Nach Label (Marke) in alphabetischer Ordnung:
Jazzhaus Records:Allis ...

Allison Burnside Express (Allison, Bernard & Burnside, Cedric),
Allison Burnside Express

INTERPRET:
Allison Burnside Express (Allison, Bernard & Burnside, Cedric)

TITEL:
Allison Burnside Express

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Erstmals kooperieren zwei US-amerikanische Bluesgrenzgänger, die das Musikerbe ihrer namhaften Familien bislang unter eigenem Namen erfolgreich fortführen. Allison Burnside Express heißt das Projekt jener Zwei, welche ihre prominenten Nachnamen voranstellen: Bernard Allison (Gitarre, Gesang) ist Sohn von Luther Allison (1939-1997), der die rockige Variante des Blues pflegte und anfangs Freddie King sowie Otis Rush begleitete; Cedric Burnside (Gitarre, Gesang, Schlagzeug) ein Enkel von R. L. Burnside (1926-2005), dessen betont rauer Sound durch John Lee Hooker, Lightnin Hopkins und Muddy Waters beeinflusst wurde. Die beiden Nachfahren praktizieren solo eine Bluesvariante, welche neben Querverweisen auf das Schaffen ihrer jeweiligen Vorfahren Elemente von Genres wie Funk, Rhythm n Blues oder Soul enthält.

In ihrer Zusammenarbeit, die auf der nach dem Bandprojekt betitelten CD konserviert wurde, pflegen sie den stilistischen Brückenschlag mit individuell wechselnden Akzenten. Ergänzt wird das Allison-Burnside-Express-Debüt um Interpretationen von Nutbush City Limits (Ike & Tina Turner), des Klassikers Going Down (Don Nix) plus Willie Dixons Hidden Charms. Wir wählten eigene sowie fremde Kompositionen aus, die uns gefielen, erläutert Bernard Allison, und spielten sie in der für uns typischen Art, wobei alles bewusst betont einfach gehalten wurde. Als musikalisch prägende Vorbilder verweisen beide auf ihre Väter.


TITELAUFLISTUNG:
1. Backtrack
2. Do You Know What I Think?
3. Why Did I Do It?
4. Southshore Drive
5. Fire It Up
6. Minnissippi Blues
7. Nutbush City Limits
8. Stanky Issues
9. That Thang
10. Hidden Charms
11. Going Down

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366060) - nicht lieferbar (_)
 


Bernard Allison,
Live at the Jazzhaus (DVD-Video)

INTERPRET:
Allison, Bernard

TITEL:
Live at the Jazzhaus

TONTRÄGER:
DVD-Video

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Mit ihrem aktuellen Mitschnitt Live at the Jazzhaus im Gepäck, kommt die Bernard Allison Group Anfang 2011 auf Tournee. Die Aufzeichnung, aufgenommen im November 2010 im Freiburger Jazzhaus, wird sowohl als Live-CD als auch als DVD am 28.01.2011 erscheinen und von Jazzhaus Records passend zur Tour veröffentlicht. Dieser Mitschnitt besteht primär aus Eigenkompositionen seiner letzten beiden Studio-Album The Otherside und Chills & Thrills, aber auch Songs aus der Feder seines Vaters, des mit Preisen überhäuften Gitarristen/Sängers Luther Allison und bietet beste Gelegenheit, sich einen Eindruck von den exzellenten Qualitäten jener Formation zu machen, die weltweit alljährlich rund 150 Shows absolviert. Stilistisch servieren Bernard Allison (Gitarre, Gesang) und sein hochkarätiges Quintett eine facettenreiche Mixtur aus Blues, Soul, Funk und Rock.

