WaveMon 223   Standlautsprecher aus Hobby Hifi 4/2016

technische Daten:
  • Impedanz: 8 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 82 dB
  • Maße (HxBxT): 800 x 340 x 250 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 26 - 32000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 1600 Hz
  • Prinzip: geschlossene Box

WaveMon 223 ist ein kompakter sehr breitbandig spielender Standlautsprecher. In ihm kommt ein Wavecor WF223BD02 als Tieftöner und der hervorragende Wavecor TW030WA12 als Hochtöner zum Einsatz.

Der Lautsprecher wurde von Bernd Timmermanns entwickelt.

Der Lautsprecher ist mit geschlossenem Gehäuse und Hochpasskondensator (GHP) konstruiert.

Die Frequenzweiche besteht aus einem Hochpass 2. Ordnung (12 dB/Oktave) für die Hochtonkalotte. Ein Tiefpass 3. Ordnung treibt den Tiefmitteltöner an. Ein Saugkreis glättet den Frequenzgang des Tiefmitteltöners. Im Übrigen ist in Reihe zum Tieftöner ein Kondensator geschaltet.

Der Frequenzgang des Lautsprechers ist zwischen 35 Hz und 30000 Hz auf Achse perfekt linear. Das Abklingspektrum ist ohne jegliche Störung. Die nichtlinearen Verzerrungen bei mittleren Lautstärken (90 dB, 1m) liegen oberhalb von 200 Hz unter 0,3%.

Die Messwerte sind für einen Lautsprecher dieser Größe Spitzenklasse:

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

"Für den Hörtest platzierten wir die WaveMon 223 mit nicht zu großem Abstand zur Wand in ihrem Rücken, etwa 50 Zentimeter, und richteten sie auf die drei Meter entfernte Hörposition aus. So zeigte sich der Bass mit optimalem Volumen, weder überzeichnet noch unterbelichtet, und der Hochtonbereich in aller Klarheit. WaveMon 223 stellt die Musik in den Raum, dass es einem geradezu den Atem raubt: Wie können Lautsprecher ein dermaßen selbstverständliches Klangbild aufbauen? Weite und Tiefe ohne Grenzen, ein Raum bis in die Unendlichkeit, Stimmen und Instrumente wunderbar plastisch, klar umrissen und räumlich exakt definiert. Jazz at the Pawnshop: Der Hörraum wird zum Jazzclub. Gemurmel, Stühlerücken, die Musiker richten ihre Instrumente, der Besen huscht vorab schon mal übers Becken - und dann geht es los: Erst das Schlagzeug, dann dieses unglaublich real wirkende Vibraphon. Die grandiose Liveaufnahme aus dem Stockholmer Jazzclub diente schon Generationen von Audiophilen als Referenzaufnahme. Und auch diesmal beweist sie ihre Unbestechlichkeit. Wir wagen "Fly, Fly My Sadness" von den "Bulgarian Voices". Diese Aufnahme kann anstrengend sein. Aber sie ist richtig gut. Und wenn die Lautsprecher es auch sind, wird sie zur Offenbarung. Sie wird es. Die Stimmen erklingen in makelloser Klarheit und Reinheit. Sie sind fein differenziert, nichts verschwimmt. Toll. Was können die Lautsprecher unten herum? Renaud Garcia-Fons klärt das mit seinem fünfsaitigen Kontrabass. Der steigt mit "Oriental Bass" so tief ein, dass die 30 Hertz Grenzfrequenz der WaveMons gefordert sind. Auch das funktioniert richtig gut. Das voluminöse Instrument zeigt sich in seiner ganzen Macht und Fülle, aber keinesfalls überzogen, sondern wunderbar strukturiert. Der Strich des Bogens über die Saiten wird zum Erlebnis. Kolophonium-Staub scheint in der Luft zu stehen. Und nicht einmal die tiefsten Töne treffen die Lautsprecher unvorbereitet. Pegelfestigkeit erproben wir mit "Scream Machine" von James Morrison. Die explosive Dynamik der Morrison'schen Trompete fegt ungestüm durch den Hörraum. Nein, diese Boxen sind kein Kind von Traurigkeit. Sie machen das großartig. Und sie haben einen langen Atem. Ok, es gibt Grenzen. Die beiden Achtunddreißiger unserer Optimum zum Beispiel können noch ganz anders. Aber wir haben es hier mit relativ kleinen Boxen zu tun, Zweiwegerichen zumal. Und dafür sind die Dynamikreserven mehr als beachtlich. Am entgegengesetzten Ende der Dynamikskala beweisen die WaveMon 223 ihren Sinn für feine Nuancen. Auflösung gelingt ihnen auch ohne Lautstärke. Sogar bei sehr geringem Pegel dröseln sie Details fein auseinander. Hintergrundbeschallung: Was soll das sein? Sie fesseln auch dann noch, wenn ihnen die Lautstärke-Zügel angelegt werden - nix Hintergrund."

