Wavesub 178 Subwoofer mit Wavecor-Lautsprechern in Hobby HiFi 5/2008

Wavesub 178 aus Hobby HiFi 5/2008
Die Daten:
- Maße (HxBxT): 40 x 20 x 30 cm
- Impedanz: 8 Ohm
- Empfindlichkeit: 81 dB
- Trennfrequenz: einstellbar
- Frequenzbereich: ab ca 25 Hz
- Prinzip: Passivmembrangehäuse

Wavesub ist ein Subwoofer, der sehr tiefe Töne in einem kleinen Gehäuse produzieren kann. Dazu wurde der Wavecor-Tieftöner SW 178 WA 01 mit der dazu passenden Passivmembran kombiniert.

Je nach Abstimmung (durch Zusatzgewichte an der Passivmembran und nach Wahl des Subwoofer-Verstärkers (siehe unten) lässt sich der Tieftöner als Tiefbass-Experte oder als Standardtieftöner verwenden.

Wavecor-Lautsprecher kommen aus China; drei der Spitzenmanager von Firma Wavecor sind ehemalige Manager von Vifa und Peerless bzw. von DST.

Als Satellit bietet sich zum Wavesub der Wavesat 118 an.

Auszug aus der Klangbeschreibung aus Hobby HiFi 5/2008

... "Hinter dem Flachbildschirm fiel der Hypex-bestückte Quader kaum auf. Das änderte sich allerdings gewaltig, als die Manger'sche Hörtest-CD im Plextor-Laufwerk sich zu drehen begann: Kontrabass vom allerfeinsten, tief, klar, schwarz wie die Nacht, und das aus PC-Lautsprechern - wann hat es so etwas je gegeben? Und Schlagzeug in seiner gesamten Bandbreite, von Triangel und Hi-Hat bis zum Donnern der großen Trommel, in einer unglaublich Klarheit, Dynamik und mit aberwitziger räumlicher Tiefe. Ganz klar: Dieser Subwoofer bringt die BlueSat auf ein enorm hohes musikalisches Niveau. Das gleiche Programm lief danach noch einmal im Hörraum ab, die Satelliten auf 60 cm hohen Füßen, der Bass in der Mitte dazwischen. Bassgrollen so tief wie aus einem mächtigen Subwoofer-Boliden durchflutete den Raum. Das Finale der Bach'schen Matthäuspassion (Reference Recordings, St. Mary's Cathedral Ruffati Pipe Organ) erklang in seiner ganzen opulenten Fülle. Einziger Haken an der Sache: Mit dem Lautstärkeregler muss man vorsichtig umgehen. "Laut" ist das einzige, was bei diesen winzigen Lautsprechern nun gar nicht funktioniert - die Physik kann man zwar möglichst geschickt nutzen, aber nunmal nicht aus den Angeln heben. Um das Lautsprechersystem doch zumindest etwas pegelfester hinzubekommen, wurde es auf Mivocs AM 80 umgerüstet und das Gewicht der Passivmembran um 34 Gramm reduziert. Jetzt war der Subwoofer nicht mehr so leicht aus der Fassung zu bringen. Es durfte durchaus auch schon mal etwas mehr zur Sache gehen, wenngleich die Bäume auch hier natürlich nicht in den Himmel wuchsen. Aber die Tieftondynamik war doch erkennbar größer als in der Hypex-Version. Dass der Bass nicht mehr gar so tief, schwarz und trocken klang, ließ sich dabei leicht verschmerzen - für ein so sehr miniaturisiertes Lautsprechergespann war auch diese Tieftonausbeute absolut verblüffend." ...

Unser Bausatz enthält

Unser Bausatz enthält für einen Subwoofer:
- 1 Tieftöner Wavecor SW 178 WA 01
- 1 Passivmembran Wavecor Passivmembran
- ein Verstärkermodul Hypex DS 1.2
- selbstklebender Dämmstoff Damping 10
- 8 PAN Schrauben 4 x 20 mm
- 1 Meter Kabel 2 x 2,5 mm2
- den Bauplan

Preis für den Wavesub 178-Bausatz ohne Gehäuse: - nicht lieferbar

Hinweis: Die innere Gehäuseabtrennung im Bauplan wird nur für das Modul DS 1.2 benötigt.

Bausatz mit Mivoc AM80-Verstärker

Wenn Sie den oben beschriebenen Bausatz etwas pegelfester aber dafür mit weniger Tiefbass wünschen, dann empfehlen wir die Variante mit Mivoc AM 80 MK II-Verstärker.

Preis für den Wavesub 178/AM80-Bausatz ohne Gehäuse: EUR 258,00

Hinweis: Die innere Gehäuseabtrennung im Bauplan wird nicht für das Modul AM 80 MK II benötigt.

Entscheidung zwischen Tiefbass und Pegel fällt schwer?

Wenn Ihnen die Entscheidung zwischen Pegelfestigkeit und Tiefbass schwer fällt, gibt es auch Verstärkermodule, die man mit Bassanhebung oder Bassabsenkung programmieren kann. Hier empfehlen wir den Audaphon AMP-24, falls Sie höchste Ansprüche an den Klang haben.

Preis für den Wavesub 178/AMP24-Bausatz ohne Gehäuse: EUR 534,00

Hinweis: Die innere Gehäuseabtrennung im Bauplan wird nicht für das Modul DT 80 benötigt.

Zurück zur Bausatzseite     zur Hobby HiFi-Übersicht