Wie der Vater so der Sohn. Die Richtigkeit dieses Sprichwortes trifft auf Bernard Allison zu. Er, der am 26. November 1965 in Chicago geboren worden ist, führt das Erbe jener Blues-Legende fort, die 1997 verstarb. Im Alter von zehn Jahren begann das jüngste von neun Kindern Gitarre zu spielen. Das erste eigene Instrument schenkte ihm das Oberhaupt der Großfamilie unter der Bedingung, Gitarrenunterricht zu nehmen. Zu seinen Lehrern zählen Johnny Winter und Stevie Ray Vaughan. Nach dem Schulabschluss war Bernard Allison Mitglied in Koko Taylors Blues Machine. 1989 wurde der talentierte Sohn schließlich musikalischer Leiter der Band seines Vaters. 1990 erschien Bernard Allisons Solo-Debüt The Next Generation. Ich versuche an jener Stelle anzuknüpfen, an der mein Vater aufhören musste. Aber ich kann nicht er sein, sondern nur ich, offenbart Bernard Allison auf seiner gleichnamigen Homepage. Das erforderliche handwerkliche Können besitzt er, der den Gitarristen/Vokallisten Albert King und die Soul-/Funk-Band The Isley Brothers als wichtigste Einflüsse nennt, ebenso wie das interpretatorische Gefühl. Um etwas weiter zu entwickeln, müssen Risiken eingegangen werden, weiß Bernard Allison. Blues, das ist Emotionen vermitteln und auch experimentieren. Auf mich bezogen heißt das: Anstatt die bekannten Schemata immer und immer wieder zu reproduzieren, gibt es bei mir neben bluesigen, auch soulige, funkige oder rockige Songs. Die Faszination dieser Soundvielfalt entfaltet sich vor allem auf der Bühne. Umso mehr, wenn solch ein ganz individueller Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne von Könnern wie der Bernard Allison Group dargeboten wird. Zu ihr gehören außer dem Bandleader noch die US-Amerikaner George Moye (Bass), Erick Ballard (Schlagzeug), Saxophonist/Percussionist Jose Ned James (Prince, Tracy Chapman, Ruben Blades), Toby Lee Marshall (Keyboards) und als zweiter Gitarrist, Mike Goldsmith aus Freiburg. Sechs Solisten, die durch viele Auftritte zu einer Einheit verschmolzen sind. Das garantiert höchsten Konzertgenuss. Dafür liefert ihre aktuelle CD/DVD Live at the Jazzhaus nicht nur einen anschaulichen Beweis; es ist ferner ein Vorgeschmack wie auch Rückblick auf emotionsgeladene Gastspiele jenseits steriler Show-Routine.

  • RegionCode: 0 (Codefree)
  • Laufzeit: 105
  • Tonformat: Stereo
  • DVD-Format: DVD 9
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Menü: English
  • Features: Interview
  • Bildformat: 16:9
  • Sprachen: English


TITELAUFLISTUNG:
1. Send it in
2. I wouldn`t treat a dog
3. Rocket 88
4. Tired of tryin
5. So devine
6. Black and white
7. Life goes on
8. Allison way
9. Groove with me
10. The Otherside
11. Just my guitar and me
12. Tobys B3
13. Serious
14. Chills & Thrills

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366042-114) EUR 21,99 ohne MwSt: € 18.48 / $ 17.27
 


Bernard Allison,
Live at the Jazzhaus

INTERPRET:
Allison, Bernard

TITEL:
Live at the Jazzhaus

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Mit ihrem aktuellen Mitschnitt Live at the Jazzhaus im Gepäck, kommt die Bernard Allison Group Anfang 2011 auf Tournee. Die Aufzeichnung, aufgenommen im November 2010 im Freiburger Jazzhaus, wird sowohl als Live-CD als auch als DVD am 28.01.2011 erscheinen und von Jazzhaus Records passend zur Tour veröffentlicht. Dieser Mitschnitt besteht primär aus Eigenkompositionen seiner letzten beiden Studio-Album The Otherside und Chills & Thrills, aber auch Songs aus der Feder seines Vaters, des mit Preisen überhäuften Gitarristen/Sängers Luther Allison und bietet beste Gelegenheit, sich einen Eindruck von den exzellenten Qualitäten jener Formation zu machen, die weltweit alljährlich rund 150 Shows absolviert. Stilistisch servieren Bernard Allison (Gitarre, Gesang) und sein hochkarätiges Quintett eine facettenreiche Mixtur aus Blues, Soul, Funk und Rock.

