Zebulon 380, eine Regalbox mit Mivoc Mittelhochtoneinheit MHE 380 aus Hobby HiFi 4/2009

Zebulon 380 und Macro-Cube
Technische Daten Satellit:
- Impedanz: 4 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 87 dB
- Größe (HxBxT): 22,6 x 10 x 17,5 cm
- Frequenzbereich (-3dB):150-35 000 Hz
- Frequenzbereich (-8dB):100-40 000 Hz
- Trennfrequenz: 4300 Hz
- Prinzip: geschlossenes Gehäuse
 
Technische Daten Subwoofer:
- Impedanz: 4 Ohm
- Größe (HxBxT): 35 x 35 x 35 cm
- Frequenzbereich (-3dB): 35-175 Hz
- Trennfrequenz: einstellbar
- Prinzip: GHP (geschl. mit Hochpass)
Die neue Mittelhochtoneinheit MHE 380 von Mivoc verlangt nach einem Bausatz.

Also entwickelte Bernd Timmermanns eine kleine Regalbox damit. MHE 380 ist eine Anordnung von zwei Mitteltönern, die einen Hochtöner umgeben. Als Ergänzung wurde der bereits aus Hobby HiFi 4/2006 bekannte Macro-Cube verwendet.

Die Frequenzweiche trennt Hoch- und Mitteltöner bei 4,3 kHz. Damit der Hochtöner möglichst wenig mit tiefen Tönen belastet wird, ist der Hochpass als 18 dB/Oktave-Filter ausgelegt.

Auszug aus der Klangbeschreibung in Hobby HiFi:

"Tatsächlich ist Grobdynamik so ziemlich das einzige, womit das Zebulon-380-System überfordert ist. Ganz klar: Viel mehr als gehobene Zimmerlautstärke ist nicht drin. Lassen wir Dynamikbolzen a la Charly Antolini und Co. einmal außen vor, dann befinden sich die Zebulons ganz in ihrem Element. Begeisternd authentisch gab das Lautsprechertrio kammermusikalische Klassik zum Besten. Die Instrumente fächerte es weit und tief auf, die Luft vibrierte. Eva Cassidy klang mit "Ain't no Sunshine" wunderbar lasziv, Gänsehaut-Feeling kam auf. Bei geschlossenen Augen stand sie scheinbar leibhaftig im Raum. Den Subwoofer forderte Renaud Garcia-Fons mit der CD "Oriental Bass" heraus. Und der nahm die Herausforderung an, zeichnete abgrundtiefe Bassläufe überaus detailreich nach. Das gelang ihm schon mit dem AM-80-Verstärkermodul hervorragend, und noch einen deutlichen Tick mehr Tiefe und Schwärze wusste die Reckhorn-Elektronik aus dem exzellenten Mivoc-Dreißiger herauszukitzeln. Der Übergang zwischen Bass und Satelliten gelang mit beiden Elektrifizierungen gleichermaßen bruchlos. Immer wieder beeindruckend lässt sich das mit "We Get requests" des Oscar Peterson Trios prüfen: Ray Brown steht mit seinem Kontrabass rechts, besonders deutlich bei "You Look Good To Me". Daran darf sich nichts ändern, egal, wo der Subwoofer steht. Sogar direkt unterhalb des linken Satelliten platziert muss der Kontrabass klar und selbstverständlich rechts stehen - dieses Experiment meisterte das Zebulon-380-System mit Bravour. "

Unser Bausatz enthält:

- Mivoc Mittelhochtoneinheit MHE 380
- Polyesterwatte
- 8 PAN-Schrauben 3,5 x 17, schwarz
- Klemmenterminal
- 1,5 Meter Lautsprecherkabel 2 x 1,5 mm2
- rechts die Bauteile auf Holz aufzubauen
 
- die Bauanleitung
- 0,56 mH Luftspule mit 1 mm Draht
- 0,12 mH Luftspule, 0,7 mm Draht
- 0,1 mH Luftspule, 0,7 mm Draht
- 6,8 uF Elko, rau
- 2,2 uF Elko, glatt
- 3,3 uF Elko, glatt
- 4,7 uF Elko, glatt
- 4,7 Ohm Zement-Widerstand
- 2x 2,2 Ohm Zement-Widerstand
- 22 Ohm Zement-Widerstand

