Rundstrahler Redondo   in K+T 6/2008

redondo aus Klang+Ton 6/2008
technische Daten
- Impedanz: 4 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 78 dB
- Maße (HxBxT): 82,1 x 20 x 20 cm
- Frequenzbereich (-8dB): 40 - > 12000 Hz
- Trennfrequenzen: 150 und 2100 Hz
- Prinzip: Rundstrahler
Normale Lautsprecher erzeugen ihren optimalen Klang, wenn der Hörer sich im sogenannten Sweet Spot (auch Stereo-Dreieck genannt) befindet. Dabei bilden die Lautsprecher und der Hörer die Ecken eines gleichseitigen (oder zumindest eines gleichschenkligen) Dreiecks.

Verlässt man die optimale Position, so lässt die Klangqualität schnell nach. Die Lösung des Problems wird oft drin gesehen, dass man Lautsprecher verwendet, die in alle horizontalen Richtungen gleich abstrahlen; einen sogenannten Rundstrahler. Derartige Rundstrahler gibt es bereits lange, beispielsweise CT 165 oder Fontana AL von Visaton.

Der Name der Boxen: Redondo (spanisch für "rund") passt dann auch ganz ausgezeichnet. Die Boxen sind jeweils mit zwei Seas Chassis bestückt: Einem
- Koax T18RE/XFCTV2 und einem unsichtbaren,
- nach unten abstrahlenden Tieftöner L16RNX/8.

Ein Ausschnitt aus der K+T-Klangbeschreibung:

... "Es gibt einen Moment der Umgewöhnung, in dem man sich an den indirekten Klang gewöhnen muss. Insbesondere Aufnahmen mit stark ausgeprägter Räumlichkeit - eigentlich klar - profitieren enorm von der Luftigkeit der Lautsprecher. Das Klangbild schwebt schwerelos im Raum, hüllt den Hörer sanft ein und lädt zum gemütlichen Dauergenießen ein. Zu gemütlich machen will es sich zumindest der Bass allerdings nicht. Er ist wesentlich druckvoller und knackiger, als man es von einem 17er erwarten würde. Die Kombination aus Bodeneffekt und potentem, hochwertigem Chassis geht voll auf, die schlanken Säulen erzeugen einen soliden Bassteppich, den ihnen niemand zutrauen würde. Darauf bauen die prägnanten und dennoch sanften Mitten und ein runder und sauberer Hochton. Tonal ist die Box ausgewogen. Die reagiert - auch das war klar - aber recht stark auf Raum, Aufstellung und auch das Musikmaterial. Generelle Empfehlungen kann man hier nicht aussprechen, viel mehr divergiert das Gesamtergebnis von Lied zu Lied ungewöhnlich intensiv. Schlecht tönt es allerdings nie, es gibt lediglich den Unterschied zwischen ,gut' und ,grandios!'. Zudem ist das Phänomen Stereodreieck nur marginal ausgeprägt. Wandert man herum, so ändert sich am Klang erfreulich wenig. Nur bei direktem Blick- und damit Hörkontakt mit dem Koax ist der gestiegene Anteil an Diffusschall zu vernehmen. Ein interessanter Effekt zum Ausprobieren ist die Aufstellung seitlich vom Hörplatz. Das Klangbild bleibt vollkommen gelöst, wirkt wie aus einem sehr guten Kopfhörer. Auch die Ortbarkeit der Boxen ist angenehm, weil selbst bei Annäherung kaum vorhanden. Ein interessantes Klangerlebnis der anderen Art. "

Unser Bausatz besteht aus


- Seas Koaxiallautsprecher T18RE/XFCTV2
- Seas Tieftöner L16RNX/8
- Diffusorkegel
- Polklemmen aus vergoldetem Messing
- ein Beutel Polyester Dämmstoff
- 12 Schrauben
- 3 m Kabel 2 x 2,5 mm2
- 1/8 Beutel Muhwolle
- den Frequenzweichenbauteilen (rechts)
- der Bauanleitung

- eine Lochraster Leiterplatte
- 6,8 mH i-Kern-Spule mit 1,32 mm Draht
- 15 mH Spule mit 4,4 Ohm#
- 1 mH Luftspule mit 1,4 mm Draht
- 0,22 mH Luftspule mit 1 mm Draht
- 220 uF und 330 uF Elko rau
- 15 uF und 82 uF MKP-Kondensator/400V
- 6,8 uF Audaphon MKP CAP Superior
- 2 Stück 4,7 Ohm MOX10-Widerstand (gelb-violett-gold)
- 6,8 Ohm MOX10-Widerstand (blau-grau-gold)

Bausatz Redondo ohne Gehäuse
Preis pro Box - nicht lieferbar

Unsere Bausatz Redondo mit High-End-Weiche

Unsere High-End-Versionen fragen Sie bitte an.

  zur Klang- und Ton-Übersicht