Wie der Vater so der Sohn. Die Richtigkeit dieses Sprichwortes trifft auf Bernard Allison zu. Er, der am 26. November 1965 in Chicago geboren worden ist, führt das Erbe jener Blues-Legende fort, die 1997 verstarb. Im Alter von zehn Jahren begann das jüngste von neun Kindern Gitarre zu spielen. Das erste eigene Instrument schenkte ihm das Oberhaupt der Großfamilie unter der Bedingung, Gitarrenunterricht zu nehmen. Zu seinen Lehrern zählen Johnny Winter und Stevie Ray Vaughan. Nach dem Schulabschluss war Bernard Allison Mitglied in Koko Taylors Blues Machine. 1989 wurde der talentierte Sohn schließlich musikalischer Leiter der Band seines Vaters. 1990 erschien Bernard Allisons Solo-Debüt The Next Generation. Ich versuche an jener Stelle anzuknüpfen, an der mein Vater aufhören musste. Aber ich kann nicht er sein, sondern nur ich, offenbart Bernard Allison auf seiner gleichnamigen Homepage. Das erforderliche handwerkliche Können besitzt er, der den Gitarristen/Vokallisten Albert King und die Soul-/Funk-Band The Isley Brothers als wichtigste Einflüsse nennt, ebenso wie das interpretatorische Gefühl. Um etwas weiter zu entwickeln, müssen Risiken eingegangen werden, weiß Bernard Allison. Blues, das ist Emotionen vermitteln und auch experimentieren. Auf mich bezogen heißt das: Anstatt die bekannten Schemata immer und immer wieder zu reproduzieren, gibt es bei mir neben bluesigen, auch soulige, funkige oder rockige Songs. Die Faszination dieser Soundvielfalt entfaltet sich vor allem auf der Bühne. Umso mehr, wenn solch ein ganz individueller Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne von Könnern wie der Bernard Allison Group dargeboten wird. Zu ihr gehören außer dem Bandleader noch die US-Amerikaner George Moye (Bass), Erick Ballard (Schlagzeug), Saxophonist/Percussionist Jose Ned James (Prince, Tracy Chapman, Ruben Blades), Toby Lee Marshall (Keyboards) und als zweiter Gitarrist, Mike Goldsmith aus Freiburg. Sechs Solisten, die durch viele Auftritte zu einer Einheit verschmolzen sind. Das garantiert höchsten Konzertgenuss. Dafür liefert ihre aktuelle CD/DVD Live at the Jazzhaus nicht nur einen anschaulichen Beweis; es ist ferner ein Vorgeschmack wie auch Rückblick auf emotionsgeladene Gastspiele jenseits steriler Show-Routine.


TITELAUFLISTUNG:
1. Send it in
2. I wouldn`t treat a dog
3. Rocket 88
4. Tired of tryin
5. So devine
6. Black and white
1. Life goes on
2. Allison way
3. Groove with me
4. The Otherside
5. Just my guitar and me
6. Tobys B3
7. Serious
8. Chills & Thrills

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366041-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Bernard Allison,
The Otherside

INTERPRET:
Allison, Bernard

TITEL:
The Otherside

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Längst ist Bernard Allison aus dem Schatten seines Vaters, der Blueslegende Luther Allison, hinausgetreten. Mit seinem explosiven Lead- und Slideguitar-Spiel, seiner energiegeladenen Stimme und dem überwältigenden Songwriting gelang es ihm, seine Karriere voranzutreiben. In den letzten Jahren tourte Bernard Allison fast ununterbrochen.