Fazit aus Hobby HiFi

"Tolle Lautsprecher sind das: die WaveMon 223. Unkonventionell ist ihr optischer Auftritt und schon der hat was. Aber das wesentliche Argument für diese Boxen ist ihr wunderbarer Klang, der räumlich, dynamisch und tonal auf einem geradezu atemberaubend hohen Niveau rangiert. Über den Kostenrahmen darf man nicht nachdenken, der passt einfach nicht zu dieser Klangqualität: So, wie sie klingen, müssten sie ein Mehrfaches kosten. Als Fertigboxen ohne weiteres fünfstellig."

Unser Bausatz besteht aus

  • Wavecor TW030WA12, 8 Ohm, Hochtöner Waveguide
  • Wavecor WF223BD02, 8 Ohm, Mitteltieftöner Papier / Glasfaser
  • 2x Dämmflies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
  • Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm für 20 Liter
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 3m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • Inbus-Holzschrauben 5x30mm, schwarz 8 Stück
  • 0,5x Inbus-Holzschrauben 4x25 mm, schwarz 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.

  • Mundorf MCAP EVO Öl 0,68 uF / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO Öl 1,5 uF / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO Öl 6,8 uF / 450 V
  • Clarity Cap PWA Kondensator 33 uF / 160 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 12 uF / 400 Vdc
  • Mundorf Elko rau, 330 uF/63 Vdc
  • Mundorf Elko rau, 470 uF/63 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,68 mH/0,71 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 12 mH/3,9 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL140, 0,82 mH/0,26 Ohm
  • Mundorf BS100-Kernspule 3,9mH/0,4Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm 2% (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,9 Ohm 2% (orange-weiß-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 4,7 Ohm 2% (gelb-violett-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 5,6 Ohm 2% (grün-blau-gold)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 420,00 ohne MwSt: € 352.94 / $ 416.47

Bausatz mit High-End-Weiche aus Hobby HiFi

Der Highend-Bausatz enthält in Reihe zum Hochtöner drei Silber-Gold-Öl-Kondensatoren. Außer im Saugkreis sind die Spulen als Mundorf cfc-Folienspulen ausgelegt um den Mikrofonieeffekt zu verringern (Der Strom durch die Spule erzeugt ein Magnetfeld, das wiederum den Wickel in Bewegung bringt. Diese Bewegung induziert Spannungen in der Spule, die sich dem Nutzsignal aufaddieren. Je fester der Wickel der Spule ist, desto weniger wird das Nutzsignal verfälscht.)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 682,00 ohne MwSt: € 573.11 / $ 676.27

Bausatz mit günstigeren Bauteilen und sehr gutem Preis/Leistungs Verhältnis

Der Low Cost Bausatz enthält günstigere Bauteile als die Hobby-HiFi Standard Variante und bietet ein sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis. Im Hochtonbereich werden normale MKP Kondensatoren statt Mundorf EVO Öl in Reihe zum Hochtöner verwendet. Statt Backlackspulen werden normale Spulen verwendet. Im Tieftonbereich werden nur ELKOs verwendet.

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 369,00 ohne MwSt: € 310.08 / $ 365.90

Leiterplatten

Wenn Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 240 x 165 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA240, Best.-Nr. I-2767, Preis pro Stück:   EUR 7,60 ohne MwSt: € 6.39 / $ 7.54
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)


Zurück zur Bausatzseite   zur Hobby HiFi-Übersicht