Oranje   Kompaktlautsprecher aus K+T 6/2013

technische Daten:
  • Impedanz: 4 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 89 dB
  • Maße (HxBxT): 600 x 200 x 300 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 50 - 25000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 3000 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox
Theorie:
Große Qualität bei Lautsprechern findet man meist bei großen Standboxen. Diese sind in der Regel für eine freie Aufstellung entwickelt; sie sollten also nicht an der Wand stehen. Hier sahen Daniel Gattig und Dennis Frank eine Marktlücke, die es zu füllen gilt. Parallel dazu entstand bei Bernd Timmermanns die Wave in Wall 182, die sich für die Einbettung in einem Bücherregal oder einer Wand eignet. Gattig und Frank entwickelten parallel dazu Oranje, eine Kompaktbox, die nicht eingebettet aber

entwickelt wurde. Hier befindet sich die Rückwand des Raums dicht hinter der Schallwand der Lautsprecherbox, was klangliche Änderungen nach sich zieht.

Der Lautsprecher:
Auf diesem Prinzip entstand Oranje, eine Bassreflexbox, die als Kompaktbox verwendet werden kann und wandnah oder auch auf einem Sideboard aufgestellt werden sollte.

Oranje hat eine sehr einfache Frequenzweiche, die nur einen Hoch- und einen Tiefpass 3. Ordnung enthält.

Der Frequenzgang unter 0 bis 30 Grad Winkel ist recht eben; unter dem praxisnahen Winkel von 20 Grad ergibt sich eine Abweichung von 89 dB um ca. +/- 1dB. Das Zerfallsspektrum ist absolut fehlerfrei. Die nichtlinearen Verzerrungen sind bei 85 dB Schalldruck im Hörbereich sehr gering; bei 95 dB Schalldruck bis auf eine kleine Spitze bei 4,5 kHz ebenso sehr gering.

Ein Ausschnitt aus den Klang+Ton Messungen

"Als nahe an perfekt erweisen sich die Messwerte der schlanken Oranje: Ein extrem linearer Frequenzgangverlauf mit leichter Betonung der Außenbereiche." ... "Die untere Grenzfrequenz liegt bei etwa 50 Hz - für eine so kleine Box mit einem Wirkungsgrad von immerhin 90 dB/2,83V ist das extrem gut. Da auch der Impedanzschrieb einen komplett unkritischen Verlauf zeigt, ist die Oranje für uns ein ganz heißer Tipp für ein kompromissloses Edel-Heimkino - nicht ganz billig, im Endeffekt aber eine echte Spitzenlösung, mit der man lange gut leben kann. Natürlich zeigen auch die Klirr- und Wasserfalldiagramme absolut keine Mängel - messtechnisch ein echter Leckerbissen."

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

... "Und das gilt auch für das Ergebnis im Hörraum: Frei auf Ständer gestellt zeigt die Oranje eine ordentliche Performance im Tieftonbereich: Sauber und präzise gelingt der Bass, mit ordentlich Punch und mit den vier Chassis bis zu hohen Lautstärken hin auch mit angemessener Autorität. Der Mitteltonbereich ist etwas zurückhaltender - tonal perfekt ausgewogen und vor allem bruchfrei im Übergang zum Tiefton. Nach oben hinaus setzt der AMT wie erwartet deutliche Akzente - tonal fügt er sich perfekt ein, verhehlt aber in keiner Sekunde seine Bauart, die ihn zu einer extremen Hochtondynamik befähigt. Rückt die Box näher an die Rückwand, wird das Klangbild etwas satter und runder, bleibt dabei jedoch präzise und impulsiv im Bass - quantitativ mehr bei gleicher Qualitat. Gegenüber unserer Leggiera (ohne die Bassergänzung), die ja ganz ähnlich aufgebaut ist, punktet die Oranje mit der etwas profunderen Tieftonwiedergabe, während sich die beiden AMT-Boxen im Mittel- und Hochtonbereich nichts nehmen."

Fazit in Klang+Ton

"Mit der Oranje setzt der Lautsprechershop in Sachen Kompaktlautsprecher mit AMT-Hochtöner Maßstäbe - darüber hinaus ist die Box durch ihre Bauweise komplett universell einsetzbar."

Unser Bausatz besteht aus

  • Audaphon Air-Motion-Transformer AMT-2i
  • 2x Wavecor Mitteltieftöner WF152BD06
  • 2x Bassreflexrohr HP50, 50x145 mm, schwarz
  • 2x Dämmflies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
  • PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm
  • Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm f. 20 Liter
  • Polklemmen PK28 I, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 2,5 m Lautsprecherkabel 2x1,5 mm2, transparent
  • Inbus-Holzschrauben 4x16mm, sw. (MZF-8614) 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.
  • Audaphon MKP CAP Superior 4,7 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 8,2 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 12 uF / 400 Vdc
  • 0,7 mm Luftspule, 0,18 mH/0,36 Ohm
  • 1,4 mm Luftspule, 0,27 mH/0,13 Ohm
  • 1,4 mm Luftspule, 0,82 mH/0,26 Ohm

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 516,00 ohne MwSt: € 433.61 / $ 387.15

Bausatz mit High-End-Weiche

Unser Bausatz mit High-End-Frequenzweiche enthält in Reihe zum Air-Motion-Transformer zwei hochwertige ClarityCap-Kondensatoren vom Typ ESA; im Tieftonzweig kommt ein ClarityCap vom Typ PWA zum Einsatz. Die Spulen sind Backlackspulen oder im Signalpfad Mundorf cfc-Kupferfolienspulen:

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 548,00 ohne MwSt: € 460.50 / $ 411.16

Bausatz mit High-End-Weiche 3 (Mundorf)

Unser Bausatz mit High-End-Frequenzweiche 2 ist wie der High-End-Bausatz, enthält jedoch in der Zuleitung zum AMT-Hochtöner zwei Mundorf Supreme Silber-Öl-Kondensatoren. Parallel zum Tieftöner kommt ein höherwertiger Kondensator vom Typ ClarityCap PX zum Einsatz.

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 669,00 ohne MwSt: € 562.18 / $ 501.95

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 14,20 ohne MwSt: € 11.93 / $ 10.65

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück:   EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 3.83
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)


Zurück zur Bausatzseite   zur Klang- und Ton-Übersicht