Omnes Audio No.4 Royal   Kompaktlautsprecher aus K+T 3/2016

technische Daten:
  • Impedanz: 8 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 83 dB
  • Maße (HxBxT): 230 x 162 x 200 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 52 - 38000 Hz
  • Trennfrequenz(en): Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

No.4 Royal ist ein hochwertiger kompakter Lautsprecher mit Breitbänder Tang-Band W4-1879.

No.4 Royal wurde von Thorsten Fischer entwickelt.

Die Frequenzweiche besteht aus zwei Sperrkreisen, die den Frequenzgang linearisieren.

Der Frequenzgang des Lautsprechers ist sehr ausgewogen. Das Abklingspektrum zeigt ein paar kleine Nachschwinger im Mitteltonbereich, die aber klanglich nicht problematisch sind. Die nichtlinearen Verzerrungen bei geringen Lautstärken (85 dB, 1m) liegen oberhalb von 500 Hz unter 0,5% und steigen auch bei (95 dB, 1m) nicht über 1%.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

"Au Backe. Das gibt's ja gar nicht. Die No.4 Royal steckt an einem guten, aber nicht völlig überkandidelten Cyrus-Vollverstärker, die Töne kommen von der schwarzen Scheibe. In diesem Falle ist's die amerikanische Interpretin Lyn Stanley, die ihr jüngstes Album "lnterlides" zum Besten gibt. Ob man Led Zeppelins "Whole Lotta Love" im Smooth-Jazz-Outfit, vorgetragen von einer glockenreinen weiblichen Stimme braucht oder nicht, sei jetzt mal dahingestellt. Fakt ist aber, dass der Titel nach wenigen Takten klar macht, dass das hier ein ausgezeichneter Lautsprecher ist. Er tönt vollkommen geschlossen, ansatzweise warm und sanft. Becken haben Glanz und Energie, die Stimme tönt samtig und höchst präzise, mit vielen Details in den Atemgeräuschen und bei den Sybillanten. Bass vermisse ich nicht - und das, obwohl die Box am angestammten Platz frei im Raum steht. Was wichtg ist: hinreichend hohe Ständer, sonst rutscht das Klangbild zu weit nach unten. Wunderbar: die Harmonika auf "Boulevard of Broken Dreams" und die vielen kleinen sich anschließenden Percussion-Spielereien. Die winzige Box erledigt das mit beeindruckender Souveränität und Akkuratesse - ganz großartig. Es spielt links wie rechts weit über die Lautsprecherebene hinaus, nervt und verfärbt praktisch überhaupt nicht. Breitbänder haben in fast jedem Falle tonal etwas Spezielles - der hier nicht. Die Kleine klingt einfach nach Musik, an keiner Stelle gibt's diese "Ja - aber" - Momente, wo die Membran dann doch irgendwelche Zicken macht und durch Unannehmlichkeiten auffällt. Keine Spur davon - ganz großer Sport. Jazz? Aber sicher doch. Wir hören Duke Ellington mit "Blues In Orbit" aus dem Jahre 1960 in der aktuellen - übrigens fantastischen - ORG-Wiederauflage. Nun sollte man meinen, dass bei der relativ großen Besetzung mit reichlich "Blech" endlich Schluss ist für die Kleine. Nichts da - die Royal stellt auch dieses Spektakel völlig souverän in den Raum, differenziert bestens, hat Schmackes und Nachdruck. Hier swingt sogar der Kontrabass nicht nur bestens hörbar, sondern auch noch halbwegs konturiert, und das ist nun definitiv jenseits dessen, was man von so einem Lautsprecher erwarten sollte. Für mich ist die "No.4 Royal" schon jetzt die Lautsprecherentdeckung des Jahres und ich freue mich bereits auf die sicherlich in Bälde folgende "No.5 Royal"."

Unser Bausatz besteht aus

  • Tang Band W4-1879
  • Bassreflexrohr Streamline 30
  • Dämmflies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
  • 0,5x PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm, Rolle 7,5 m
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 1m Lautsprecherkabel 2x1,5 mm2, transparent
  • 0,5x Pan-Schrauben 4x20 schwarz, Kreuzschlitz, 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.

  • Audaphon MKP CAP Superior 2,7 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 18 uF / 400 Vdc
  • Mundorf Luftspule L140, 0,12 mH/0,1 Ohm
  • Mundorf Luftspule L140, 0,47 mH/0,19 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,9 Ohm 2% (orange-weiß-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 5,6 Ohm 2% (grün-blau-gold)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 225,00 ohne MwSt: € 189.08 / $ 168.82

Bausatz mit High-End-Weiche

Der Highend-Bausatz ist mit Backlackspulen ausgestattet um den Mikrofonieeffekt zu verringern (Der Strom durch die Spule erzeugt ein Magnetfeld, das wiederum den Wickel in Bewegung bringt. Diese Bewegung induziert Spannungen in der Spule, die sich dem Nutzsignal aufaddieren. Je fester der Wickel der Spule ist, desto weniger wird das Nutzsignal verfälscht.) Alle Kondensatoren sind ClarityCap ESA 250 V.

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 247,00 ohne MwSt: € 207.56 / $ 185.32

Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 140 x 102 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA140, Best.-Nr. I-2765, Preis pro Stück:   EUR 3,70 ohne MwSt: € 3.11 / $ 2.78
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)


Zurück zur Bausatzseite   zur Klang- und Ton-Übersicht