2007 kam sein bisher letztes Album auf den Markt. Chills & Thrills hieß es und der Name war Programm! Von gefühlvollen Balladen zum Entspannen an Regentagen bis hin zu durchdringenden Gitarrenkrachern zum Aufdrehen, wenn man spät nachts Auto fährt. Zwei Jahre darauf lässt Bernard den nächsten Geniestreich folgen: The Otherside wird am 4. Dezember 2009 in Deutschland veröffentlicht. Auf dem Album befinden sich 13 Songs, die einmal mehr die Bandbreite von Bernard Allison aufzeigen: Dieses Album hat alles! Schon der instrumentale Opener Send It In zeigt, wo die Reise auf diesem Album hingeht: Der Bluesfunk von Bernard Allison aus dem Chills & Thrills Album besitzt wieder mehr Blues, was auch das Coverstück The Way You Treated Me unterstreicht.

Der Track Tired Of Trying, zusammen mit dem Tourgitarristen Michael Goldsmith geschrieben, kommt hingegen groovig-soulig daher, genauso As Simple As That. Der Titelsong The Otherside baut sich herrlich bis zum fulminanten Gitarrensolo auf und der Slide Master bleibt dieser Linie treu. Etwas dreckiger-bluesig kommt mit Allison Way daher und erörtert die historischen Gründe für Bernard Allison s musikalischen Weg. Still Rainin zeigt Keyboader Bruce B. McCabe gesangliches Talent und mit Leavin The Bayou geht es wieder zu den Wurzeln des Blues zurück. Life Goes On ist ein wunderbares Zusammenspiel zwischen Bernard Allison und Bruce B. McCabe und zu dem Coverstück von Jimi Hendrix Fire muss man nichts weiter sagen als: das hätte selbst Jimi gefallen!

Auch mit Clear Vision wird der Blues gehuldigt. Aber eine Bernard Allison Platte wäre keine BA Platte, gäbe es nicht einen Song seines Vaters Luther Allison auf der Scheibe.

Mit dem letzten Song Let`s Try It Again macht Bernard eine tiefe Verbeugung vor seinem Vater: "Obwohl mein Vater von uns gegangen ist, ist er für mich nirgendwo hingegangen. Er sieht jede Minute auf mich herab. Er wusste woran mein Herz hing und was ich tun wollte."


TITELAUFLISTUNG:
1. Send It In
2. I Wouldn't Treat A Dog
3. Tired Of Tryin'
4. Simple As That
5. The Otherside
6. Slide Master
7. Allsion Way
8. Still Rainin'
9. Leavin The Bayou
10. Life Goes On
11. Fire
12. Clear Vision
13. Let's Try It Again

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366029-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Bernard Allison,
Chills & Thrills

INTERPRET:
Allison, Bernard

TITEL:
Chills & Thrills

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Black/Soul/Blues/R&B/Gospel


ZUSAMMENFASSUNG:
Längst ist Bernard Allison aus dem Schatten seines Vaters, der Blueslegende Luther Allison, hinausgetreten. Bernard Allison entwickelte über die Jahre seinen ganz eigenen Sound, eine rockig-funkige Interpretation des Blues. 1990 stellte er mit seinem furiosen Album "The Next Generation" (Mondo Records) seine musikalischen Fähigkeiten erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor. Nach ausgedehnten Tourneen in Europa kamen in rascher Folge weitere Alben auf den Markt, die dem Vorgänger in nichts nachstanden. 1999, zwei Jahre nach dem Tod seines Vaters, entschied sich Bernard Allison, zurück in die Staaten zu gehen. Mit seinem explosiven Lead- und Slideguitar-Spiel, seiner energiegeladenen Stimme und dem überwältigenden Songwriting gelang es ihm seine Karriere auch im Heimatland voranzutreiben. In den letzten Jahren tourte der früher in Paris wohnhafte Bernard Allison fast ununterbrochen.

Das Ziel: eine amerikanische Fangemeinde aufzubauen, die so groß ist wie seine europäische.

Nun kommt sein neues Album auf den Markt. Chills & Thrills wird es heißen und erscheint am 23.11.2007 bei Jazzhaus Records.

