Nexus       in Klang+Ton 2/2007

Nexus aus Klang+Ton 3/2007
Technische Daten
- Impedanz: 8 Ohm
- Kennschalldruck: 84 dB (bei 2,83V, 1m)
- Frequenzbereich (-8dB): 39-25 000 Hz
- Trennfrequenz: 2400 Hz
- Größe (HxBxT): 36 x 27 x 37 cm
- Gehäuse-Prinzip: Bassreflex
Christian Gather und Holger Barske konstruierten mit Nexus eine Box aus sehr hochwertigen Komponenten. Als Tieftöner kommt ein Seas Excel-Chassis zum Einsatz, dessen Membran Nextel-beschichtet ist. Nextel ist ein High-Tech-Kunststoff zur Oberflächenbeschichtung. Ansonsten ähnelt der Excel W18 NX001 den W18 EX-Exemplaren mit Magnesium Membran.

Als Hochtöner kommt eine Seas Excel Gewebekalotte T29 CF001 zum Einsatz. Beide werden mit einer 12 dB-Weiche kombiniert.

Auszug aus der Klangbeschreibung in K+T 2/2007:
"Bei einem Lautsprecher dieses Kalibers geht man natürlich mit einer gewissen Erwartungshaltung in den Hörraum. Zu behaupten, dass diese nicht erfüllt worden wäre, wäre gelogen. Auf Anhieb spielt dieser Lautsprecher aber erst mal relativ unspektakulär. Schön in sich geschlossen, sehr ausgewogenes Detailniveau, tonal absolut in Ordnung, aber nichts, was unmittelbar vom Hocker reißt. Nur der Bass überzeugt und überrascht auf Anhieb. So tief, trocken und hart simuliert er sich nicht, noch misst er sich so. Aber er klingt genau so - absolut verblüffend! Schließt man die Augen, wähnt man sich sofort einer nicht gerade kleinen Standbox gegenüber. Bei Lautstärke macht der Tiefmitteltöner abenteuerliche Hübe, aber der Bass bleibt hart, und die Mitten sahnig - das verdient Respekt! Die eigentliche Sternstunde dieser Box schlägt aber' zu einem anderen Zeitpunkt, in einem anderen Stück, und vollkommen unerwartet. Es ist eine Kleinigkeit, irgendwo im Hintergrund einer Live-Aufnahme, ein dezent im Studio hinzu gemischtes Geräusch oder ein Umgreifen der Saiten einer Gitarre - "Nanu, das gab's da doch früher nicht?!" Doch, das gab es, aber man hat es nicht gehört. Dieser Lautsprecher stellt es dar, aber nicht mit einer Hau drauf Detail-herauskram-Mentalität, sondern perfekt und völlig selbstverständlich in die Gesamtheit Musik einsortiert. Er beherrscht es perfekt, kleinste Abstufungen in Dynamik, Raum und Zeit darzustellen, als wäre es das Simpelste auf dieser Welt." ...

und das Fazit von Christian Gather:
"Nehmen Sie Ihre Lieblingsaufnahme, setzten Sie sich hin und lauschen Sie. Sie wird Ihnen so lange normal vorkommen, bis sie das zündende Detail hören, das Sie vorher nie vernommen hatten. Dann sehen Sie diesen Lautsprecher so wie ich - eine extrem talentierte, vollkommen unkapriziöse Kompaktbox auf allerhöchstem Niveau."
 

Unser Bausatz enthält:

  • Seas Excel T29 CF001 Hochtönkalotte
  • Seas Excel W18 NX001 Tieftöner
  • zwei vergoldete Polklemmen aus Messing
  • ein Beutel Muhwolle
  • Dichtband
  • 12 x PAN-Schrauben
  • 2 m Kabel Spirit of HighSilver 2 x 2,5 mm2
  • Beschreibung und Bauplan
  • den Frequenzweichenbausatz, bestehend aus:
  • einer großen Universal-Leiterplatte mit 220 x 155mm
  • 2,2 mH Tritec/HeptaLitze-Spule mit 7x0,6 mm Draht
  • 0,82 mH Tritec/HeptaLitze-Spule mit 7x0,6 mm Draht
  • 8,2 uF MKP-Kondensator
  • 4,7 uF Clarity CAP ESA Kondensator
  • 2 Stück 5,6 Ohm MOX10-Widerstand (grün-blau-gold)

Best.-Nr. str-nexus, Preis pro Box (ohne Gehäuse)   auf Anfrage

Nexus mit Mundorf Ultimo-Weiche

Auf Wunsch liefern wir Nexus mit Mundorf-Weiche, bestehend aus:

Best.-Nr. str-nexus-ul, Preis pro Box (ohne Gehäuse)   auf Anfrage

  zur K+T-Übersicht