MoMo 175RBT   Standlautsprecher aus Hobby Hifi 4/2015

technische Daten:
  • Impedanz: 8 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 85 dB
  • Maße (HxBxT): 1053 x 225 x 345 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 25 - 40000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 3200 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

MoMo 175RBT ist ein Bassreflex-Standlautsprecher mit hochwertigem Monacor Tieftöner und einem Bändchen Hochtöner mit Hornvorsatz. In Ihm kommen Monacor-Lautsprecher zum Einsatz: Der Tieftöner SPH-175HQ mit Papiermembran und der Bändchenhochtöner RBT-35SR. Der Lautsprecher wurde von Bernd Timmermanns entwickelt.

Die Frequenzweiche besteht aus einem Hochpass 3. Ordnung (18 dB/Oktave) für den Hochtöner, und einem Tiefpass erster Ordnung (6 dB/Oktave).

Der Frequenzgang des Lautsprechers ist zwischen 60 Hz und 25000 Hz sehr linear. Das Abklingspektrum ist ohne Fehler. Die nichtlinearen Verzerrungen bei geringen Lautstärken (90 dB, 1m) liegen oberhalb von 200 Hz unter 0,5%.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

"Im Hörraum erwies sich die messtechnisch gewonnene Erkennnis, die Lautsprecher am besten auf die Hörposition auszurichten, als goldrichtig. Dies muss nicht mit größter Präzision erfolgen: Etwas weniger als genau zur Hörposition eingedrehte Lautsprecher ermöglichen in diesem Fall einen breiteren Raumeindruck, ohne dass gleich die Mitte verloren geht. Die räumliche Abbildung beeindruckt mit souveräner Auffächerung des Klangbilds in der Breite und dazu einer wunderbar weit in die Tiefe des Raums reichenden Tiefenstaffelung. Stimmen wie Instrumente finden ihren Platz auf der musikalischen Bühne punktgenau und mit viel Luft dazwischen. Nichts driftet ineinander, sämtliche Klangquellen sind blitzsauber umrissen. Solisten stehen bestens nachvollziehbar im Vordergrund, kommen dem Hörer aber nicht zu nah: Im Gegensatz zur besonders ausgeprägten Nahwirkung symmetrischer M-T-M-Anordnungen nach D' Appolito konzentriert sich das musikalische Geschehen hier überwiegend hinter der durch die Lautsprecherpositionen definierten Grundlinie. Eine Aufnahme des Oscar Peterson Trios von 1964 bestätigt die messtechnisch bereits als besonders tief reichend erkannte Bassqualität: Das Album "We Get Requests", seit einiger Zeit in einer exzellenten audiophilen Neuabmischung verfügbar, präsentiert mitreißende Soli des Bassisten Ray Brown. Dessen Kontrabass scheint tatsächlich im Raum zu stehen, und vom zarten Strich des Bogens bis zum Schnalzen der Saiten erlebt der Hörer wirklich jedes Detail absolut authentisch und mit der Wucht der allertiefsten Frequenzen. Hinzu kommt eine beachtliche Pegelfestigkeit. Der 17-Zentimeter-Tieftöner folgt dank langhubiger Auslegung auch heftigen Bassimpulsen ohne Murren. Die O-Zone Percussion Group, die auf der Manger-Hörtest-CD den Schlussakkord bestreitet, geizt nicht mit Zwerchfell massierenden Schlägen der Base Drum, und der Monacor-Monitor bildet dieses Bassgewitter überzeugend authentisch ab. In den Mitten beweist die Papiermembran das ausgesprochen hohe Potenzial des schlichten Membranmaterials: Stimmen klingen ausgesprochen natürlich. Der Hochtonbereich schließt an die feinen und klaren Mitten vollkommen homogen an. Die beiden Schallwandler verschmelzen akustisch zu einer Einheit. Das Hochtonbändchen offenbart seine besonderen Qualitäten bei der Wiedergabe metallischer Obertonspektren, bei Schlagzeug mit Besen und Hi-Hat. Wieder ist es die O-Zone Percussion Group, die mit entsprechendem Programmaterial die Qualitäten der feinen Hochtonmembran auslotet: Das Schlagzeug klingt geradezu elektrisierend, keinesfalls weichgespült, sehr fein und durchaus auch schon einmal aufgekratzt."

Fazit in Hobby HiFi

"Der Monacor-Monitor 175RBT bietet audiophile Qualität auf einem viel höheren Niveau, als es der durchaus bescheidene Kostenrahmen dieses Projekts mit 600 bis 700 Euro Materialpreis für ein Boxenpaar erwarten lässt. Die Gehäusekonstruktion entlockt dem Tieftöner beeindruckende Tieftonqualitäten, das Bändchen webt feinste Hochtonstrukturen, und dank der wie immer sorgfältigen Frequenzweichenabstimmung aus dem HOBBY-HiFi-Labor gelingen eine eindrucksvoll reale Tonalität, natürliche Mitten und eine restlos überzeugende räumliche Abbildung."

Unser Bausatz besteht aus

  • Baendchen-Hochtoener Monacor RBT-35SR
  • Basslautsprecher Monacor SPH-175HQ
  • 2x Bassreflexrohr HP70, 68x160 mm, schwarz
  • PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm
  • 1,5x Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm für 20 Liter
  • Polklemmen PK28 I, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 3m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • 1,5x Pan-Schrauben 4x20 schwarz, Kreuzschlitz, 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.
  • Mundorf MCAP EVO 0,68 uF / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO 1 uF / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO 2,7 uF / 450 V
  • Audaphon MKP CAP Superior 0,68 uF / 400 Vdc
  • Mundorf Luftspule L50, 1 mH/1,47 0hm
  • Mundorf Luftspule L140, 1,8 mH/0,43 Ohm
  • 0,7 mm Luftspule, 0,10 mH/0,27 Ohm
  • 0,7 mm Luftspule, 0,47 mH/0,50 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX5 2,2 Ohm 2% (rot-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX5 12 Ohm 2% (braun-rot-schwarz)
  • Metalloxidwiderstand MOX5 15 Ohm 2% (braun-grün-schwarz)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 228,00 ohne MwSt: € 191.60 / $ 179.06

Bausatz mit High-End-Weiche aus Hobby HiFi

Der Highend-Bausatz ist mit einer Folienspule statt einer Luftspule im Tieftonbereich ausgestattet. Die Kondensatoren um den Hochtöner sind Mundorf EVO/Öl-Kondensatoren, als Spulen kommen fast durchweg Backlackspulen zum Einsatz um den Mikrofonieeffekt zu verringern (Der Strom durch die Spule erzeugt ein Magnetfeld, das wiederum den Wickel in Bewegung bringt. Diese Bewegung induziert Spannungen in der Spule, die sich dem Nutzsignal aufaddieren. Je fester der Wickel der Spule ist, desto weniger wird das Nutzsignal verfälscht.)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 280,00 ohne MwSt: € 235.29 / $ 219.90

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 15,65 ohne MwSt: € 13.15 / $ 12.29

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 140 x 102 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA140, Best.-Nr. I-2765, Preis pro Stück:   EUR 3,70 ohne MwSt: € 3.11 / $ 2.91

Zurück zur Bausatzseite   zur Hobby HiFi-Übersicht