Ophelia   Standlautsprecher aus K+T 3/2014

technische Daten:
  • Impedanz: 4 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 89 dB
  • Maße (HxBxT): 993 x 268 x 462 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 29 - 41000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 1000, 2000 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

Ophelia - von Holger Barske und Thomas Schmidt entwickelt - erhielt ebenso wie der Lautsprecher Nada einen Scan-Speak Beryllium-Hochtöner, der in High-End-Projekt Ophelia von zwei Stück Scan-Speak-Tiefmitteltöner 18W/8531G00 pro Seite begleitet werden. Die beiden Tiefmitteltöner sind unterhalb der Kalotte positioniert; der obere übernimmt unterhalb von 2000 Hz die Führung, der untere stößt dann unterhalb von 1000 Hz hinzu.

Ophelia ist als Bassreflexlautsprecher aufgebaut.

Die Frequenzweiche besteht aus einem Hochpass 2. Ordnung (12 dB Steilheit pro Oktave) zur Ansteuerung der Berylliumkalotte und zwei Tiefpässen 2. Ordnung zur Ansteuerung der beiden Tiefmitteltieftöner. Diese werden jedoch unterschiedlich angesteuert. Der obere Tiefmitteltöner übernimmt die Führung unterhalb von 2000 Hz; er wird dann unterhalb von 1000 Hz vom unteren Scan Speak Lautsprecher unterstützt. Die Frequenzweiche kann man somit auch als 2 1/1 Wegeweiche bezeichnen.

Der Frequenzgang ist eben, die nichtlinearen Verzerrungen sind oberhalb von 300 Hz bei 85 dB Schalldruck (1m) sehr gering. Das Zerfallsspektrum zeigt eine leichte Resonanz bei 450 Hz ist sonst jedoch fehlerfrei.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

... "Ophelia gehört zweifellos zu den besten Lautsprechern, die bei der Klang+Ton bis heute entstanden sind. Trotz ihrer moderaten Physis bietet die Box ein atemberaubendes Fundament, das nach weit mehr als zwei Siebenzöllern pro Seite klingt. Die Box spielt sowohl tonal als auch dynamisch völlig bruchlos bis in die höchsten Lagen, offenbart aber dennoch einen leicht anderen Charakter als die Nada. Die geht zwar lange nicht so tief und autoritär im Bass, punktet aber mit einem minimal leichtfüßigeren und farbigeren Charakter "da unten". Kein Wunder, hier macht sich das geschlossene Gehäuse bemerkbar - sowohl positiv wie negativ. Geschlossenheit, Auflösung, Authentizität - das können beide Konstruktionen bravourös. Ophelia scheint am oberen Ende des Spektrums gar noch ein wenig mehr Luft zu suggerieren, was exzellent zu dem potenten Tiefton passt. Das ist eine Box für alle Lebenslagen: Sie spielt Großorchestrales genauso inbrünstig und überzeugend wie eine kleine Blues-Kapelle in der Kneipe, sie kann Maria Callas ebenso wie Neil Young. Tatsächlich ist das deutlich mehr. als wir bei der Konzeption dieses Lautsprechers erwartet hatten, das Ergebnis freut uns aber umso mehr. "

Unser Bausatz besteht aus

  • ScanSpeak Illuminator D2908/714000 mit Berylliummembran
  • 2x ScanSpeak Tieftöner 18W8531 G (Revelator)
  • Bassreflexrohr BR70, 70x185 mm, schw.
  • 4x Dämmflies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
  • 2,5x Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm f. 20 Liter
  • Oehlbach Puck/One For All, 21 x 10 mm *** schwarz, 4er-Set
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 4m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • Inbus-Holzschrauben 5x30mm, sw. 12 Stück
  • Inbus-Holzschrauben 4x25mm, sw. 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.
  • Audaphon MKP CAP Superior 3,3 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 10 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 18 uF / 400 Vdc
  • 1,0 mm Luftspule, 0,56 mH/0,36 Ohm
  • 1,4 mm Luftspule, 1,0 mH/0,30 Ohm
  • 1,4 mm Luftspule, 2,7 mH/0,51 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,7 Ohm 2% (rot-violett-gold)

Statt dem vorgeschlagenen Damping 30 liefern wir in unserem Bausatz Bondum 800, das wir für ebenso geeignet halten.


Bausatz ohne Gehäuse,
Preis pro Box   EUR 978,00 ohne MwSt: € 821.85 / $ 768.08

Bausatz mit High-End-Weiche

In der Version mit High-End-Weiche kommen im Signalpfad zum Hochtöner ein Rike Öl-Papier Kondensator zum Einsatz. Parallel zu den Tieftönern werden wie in der Standardversion hochwertige MKP-Kondensatoren genutzt. Im Signalpfad zu den Tieftönern kommen Mundorf Kupferfolienspulen mit erhöhtem Querschnitt (cfc14) zum Einsatz.


Bausatz ohne Gehäuse,
Preis pro Box   EUR 1098,00 ohne MwSt: € 922.69 / $ 862.33

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 16,20 ohne MwSt: € 13.61 / $ 12.72

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 240 x 165 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA240, Best.-Nr. I-2767, Preis pro Stück:   EUR 7,60 ohne MwSt: € 6.39 / $ 5.97
Pro Bausatz empfehlen wir zwei Platten (für ein Paar Boxen also 4)


Zurück zur Bausatzseite   zur Klang- und Ton-Übersicht