Downbeat waren die Spitze des Eisberges. Und 1992 legte er mit dem Live-Album "Life on Planet Groove" noch eins drauf. Spätestens damit war Maceo mit seiner Band als heißester Live-Act etabliert.

Ende 1993 waren alle Hürden für eine große Kino-Produktion über Maceo Parker genommen und im April 1994 präsentierte Maceo mit Band und speziell geladenen Gästen drei Abende mit schweisstreibendem Funk in der Hamburger "Fabrik", die die Grundlage für My First Name is Maceo bildeten. Ein Höhepunkt war der Besuch von George Clinton und die sich daraus spontan entwickelnde Jam Session während der Proben am Nachmittag. Aber der Film ist mehr als ein grandioser Konzertfilm. Durch die zahlreichen Interviews mit den Musikern, die neben und zusammen mit den Schlüsselfiguren James Brown und George Clinton für die Erfindung des Funks sorgten, wird diese Stilrichtung und ihre musikalische und lebensphilosophische Haltung und Komplexität spür- und nachvollziehbar.

Gleichzeitig waren diese Abende die letzten gemeinsamen Konzerte von Maceo Parker, Fred Wesley und Pee Wee Ellis, der Bläser Section des Funk und R&B schlechthin. Im Film werden ihre unterschiedlichen Charaktere, Fähigkeiten und Gemeinsamkeiten bestens porträtiert.

Ein kleiner Hinweis zum Schluss: Für die Abmischung des Filmes wurden die jeweils gezeigten Solisten speziell nach vorne gemischt, so dass dieser ansonsten nur psychologisch auftretende Effekt mit der Bildpräsenz tatsächlich erfolgt.

  • RegionCode: 0 (Codefree)
  • Laufzeit: 87 Min.
  • Tonformat: Stereo, Dolby Digital 5.1
  • DVD-Format: DVD 5
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Menü: English
  • Bildformat: 4:3
  • Sprachen: English


TITELAUFLISTUNG:
1. Keep On Marching
2. Make It Funky
3. Gimme Some More
4. C Jam Funk
5. Children's World
6. Shake Everything You've Got
7. Walking Home Together
8. Let's Get it On
9. House Party
10. Cold Sweet

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801109-116) EUR 23,99 ohne MwSt: € 20.16 / $ 18.84
 


Maceo Parker,
Roots Revisited - 10th Anniversary Edition

INTERPRET:
Parker, Maceo

TITEL:
Roots Revisited - 10th Anniversary Edition

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Neu remastered mit 2 Bonustracks erscheint ein Klassiker anlässlich des 10. Geburtstages: Roots Revisited von Maceo Parker. Mit diesem Meisterwerk schaffte es Parker erstmals aus dem Schatten von James Brown erfolgreich hervorzutreten und ein künstlerisch eigenständiges Konzept vorzustellen.

Der ganz große kommerzielle Erfolg mit nachhaltigen Spuren für die Jazzszene passierte in Amerika, wo das Album 13 Wochen die Topposition der Jazzcharts von Billboard blockierte. DownBeat kürte es zum Album des Jahres, und von Lester Bowie, David Murray bis John Scofield gehörte es zum guten Ton, die Hammondorgel zu reaktivieren. Daß Souljazz wieder entdeckt wurde, ist nicht zuletzt diesem Album zu verdanken.

Neben einer alternativen Version des Openers "Them That Got" von Ray Charles, der nur in USA und Japan veröffentlicht wurde, ist besonders das Weihnachtsmedley "Funky Christmas" hörenswert, das während der triumphalen Debüttournee von Parker 1990 in Deutschland und bisher nur als Weihnachtspräsent auf Kassette veröffentlicht wurde.


TITELAUFLISTUNG:
1. Them that got
2. Children's world
3. Better get hit in yo' soul
4. People get ready
5. Up and down East Street
6. Over the rainbow
7. Jumpin' the blues
8. In Time
9. Them that got
10. Funky christmas

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801090-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Maceo Parker,
Maceo

INTERPRET:
Parker, Maceo

TITEL:
Maceo

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


TITELAUFLISTUNG:
1. COLD SWEAT
2. KNOCK ON WOOD
3. NEW MOON
4. HOUSE PARTY
5. NEW SONG
6. DO RIGHT WOMAN DO RIGHT MAN
7. CHAMELEON
8. MAKE IT FUNKY - FUNKY GOOD TIME - THERE WAS A TIME
9. C JAM FUNK

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801046-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Maceo Parker,
Life On Planet Groove

INTERPRET:
Parker, Maceo

TITEL:
Life On Planet Groove

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Von den ersten Takten an bringt die Live-Scheibe eine ansteckende Party- Stimmung in die Bude. Denn Soul-Saxer Maceo Parker macht tanzbare Happy Music mit "zwei Prozent Jazz und 98 Prozent Funk".