Darauf sind 13, meist selbst geschriebene Songs, die die ganze Bandbreite seines musikalischen Könnens wiedergeben und zeigen, wie er sich weiterentwickelt hat: soulgetränkte Bluessongs, treibende Funkgrooves und rockige Gitarrenriffs.


TITELAUFLISTUNG:
1. Chills & Thrills
2. Boogie Man
3. So Devine
4. When I'm Gone
5. Missing Tyrone
6. Just My Guitar And Me
7. Compromising For Your needs
8. Black&White
9. Serious
10. Heart Of Saint Paul
11. That's Why I'm Crying
12. Groove With Me
13. Serious (After Hours)

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366012-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Blassportgruppe,
Steil

INTERPRET:
Blassportgruppe

TITEL:
Steil

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
Viva la Blasmusic! Was sich bei einem Konzert der Blassportgruppe abspielt klingt so, als ob ein Bus gefüllt mit Jazz in ein Auto mit Punk und eines mit Blasmusik kracht: ein Auffahrunfall mit ungewohnt fröhlichen Folgen. Mit einer zärtlichen Kampfansage an die volkstümliche Blasmusik beschreitet die zehnköpfige Mannschaft aus Mannheim und Köln nun seit sechs Jahren einen ganz eigenen musikalischen Weg, der sich seit Beginn erfolgreich dagegen wehrt, in eine Schublade gesteckt zu werden. So hat die Blassportgruppe die Balkan-Brass-Welle bewusst an sich vorbeiziehen lassen und es auch vermieden, Trittbrettfahrer der deutschen Big-Band-Popmusik zu werden. Im Gegenteil: herkömmliche Genregrenzen werden konsequent überschritten und der Stilbruch wird zur Kunstform erhoben. Die Blassportgruppe führt Dixieland und Marschmusik ad absurdum und bringt dabei Johannes Brahms und John Coltrane näher zusammen, als man es für möglich gehalten hätte.

Ihre eigenen Kompositionen sind Brechstange und Romanze zugleich. Seriosität trifft auf Satire, brachialer Bläser-Sound auf romantischem Gänsehautflair, Hildegard Knef auf Amy Winehouse, virtuose Improvisationen auf Walzer-Chanson-Verhackstück-Zärteleien. Wer das glänzende Blech auf der Bühne versammelt sieht, denkt ehrfürchtig, "das ist wirklich Heavy Metal


TITELAUFLISTUNG:
1. Staubsauger
2. Ich Schenk Mir Ein
3. Green Hornet
4. Superblau
5. Die Schöne Polizistin
6. Wasser Statt Wein
7. Steil
8. Herz Sticht
9. Junimond
10. B-Seite
11. Solang Man Träume Noch Leben Kann
12. BSG-Style

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366033-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Blue Babies,
F.B.I. - Fast Beat Inc.

INTERPRET:
Blue Babies

TITEL:
F.B.I. - Fast Beat Inc.

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
Fakt ist: Es gibt kaum eine bessere Musik zum Feiern, Abtanzen und Sorgen-Brechen als den Ska n Roll. Fakt ist auch: Es gibt nur wenige Bands in Deutschland, die den Ska so grandios zelebrieren wie die Blue Babies - als hemmungsloses, schweißtreibendes, energiege-ladenes Erlebnis. Mit Produzent Philipp Rauenbusch (Reamonn) schloss man sich ins Studio ein, um die Songs für F.B.I. einzuspielen, tatkräftig unterstützt von musikalischen Gästen wie Reamonn-Gitarrist Uwe Bossert oder Posaunist Roberto Salomon (The Busters). Das Resultat: 11 fette Tracks, darunter acht brandneue Songs aus eigener Feder, mit feinen Fast- und Offbeats garniert, die einen zum Hinternwackeln animieren.