Preis des Boxenbausatzes Zebulon 380 mit Standardweiche ohne Impedanzkorrektur
ohne Gehäuse pro Stück: - nicht lieferbar

Zebulon 380 mit schwarzer Frontplatte

Preis des Boxenbausatzes Zebulon 380 mit schwarzer Front, Standardweiche ohne Impedanzkorrektur
ohne Gehäuse pro Stück: - nicht lieferbar

Zebulon 380 mit High-End-Frequenzweichen

Auf der linken Seite finden Sie die High-End-Empfehlung der Zeitschrift Hobby HiFi 4/2009. Auf der rechten Seite finden Sie eine Empfehlung, bei der etwas höherwertige Kondensatoren (nur MKP!) und an den entscheidenden Stellen Backlackspulen (wegen des Mikrofonieeffekts) zum Einsatz kommen.
High-End-Version aus Hobby HiFi Unsere High-End-Version 2
- 0,56 mH Luftspule, 1,4 mm Draht
- 0,12 mH Luftspule, 0,7 mm Draht
- 0,1 mH Luftspule, 0,7 mm Draht
- 6,8 uF Elko, glatt
- 2,2 uF Elko, glatt
- 3,3 uF MKP-Folienkondensator
- 4,7 uF MKP-Folienkondensator
- 4,7 Ohm Zement-Widerstand
- 2,2 Ohm Zement-Widerstand
- 2,2 Ohm MOX4-Widerstand (rot-rot-gold)
- 22 Ohm MOX4-Widerstand (rot-rot-schwarz)
- 0,56 mH Backlackluftspule, 1,4 mm Draht
- 0,12 mH Luftspule, 0,7 mm Draht
- 0,1 mH Backlackluftspule, 0,7 mm Draht
- 6,8 uF MKP-Folienkondensator/400V
- 2,2 uF MKP-Folienkondensator/400V
- 3,3 uF MKP-Folienkondensator/400V
- 4,7 uF MKP-Folienkondensator/400V
- 4,7 Ohm MOX4-Widerstand (gelb-violett-gold)
- 2,2 Ohm MOX4-Widerstand (rot-rot-gold)
- 2,2 Ohm MOX4-Widerstand (rot-rot-gold)
- 22 Ohm MOX4-Widerstand (rot-rot-schwarz)

Preis des Boxenbausatzes Zebulon 380 mit High End-Weiche aus Hobby HiFi ohne Impedanzkorrektur
ohne Gehäuse pro Stück: - nicht lieferbar

unser Tipp: Preis des Boxenbausatzes Zebulon 380 mit High End-Weiche 2 ohne Impedanzkorrektur
ohne Gehäuse pro Stück: - nicht lieferbar

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766,     Preis   EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 4.01

Impedanzkorrektur

Wenn Sie einen Röhrenverstärker verwenden, sollte nachfolgende Impedanzkorrektur aufgebaut werden:
- 0,15 mH Luftspule, 0,7 mm
- 22 uF Elko, rau
- 5,6 Ohm Widerstand 10W

Diese Bauteile sind für die Impedanzkorrektur ausreichend hochwertig, dass wir hier keine höherwertigen für die High-End-Variante empfehlen. Gerne bieten wir Ihnen auf Ihren Wunsch natürlich auch höherwertige Bauteile (MKP-Kondensator ...) an, wenn Sie diese bevorzugen.

Preis für den Impedanzkorrekturbausatz für eine Box: EUR 5,75 ohne MwSt: € 4.83 / $ 4.52

  zur Hobby HiFi-Übersicht  


Macro-Cube (aus Hobby HiFi 4/2006)

Macro-Cube aus Hobby HiFi 4/2006
technische Daten des Macro-Cube:
- Impedanz, aktiv/passiv: 4 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 86 dB
- Größe (HxBxT): 35 x 35 x 35 cm
- Frequenzbereich (-8 dB): ab 46 Hz
- Prinzip: geschlossener Subwoofer mit Serienkondensator
"Macro-Cube" ist ein von Bernd Timmermanns konstruierter geschlossener Subwoofer, der sich besonders für kleine Räume eignet, wo für einen größeren Subwoofer kein Platz ist.