TITELAUFLISTUNG:
1. SHAKE EVERYTHING YOU'VE GOT
2. PASS THE PEAS
3. I GOT YOU (I FEEL GOOD)
4. GOT TO GET U
5. ADDICTIVE LOVE (PARKER,MACEO/DULFER,CANDY)
6. CHILDREN'S WORLD
7. GEORGIA ON MY MIND
8. SOUL POWER 92 (PARKER,MACEO/ALL ARTISTS)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801023-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Maceo Parker,
Mo' Roots

INTERPRET:
Parker, Maceo

TITEL:
Mo' Roots

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


TITELAUFLISTUNG:
1. Hallelujah, I Love Her So
2. Chicken
3. Let's Get It On
4. Hamp's Boogie Woogie
5. Fa Fa Fa (The Sad Song)
6. Jack's Back
7. Sister Sadie
8. Daddy's Home
9. Down by the Riverside
10. Southwick

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801018-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Francesca Simone Trio,
Ad Alta Voce

INTERPRET:
Simone, Francesca Trio

TITEL:
Ad Alta Voce

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
Mit "ad alta voce" feiert Francesca Simone das 10jährige Bestehen ihres Trios. Der Titel übersetzt sich "mit lauter Stimme" und genau so besingt die Deutsch-Italienierin neue eigene Lieder und neu klingende Klassiker von Billie Holidays "Don t Explain" über das "House Of The Rising Sun" bis zu Toto Cutugnos "L Italiano". "Nach wie vor sind alle Sounds handgemacht", betont Simone. "Von Christophs Dholak über das Gläserklirren bis zum gesampleten Zähneputzen. Aber manchmal haben wir sie am Computer bearbeitet." So findet das Trio auf den 12 Stücken von "ad alta voce" zu einem völlig neuen und tadellos progressivem Klangbild.


TITELAUFLISTUNG:
1. Ad Alta voce
2. L'Italiano
3. Idda
4. Don't Explain
5. The House Of The Rising Sun
6. Ciao Farfalle
7. Lu Spassu
8. Uno Spettacolo
9. Nostalgia
10. Gracias A La Vida
11. Paperbox
12. Is

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801116-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Thärichens Tentett,
Grateful

INTERPRET:
Thärichens Tentett

TITEL:
Grateful

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Minor Music

GENRE:
Jazz


ZUSAMMENFASSUNG:
"Dankbarkeit ist keine Tugend, sie ist eine Kunst" Richard Friedenthal, Schriftsteller und Biograph (u.a. Goethe, Händel und Luther), 1896-1979 Wer aufrichtig dankbar ist, ist also ein Künstler? Mal weniger, im Allgemeinen und im Alltag vielleicht, mal mehr, wie ganz besonders Nicolai Thärichen, sein Tentett und Ronald D. Laing zeigen. Und weil der Berliner Pianist, Komponist, Arrangeur und Leiter dieses starbesetzten Zehnmann-Ensembles jetzt schon sein drittes Album mit immer mehr Texten des britischen Antipsychiaters und Dichters präsentiert - dessen Tochter die Texte übrigens mit dem Zusatz: "Ich bin mir sicher, daß mein Vater gerne bei Euch mitgespielt hätte", freigab - können auch wir Hörer mal wieder so richtig dankbar sein. Mehr denn je spielt Thärichen auf dem ebenso vielseitigen wie virtuosen "Grateful" mit allem, was klingt - mit Musikstilen, Worten, Stimmen und Instrumenten. Dabei zieht der 35-jährige "verdammt raffinierte Meister seines Fachs" (JazzLABEL:), der "Stilgrenzen eher als Reizschwellen sieht" (Jazzthing) und "Pop für die Bildungselite schreibt" (Jazzzeitung) nicht nur alle Register, sondern auch den Hut. Hauptsächlich vor Ronald D. Laing und seinen Sonetten, außerdem vor Duke Ellington, John Lennon, Tom Waits und nicht zuletzt vor den neun anderen Mitgliedern seines Tentetts. "Ich habe mich nie um Stilgrenzen geschert", sagt Nicolai Thärichen. "Aber dies ist bestimmt der bunteste Strauß. Kein Song ist wie der andere. Sicherlich auch, weil ich mutiger geworden bin, jetzt Grobheit und Chaos, aber auch totale Schlichtheit zulasse." Tatsächlich sind diese zwölf Lieder in der ansprechenden Lebkuchenverpackung eine bunte, bittersüße, beseelte bis bestialische Angelegenheit. Thärichen spricht in diesem Zusammenhang von "Pathos, aber mit Zuckerguß", vom Ausprobieren "wie weit man noch gehen kann" und immer wieder von seiner treuen Band, die für ihn sogar singt, alles von "dreistimmigen Chören bis zu Fußballfankurvengegröhle".

"Wir spielen jetzt seit sechs Jahren in dieser Besetzung zusammen, und es macht uns nach wie vor großen Spaß. Wir lachen alle immer wieder gerne über meine Durchhalteparolen a la "Stick with me! I feel it, we´re gonna be big!"" Und dann fällt ihm doch noch etwas ein, wofür er dankbar wäre: "Natürlich macht es Spaß, dass sich immer mehr Leute für uns begeistern", freut sich Nicolai Thärichen. "Aber ich glaube, niemand hätte etwas dagegen, wenn wir weiter genau das spielen könnten, was wir wollen, und uns dabei vielleicht noch ein paar tausend Menschen mehr zujubeln würden." Was nicht unbedingt verwunderlich wäre, schließlich gilt Thärichens Tentett mittlerweile als "das kompositorisch Gelungenste, arrangementtechnisch Ausgefeilteste und in der Präsentation Humorvollste, was derzeit in Deutschland von einer größeren Besetzung kommt" (Süddeutsche Zeitung). "Grateful" ist ein neuer Grund, die Kunst der Dankbarkeit an einem wirklich dankbaren Kunststück zu üben.


TITELAUFLISTUNG:
1. Peace Of Mind
2. Give Your Heart A Break
3. Keep It To Yourself
4. Tell Me That You Love Me Still
5. Hold Me Fast
6. Grateful
7. Kitty
8. How High The Moon - Song Of My Heart
9. My Here And Now
10. Duet For One
11. All Gone Now
12. Why

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-042801122-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48