TITELAUFLISTUNG:
1. Intro
2. FBI
3. A La Ska
4. Opposites Attract
5. Venus
6. Come With Me
7. How Can I Say
8. Spam
9. Bollywood Ska
10. Tainted Love
11. Man With The Hex
12. Chanson

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366030-113) EUR 20,99 ohne MwSt: € 17.64 / $ 16.48
 


Bowel Function,
Luxury Of A Doubt

INTERPRET:
Bowel Function

TITEL:
Luxury Of A Doubt

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
Die vier Musiker verlassen sich nach wie vor auf die bewährten Grundzutaten: Heavy Rock mit Metaleinschlägen - griffige Melodien, eingängige Hooks und harte Riffs. In zweistimmigen Melodien navigieren Bowel Function den Hörer vom nach-Erlösung-schreienden Opener "Now" bis zum furiosen Schluss-Track "Mor(ass)". Mit einer Mixtur aus rockigen bis metallischen Gitarrenwänden und treibenden Bassläufen, bewegt sich ihr Sound hierbei oft fernab der ausgetretenen Pfade, ohne dabei je an Groove zu verlieren. Bowel Function bedienen sich an den klassischen Grundzutaten von Metallica, Zakk Wylde & Iron Maiden und schmecken das Ganze mit einer Prise Alternative und einem ordentlichen Schuss PunkRock ab.


TITELAUFLISTUNG:
1. Now
2. Reborn
3. The Core
4. The Way I Will
5. Go To Hell
6. Stonewashed
7. Reach For The Scars
8. Breaking Me Down
9. Concept Of Life
10. 3 Brick Room
11. Morass

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366027-109) EUR 17,99 ohne MwSt: € 15.12 / $ 14.13
 


Bowel Function,
Silverpain

INTERPRET:
Bowel Function

TITEL:
Silverpain

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
"Heavy Music ain t dead"! Bowel Function rockt seit 1999 im Süden Deutschlands. Von 0 auf 100 in 4 Takten. Das ist ihr Motto. Als Vorgruppe der Schweizer Superstars "Gotthard" im Universal Dog in Lahr, heizten Bowel Function dem Publikum so richtig ein. Gleich zu Beginn rockten Bowel Function mit "Down with a spin" um direkt im Anschluss den Kracher "Remedy" zu spielen, der schon beim Emergenza Halbfinale in Karlsruhe für Platzwunden sorgte.


TITELAUFLISTUNG:
1. Cannonball
2. Remedy
3. Burning Youth
4. Stainless
5. L.T.H.R.
6. Our Destination
7. Better Place
8. Frozen Heart
9. Down With A Spin
10. Cleancarnation
11. Dare To Run
12. Libidomination
13. Silverpain

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366009-109) EUR 17,99 ohne MwSt: € 15.12 / $ 14.13
 


Colors Of The Sun,
To The Lovers And The Dead

INTERPRET:
Colors Of The Sun

TITEL:
To The Lovers And The Dead

TONTRÄGER:
CD

LABEL:
Jazzhaus Records

GENRE:
Pop/Rock


ZUSAMMENFASSUNG:
Colors Of The Sun nennen Ihren Stil Psycho Hard Funk - inspiriert von den Rockgrößen der 70 er, versehen mit harten, ausgefeilten Beats, die mit psychedelischen Elementen der Gitarre versetzt werden, mit zum Teil im Sprechgesang gehaltenen Vocals, die in wunderbar melodiösen Refrains münden. Colors Of The Sun haben sich in nur einem halben Jahr eine beachtliche Fangemeinde erspielt. Und dieser Fangemeinde hatte es die Band zu verdanken, dass sie umgehend in den Internet-Alternative-Charts bei besonic.com auf den dritten Platz befördert wurde.


TITELAUFLISTUNG:
1. Breaking The Wave
2. Save Me
3. If I Was You
4. Reap What You Sow
5. Lonely Eyes
6. Sail
7. Dying Day
8. Get Down
9. Heart Of Gold
10. Fallin'

Preis pro Stück   (Art.-Nr. in-0366004-107) EUR 14,99 ohne MwSt: € 12.60 / $ 11.77