Purus: Bauplan

Das Gehäuse ist mit 19 mm MDF oder Multiplexplatten aufzubauen. Zur weiteren Beruhigung können auch 2 mm Bitumexplatten verwendet werden - sie erschienen uns jedoch nicht als notwendig.

In die Box sind oben 1/2 Beutel Dämmwatte (1 Matte) einfach gefaltet lose in das Volumen einzubringen. Der Rest ist oberhalb der unteren Verstrebung im Volumen einzubringen, so dass das Bassreflexrohr frei bleibt. Purus


Purus: Frequenzweiche

Die Frequenzweiche ist auf eine Holzunterlage aufzubauen. Hier werden die Bauteile einzeln mit Heißkleber oder mit Kabelbinder befestigt und anschließend frei verdrahtet. Auf Wunsch können Sie auch eine Universalleiterplatte verwenden, wo die Bauteile von einer Seite gesteckt werden und auf der anderen Seite verlötet. Purus

Impedanzkorrektur für Röhrenverstärker

Impedanzkorrektur Verwenden Sie einen Röhrenverstärker zur Ansteuerung der Purus?

Dann empfehlen wir den Aufbau der links abgebildeten Impedanzkorrektur,
die die Impedanz der Box im kritischen mittleren Frequenzbereich ebnet.

Die Schaltung wird auf Holz aufgebaut und einfach parallel zu den
Boxenanschlüssen angeschlossen (E+ mit E+ und E- mit E- verbinden).

Die Impedanzkorrektur ist separat zu bestellen (siehe Beschreibung).

Nachfolgend der Impedanzverlauf der Purus ohne Korrektur (rote Linie)
und mit Impedanzkorrektur (blaue Linie) dargestellt.
Impedanzgang

Nun wünschen wir Ihnen viel Freude mit einer ganz fantastischen Standbox! - und wenn es irgend einen offenen Punkt gibt: Bitte anrufen Tel: 0721-9703724.
 

zurück zur Beschreibung Purus