Standbox Tura MK2  (Tura in K+T 4/2009)

Standbox Tura aus K+T 4/2009
technische Daten
- Nennimpedanz: 4 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 91 dB
- Größe (HxBxT): 100 x 22 x 35 cm
- Frequenzbereich (-8dB): 38 - 25 000 Hz
- Trennfrequenzen: 330, 2600 Hz
- Prinzip: Bassreflexbox
Eine günstige Drei-Wege Box für hohe Ansprüche? Das war das Ziel von Dennis Frank als er Tura entwickelte.
  • Eine tonal ausgeglichene 3-Wege-Box
  • mit hohem Wirkungsgrad von 91 dB (2,83V/1m);
  • im Bass Reserven durch zwei Tieftöner.
  • Dabei ein hervorragendes Rundstrahlverhalten
  • und geringe nichtlineare Verzerrungen.

Als Chassis wählte er den Audaphon TWS 25/6, eine hochwertige Gewebekalotte. Diese wurde in der MK2-Version gegen einen Seas TWS 27-6 getauscht, der kein Ferrofluid enthält. Die Höhenwiedergabe wird somit noch etwas luftiger. Mittel- und Tieftöner sollten verlustarm sein, weswegen auf Kapton gewickelte, gut belüftete Schwingspulen zum Einsatz kommen sollten. All dies weisen die Mission Chassis CP134 und CP 168 auf; verblüffenderweise sind sie auch erstaunlich günstig.

Um den Chassis ein rundes Aussehen zu verleihen, wurden sie mit einer dünnen Frontwand abgedeckt. Wem dies zu viel Aufwand ist, kann die Chassis auch einfach auf die Schallwand aufsetzen.

Als Frequenzweiche kommt eine 3-Wege-Weiche mit 12 dB/Oktave Flankensteilheit zum Einsatz. zur Frequenzweiche als PDF-Datei

Innen hat jeder der beiden Tieftöner sein eigenes Abteil, weswegen zwischen beiden ein rechtwinkliges Trennbrett zum Einsatz kommt. Hoch- und Mitteltöner sind durch zwei rechtwinklig geschnittene Trennbretter vom oberen Tieftöner abgetrennt. Zwei große Bassreflexöffnungen befinden sich in mittlerer Höhe auf der Rückseite der Box.

Zu Messwerte schreibt Zeitschrift Klang und Ton: "Überragend, im Ernst: Messtechnisch ist das eine der stimmigsten Boxen, die ich jemals bei uns durch den Messparcours gejagt habe."

Auszug aus der Klangbeschreibung in K+T 4/2009:

... "ich kann mich nur noch erinnern, dass mich die unaufdringliche Leichtigkeit der Box sofort in ihren Bann geschlagen hat. Ja, ich weiß, dass sich das widerspricht - besser kann ich es aber nicht beschreiben. Die Tura spielt mit einer derartig unbeschwerten Lässigkeit, dass sie vom ersten Ton an einfach nur Spaß macht und zwar nicht auf diese aufdringliche Bumm-Zisch-Art, sondern frei swingend und dabei immer der Musik verpflichtet. Gesoundet wirkt sie dabei keineswegs, ich würde eher sagen, dass sie sich durch ihre extrem geringen bewegten Massen und die hohe Steifigkeit der Vollkonus-Membranen extrem leicht tut, dem ausgegebenen Signal zu folgen. In diesem Sinne geht die Tura natürlich äußerst entspannt mit Dynamiksprüngen um, so sie denn auf heutigen Musikkonserven noch zu finden sind. "Trycicle" ist eine Nummer, die als reines Anlagen-Showpiece vom musikalischen Gehalt her eher fragwürdig ist, dafür aber recht heftige dynamische Anforderungen stellt - bei überforderten Lautsprechern entstehen da ganz gerne einmal - sagen wir "ungute" Geräusche. Nicht so bei der Tura: Das sehr direkt aufgenommene Schlagzeug knallt richtiggehend aus den Boxen - ohne jede Verzögerung oder Wummern. Der Bass ist dabei sicher nicht ultratief - Fans richtig gehender "Druckbeschallung" kommen bei der Tura nicht unbedingt auf ihre Kosten; dafür umso mehr die Leute, die gerne Musik hören, ein Prädikat, das wir, denke ich, alle gerne für uns in Anspruch nehmen. Die gemessene leichte Senke im Mitteltonbereich trägt zum eher schlanken Timbre der Box bei - wohlgemerkt nicht im Sinne von "dünn", sondern konturiert und präzise - Solisten und Sänger danken das im Übrigen mit einer extrem sauber umrissenen Darbietung. Die Tura macht ihren Job in Sachen räumlicher Abbildung ohnehin sehr ordentlich, die dreidimensionale Wirkung ist ebenso beeindruckend wie die Trennschärfe und das Volumen einzelner Instrumente. Die Audaphon-Kalotte fügt sich mit ihrer durchsichtigen und unauffälligen Spielweise nahtlos ein ins Gesamtbild der Box. Sie setzt die nötigen Highlights, spielt wunderbar klar und bleibt ansonsten komplett unauffällig - was für die ganze Tura gilt und im Sinne einer optimalen Musikwiedergabe das Beste ist."

und das Fazit in Klang und Ton:
"Und selbst wenn es sie ausschließlich in Gelb gäbe, man sollte, nein, man muss mit dieser Box vor allem eines tun: sie bauen!"

