Mini-Onken FX120   Kompaktlautsprecher aus Hobby Hifi 3/2017

technische Daten:
  • Impedanz: 12 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 85 dB
  • Maße (HxBxT): 485 x 254 x 312 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 38 - 20000 Hz
  • Trennfrequenz(en): Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

Mini-Onken FX120 ist ein Lautsprecher mit Fostex FX120 Breitbandlautsprecher.

Der Lautsprecher wurde von Bernd Timmermanns und David Dlugos entwickelt.

Der Lautsprecher ist mit einem Onken Bassreflexgehäuse ausgestattet, das für druckvolle und präzise Bässe sorgt.

Die Frequenzweiche besteht aus zwei Sperrkreisen und einem Saugkreis zum Linearisieren des Frequenzgangs und Kompensieren des Baffle Steps (Untertreibung der tiefen Töne mit Wellenlänge unter Schallfrontbreite, da sich diese kugelförmig ausbreiten).

Der Frequenzgang des Lautsprechers ist zwischen 50 Hz und 20000 Hz auf Achse recht ausgewogen. Oberhalb 12 kHz wird der Frequenzgang (typisch für Breitbandlautsprecher) etwas welliger. Das Abklingspektrum zeigt im unteren und oberen Frequenzbereich Resonanzen, die jedoch nicht sehr ausgeprägt sind. Die nichtlinearen Verzerrungen bei mittleren Lautstärken (90 dB, 1m) liegen oberhalb von 150 Hz durchweg unter 1%.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

"Die Lautsprecher reagieren auf unterschiedliche Grade der Ausrichtung zur Hörposition sehr empfindlich. Ausgehend von der parallelen Anordnung des Boxenpaars drehten wir die Lautsprecher schrittweise immer weiter zur Mitte. Bis zur exakten Ausrichtung zur Hörposition wurde der Hochtonbereich immer klarer, und die räumliche Abbildung fokussierte zunehmend. Noch besser geriet die räumliche Abbildungsqualität, wenn die Lautsprecher so weit eingedreht wurden, dass sich ihre Achsen einen halben bis einen Meter vor der Hörposition schnitten. Mit dieser Ausrichtung ging es dann an den eigentlichen Hörtest. Mit dem preisgünstigeren FX120 legen die Boxen eine begeisternde Spielfreude an den Tag. Das Klangbild wirkt lebhaft, impulsiv und spritzig, ohne irgend einen Frequenzbereich zu übertreiben. Stimmen erklingen plastisch und tonal authentisch, Schlagzeug wirkt fein und klar. Der Bass überrascht angesichts der kleinen Membran und des geringen Linearbereichs mit seiner Klarheit, Standfestigkeit und einem ganz und gar erstaunlichen Volumen an dieser Onken-Sache scheint was dran zu sein. Hans Theessink bemühten wir wegen seines tiefen Bassbaritons. Die Stimme hatte das ihr zustehende Brustvolumen, war wunderbar klar gezeichnet und wirkte sehr real. Das Yuri Honing Trio durfte den Police-Klassiker "Walking on the Moon" zelebrieren - mit atemberaubend tiefem Kontrabass, der richtig schön fett schnalzte und unter die Haut ging. Räumlich wirkte das Klangbild sehr aufgeräumt, mit besonders präzisen Positionen von Stimmen und Instrumenten. Es glänzte weniger mit opulenter Weite als mit wirklich exakter Definition bei tendenziell weit vorne platzierten Interpreten - wunderbar direkt. Mit dem F120A stellt sich eine vornehme Zurückhaltung ein. Das Klangbild rückt einen Schritt nach hinten, die Bühne öffnet sich weiter in die Tiefe, die Interpreten stehen nicht mehr so deutlich vorne. Die messtechnisch identifizierte Zurückhaltung im Präsenzbereich zeigt sich als weniger ungestümes Klangbild mit feiner und dezenter wirkenden Strukturen, die sorgfältig erhört werden wollen. Dieser Charakter fördert das Langzeit- Hörvergnügen."

Fazit aus Hobby HiFi

"Wer einen ganzen Abend lang bestens unterhalten werden möchte, liegt mit dem F120A richtig. Wer dagegen ein paar Musikalben intensiv durchhören und die in ihnen versteckten Klangschätze heben möchte, sollte eher über den FX120 nachdenken. In beiden Versionen bietet das Mini-Onken-System audiophile Klangqualität."

Unser Bausatz besteht aus

  • Fostex FX 120 Breitbandlautsprecher
  • 0,5x PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm, Rolle 7,5 m
  • 0,5x Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm für 20 Liter
  • Audaphon Damping 10, 970 x 470 mm, selbstklebend
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 1m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • 0,5x Pan-Schrauben 4x20 schwarz, Torx, 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.

  • Audaphon MKP CAP Superior 3,9 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 6,8 uF / 400 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL140, 0,10 mH/0,07 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL140, 1,5 mH/0,38 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 33 Ohm 2% (orange-orange-schwarz)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 281,00 ohne MwSt: € 236.13 / $ 276.28

Bausatz mit High-End-Weiche aus Hobby HiFi

Der Highend-Bausatz enthält sehr hochwertige Clarity-Cap CMR 630 V Kondensatoren. Als Spulen kommen CFC Kupferfolien und Backlackspulen zum Einsatz. Backlackspulen und Folienspulen verringern den Mikrofonieeffekt. (Der Strom durch die Spule erzeugt ein Magnetfeld, das wiederum den Wickel in Bewegung bringt. Diese Bewegung induziert Spannungen in der Spule, die sich dem Nutzsignal aufaddieren.)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 507,00 ohne MwSt: € 426.05 / $ 498.48

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 12,65 ohne MwSt: € 10.63 / $ 12.44

Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück:   EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 5.01
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)


Zurück zur Startseite   zur Hobby HiFi-Übersicht