Startseite Standbox Regalbox Chassis Dirac XT Midi Laplace XT Pascal Fermat Descartes II Stra To Cauchy 2

 

Alcone Midi: Bauplan

Alcone Midi

Das Gehäuse der Box wird aus 19 mm starkem MDF oder Multiplex gefertigt. Für die Gehäusegröße ist dies ein sehr stabiles Gehäuse, das durch zwei zusätzliche Verstrebungen weiter stabilisiert wird.

Die Schallwand (Frontseite) der Box sollte an den Kanten angefast oder rund gefeilt werden.

Das Bassreflexrohr kann auch direkt unter dem Tieftöner (unter der Verstrebung) nach vorn gerichtet werden, wenn Sie die Box direkt an die Wand stellen wollen; wenn sie dabei wirklich wandnah steht, sollte das BR-Rohr ungekürzt eingebaut werden.

Die Frästiefe für den Hochtöner ist 3 mm oder Sie verwenden 6 mm und unterfüttern den Hochtöner mit 2 Lagen Dichtband bzw. 3 mm Karton.

Die Box wird mit einem Pack Polyester Dämmstoff bedämpft, das im oberen Teil in der Mitte des Volumens eingebracht wird.

Alcone Midi: Frequenzweiche

Die Frequenzweiche ist auf eine Holzunterlage aufzubauen. Hier werden die Bauteile einzeln mit Heißkleber oder mit Kabelbinder befestigt und anschließend frei verdrahtet. Alcone Midi Frequenzweiche

Falls Sie einen Röhrenverstärker haben, empfehlen wir zur Impedanzkorrektur einen Serienschwingkreis mit:
- 12-Ohm Widerstand MOX 10 (braun-schwarz-schwarz),
- 0,82 mH Luftspule, 0,7 mm
- 15 uF Elko glatt
Die Bauelemente werden alle in Reihe geschaltet und die beiden offenen Ende dann am Lautsprecher-Terminal angeschlossen.

zurück zur Beschreibung Midi