Unser Bausatz besteht aus:

- Gewebekalotte Seas TWS 27-6 (ferrofluidfrei)
- Mission Mitteltieftöner CP 134
- 2 Mission Tieftöner CP 168
 
- 2 Pack (4 Matten) Polyesterflies
- 2 Bassreflexrohre HP70
- 4 Pan-Schrauben 3,5x17 schwarz
- 12 Pan-Schrauben 4x20 schwarz
- 3 Meter Lautsprecherkabel 2x1,5 mm2
- vergoldete Polklemmen aus Messing
- selbstklebende Dichtstreifen
 
- die Frequenzweichenbauteile
  auf Holz aufzubauen (rechts)
 
- die Bauanleitung
- 4,7 mH Ferritkernspule / 0,26 Ohm
- 22 mH Kernspule (Mundorf H71/1,49 0hm)
- 3,3 mH Kernspule (Mundorf H71/0,47 0hm)
- 0,47 mH Luftspule / 1 mm
- 4,7 mH Luftspule / 0,7 mm (2,39 Ohm)
- 0,27 mH Luftspule / 0,7 mm
- 100 uF Elko, glatt
- 150 uF Elko, rau
- 100 uF (18 uF MKP + 82 uF Elko)
- 22 uF Elko rau
- 3,9 uF Elko glatt
- 8,2 uF MKP-Kondensator/400V
- 2,7 Ohm Widerstand/20 Watt
- 2x 2,2 Ohm MOX10-Widerstand (rot-rot-gold)
- 0,68 Ohm MOX10-Widerstand (blau-grau-silber)
- 0,82 Ohm MOX10-Widerstand (grau-rot-silber)
- 1,0 Ohm MOX10-Widerstand (braun-sw-gold)
- 22 Ohm MOX10-Widerstand (rot-rot-schwarz)

Preis unseres Bausatzes Tura ohne Gehäuse
Preis pro Box EUR 299,00 ohne MwSt: € 251.26 / $ 224.34

Bausatz Tura mit Medium-End oder High-End-Frequenzweiche

Unsere Medium-End-Weiche enthält in Reihe zum Mitteltöner einen 100 uF-MKP-Kondensator
statt dem aus 18 uF MKP-Kondensator und 82 uF Elko glatt zusammen gesetzten Kondensator.

Die High-End-Version enthält im Signalweg zu den Lautsprechern Mundorf cfc-Spulen;
und ansonsten (außer in Saugkreisen) Backlack-Luftspulen und hochwertige MKP-Kondensatoren mit 400V DC.

die Medium-End-Variante die High-End-Variante
- 4,7 mH Ferritkernspule / 0,26 Ohm
- 22 mH Kernspule (Mundorf H71/1,49 0hm)
- 3,3 mH Kernspule (Mundorf H71/0,47 0hm)
- 0,47 mH Luftspule / 1 mm
- 4,7 mH Luftspule / 0,7 mm (2,39 Ohm)
- 0,27 mH Luftspule / 0,7 mm
- 100 uF Elko, glatt
- 150 uF Elko, rau
- 100 uF MKP-Kondensator/400V
- 22 uF Elko rau
- 3,9 uF Elko glatt
- 8,2 uF MKP-Kondensator/400V
- 2,7 Ohm Widerstand/20 Watt
- 2,2 Ohm MOX10-Widerstand (rot-rot-gold)
- 0,68 Ohm MOX10-Widerstand (blau-grau-silber)
- 0,82 Ohm MOX10-Widerstand (grau-rot-silber)
- 2,2 Ohm MOX10-Widerstand (rot-rot-gold)
- 1,0 Ohm MOX10-Widerstand (braun-sw-gold)
- 22 Ohm MOX10-Widerstand (rot-rot-schwarz)
- 4,7 mH cfc14-Kupferfolienspule
- 22 mH Kernspule (Mundorf H71/1,49 0hm)
- 3,3 mH Backlackspule / 1mm
- 0,47 mH cfc16-Kupferfolienspule
- 4,7 mH Luftspule / 0,7 mm (2,39 Ohm)
- 0,27 mH Backlackspule / 0,7 mm
- 100 uF ClarityCap PWA-Kondensator
- 150 uF Elko, rau
- 100 uF MKT-Kondensator/160V
- 22 uF MKP-Kondensator/400V
- 3,9 uF MKP-Kondensator/400V
- ClarityCap SA-Kondensator 8,2uF/630V
- 2,7 Ohm Widerstand/20 Watt
- 1,5 Ohm MOX10-Widerstand (braun-grün-gold)*)
- 0,68 Ohm MOX10-Widerstand (blau-grau-silber)
- 0,82 Ohm MOX10-Widerstand (grau-rot-silber)
- 2,2 Ohm MOX10-Widerstand (rot-rot-gold)
- 1,0 Ohm MOX10-Widerstand (braun-sw-gold)
- 22 Ohm MOX10-Widerstand (rot-rot-schwarz)

*) Hinweis: Die High-End-Variante hat eine 3,3 mH-Spule mit höherem Gleichstromwiderstand.
Daher hat der in Reihe geschaltete MOX10-Widerstand mit 1,5 Ohm einen geringeren Widerstand.

Preis unseres Bausatzes Tura mit Medium-End-Weiche (linke Seite) ohne Gehäuse
Preis pro Box EUR 299,00 ohne MwSt: € 251.26 / $ 224.34

Preis unseres Bausatzes Tura mit High-End-Weiche (rechte Seite) ohne Gehäuse
Preis pro Box EUR 429,00 ohne MwSt: € 360.50 / $ 321.88

Falls Sie die Weiche lieber auf eine Leiterplatte (statt auf eine Holzplatte) bauen, so empfehlen wir pro Box eine Leiterplatte bei sehr kompaktem Aufbau und bei großzügig verteiltem Aufbau zwei Leiterplatten pro Box.
Leiterplatte, Best.-Nr. I-8805002,     Preis   EUR 11,70 ohne MwSt: € 9.83 / $ 8.78

  zur K+T-Übersicht   zur Frequenzweiche der Tura als PDF-Datei