Geschlossene Subwoofer spielen trockener und sauberer als Bassreflexsubwoofer. Dafür ist ihr Wirkungsgrad im Tiefbassbereich geringer. Soll ein geschlossen konstruierter Subwoofer tiefer kommen, so bietet sich der Serienkondensator an. Damit erhält man jedoch aus beiden Konzepten die Nachteile.

Macro-Cube enthält den günstigen Mivoc XAW 310 HC, der mit einem Subwoofermodul beispielsweise Mivoc AM 80 MK II kombiniert wird.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi-Beschreibung:

... "Für Subwoofer-Tests immer wieder gern genommen ist "We Get Requests", eine Aufnahme des legendären Oscar Peterson Trios von 1963. Der abwechselnd gestrichene und gezupfte Kontrabass von Ray Brown stellt eine harte Bewährungsprobe dar, die Macro-Cube mit Bravour meisterte: Der Kontrabass knarzte, dass es eine Freude war und stand dabei in voller Größe sowie mit glaubwürdigem Volumen scharf umrissen im Raum. Der zweite Test erfolgte mit der "Kodo"-CD von Sheffield Lab, unter anderem mit der Aufnahme einer riesigen, von zwei Trommlern gleichzeitig gespielten Miya-Daiko-Trommel. Hier branden Basswellen in unerhörte Tiefe und Fülle durch den Raum. Was niemand für möglich gehalten hatte: Auch daran hat der Macro-Cube seinen Spaß. So lange man es mit der Lautstärke nicht arg übertreibt, stellt der kleine Basswürfel das riesige Schlaginstrument authentisch in den Raum. Das hat schon Klasse. Man ist geneigt zu fragen, welchen Sinn größere Bassmodule da noch haben. " ... "Wer auf ausufernde Lautstärke verzichten kann, findet in diesem Bassmodul die perfekte Tiefbass-Ergänzung seiner Lautsprecher."

Unser Varianten zu Macro-Cube bestehen aus

dem Lautsprecher, dem Serienkondensator, der einmal als einzelner Kondensator, zum anderen als zusammengesetzter Kondensator (aus 9 parallel geschalteten Einzelkondensatoren) besteht. Eine weitere Variante ist das größere Verstärkermodul DT 150.
 
Variante: Macro-Cube Standard
mit AM 80 MK II-Modul
Macro-Cube High-End
mit AM 80 MK II
Macro-Cube High-End
mit DT 105
Lautsprecher-Bestückung: Mivoc XAW 310 HC Mivoc XAW 310 HC Mivoc XAW 310 HC
Verstärkermodul: Mivoc AM 80 MK II Mivoc AM 80 MK II Detonation DT 150
der Serienkondensator: 820 uF Elko rau 8 x 100 uF Elko glatt
+ 22 uF MKP parallel
8 x 100 uF Elko glatt
+ 22 uF MKP parallel
Zubehör: 1 Meter Kabel 2x2,5 mm2
8 Inneninbus-Schrauben 4x25 mm
Bauplan für den Subwooder
1 Meter Kabel 2x2,5 mm2
8 Inneninbus-Schrauben 4x25 mm
Bauplan für den Subwooder
1 Meter Kabel 2x2,5 mm2
8 Inneninbus-Schrauben 4x25 mm
Bauplan für den Subwooder
Preis
ohne Gehäuse:
- nicht lieferbar - nicht lieferbar - nicht lieferbar

Auf Wunsch erhalten Sie eine 159 x 127 mm große Raster-Leiterplatte RA 160, auf die Sie die High-End-Weiche aufbauen können.
Preis der Leiterplatte EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 4.01

  zur Hobby HiFi-Übersicht