Micro Block   Kompaktlautsprecher aus Hobby Hifi 2/2015

technische Daten:
  • Impedanz: 6 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 82 dB
  • Maße (HxBxT): 350 x 150 x 310 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 40 - 34000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 1200 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

Micro-Block ist ein kleiner Kompaktlautsprecher mit hervorragenden Wiedergabeeigenschaften: einem hervorragendem Rundstrahlverhalten und sehr guten Klangeigenschaften zu einem günstigen Preis. Bernd Timmermanns entwickelte diesen Bassreflexlautsprecher. Er beheimatet die Wavecor Kalotte TW030WA12 und den kleinen Wavecor Subwoofer SW118WA02.

Bernd Timmermanns schreibt zum Hochtöner im Editorial des Heftes: Aktuell freue ich mich außerordentlich, über einen gewaltigen Schritt nach vorne berichten zu dürfen: Der erste Kalottenhochtöner ist jetzt verfügbar, der schon ab 1000 Hz einsetzbar ist - ohne Wenn und Aber. Hochtöner, die einen dermaßen breitbandigen Auftritt mit Ach und Krach hinbekommen, gab es zwar bereits immer mal wieder. Aber entweder haperte es dann an der Pegelfestigkeit, oder der Glanz der obersten Höhen wirkte eher matt. ... Das ist mehr als ein gradueller Fortschritt, viel mehr ...

Dieser Lautsprecher ist sehr zu empfehlen.

Die Frequenzweiche besteht aus einem Hoch- und einem Tiefpass 2. Ordnung (12 dB pro Oktave). Parallel zum Spannungsteilerwiderstand in Reihe zum Hochtöner ist ein Kondensator geschaltet um die obersten Höhen leicht anzuheben. Bauteile zur Eliminierung von Resonanzen und Übertreibungen wurden nicht benötigt.

Der Frequenzgang der Lautsprecherbox ist von 30 Hz bis 30 000 Hz auf Achse sehr eben. Das Abklingspektrum (Wasserfalldiagramm) ist vorbildlich ohne jegliche störende Resonanz. Die nichtlinearen Verzerrungen überschreiten bei 90 dB (1m) oberhalb von 200 Hz 0,33% nicht. Das ist für einen Lautsprecher dieser Größe Spitzenklasse.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

... "Vom ersten Ton an nimmt Micro-Block ihre Zuhörer mit unerhört klarer, feiner und körperhafter Mittenansprache gefangen. Stimmen wirken angenehm präsent und außerordentlich natürlich. Sie stehen klar vor den Begleitinstrumenten. Diese wiederum sind in der Breite und in der Tiefe klar und sauber gestaffelt sowie weiträumig aufgefächert. Micro-Block verblüfft mit ihrem erwachsenen Klangbild. Bei geschlossenen Augen drängt sich der Eindruck wesentlich größerer Schallwandler auf. Wer sie hört, gerät ernsthaft ins Grübeln, ob größere Lautsprecher überhaupt noch einen Sinn haben. Natürlich haben sie, denn wenn man in puncto Lautstärke die Zügel schleifen lässt und dann plötzlich wie aus dem Nichts die tiefe Kontrabasssaite mit Wucht angerissen wird (The Yuri Honing Trio: Walking On The Moon, zu finden auf der Manger-Hörtest-CD): dann geraten die zierlichen Bassmembranen doch in eine gewisse Bedrängnis. Nur ein klein wenig Lautstärke-Disziplin vorausgesetzt, kann man mit diesen Lautsprechern fantastisch Musik genießen. Selbst hochkomplexe Orchesterpassagen lösen sie in ihrer ganzen Vielfalt auf. Carl Orffs Carmina Burana in der Telarc-Aufnahme breiten die Wavecor-Schallwandler in der ganzen Opulenz dieses Werks aus. Das fett abgemischte "The Cost Of Freedom " von Marla Glen verblüfft mit einer fundamentalen Darstellung mit trockenem, schwarzen Bass. Der Kontrabass von Renaud Garcia-Fons erklingt tief und mächtig, das fünfsaitige Instrument steht in seiner vollen Größe im Raum zwischen den Boxen. Die große Wavecor-Gewebekalotte arbeitet Details mit einer entspannten Selbstverständlichkeit heraus. Ohne jemals zu übertreiben, modelliert sie komplexe Strukturen beeindruckend filigran. Die Hi-Hat eines Schlagzeugs (O-Zone Percussion Group auf der Manger-Hörtest-CD) wirkt authentisch, keineswegs weichgespült, sondern so kratzbürstig und metallisch, wie sie nun einmal zu klingen hat. Ein ganz besonderer Vorzug der Micro-Block besteht in ihrer ausgeprägten Leise-Hör-Qualität. Selbst bei deutlich zurück genommenem Lautstärkepegel sind feine Details noch mühelos erlebbar. Der Bass erklingt auch dann noch tief und kraftvoll. Das Klangbild wirkt weiterhin ausgesprochen weiträumig und klar gestaffelt. "

Fazit in Hobby HiFi

"Micro-Block ist ein fantastischer kleiner Lautsprecher mit einem kraftvollen und voluminösen Klangbild, das sogar Standboxen mühelos paroli bietet. Der neue Wellenleiter-Hochtöner tritt in die Fußstapfen der ebenfalls exzellenten älteren 30-Millimeter-Kalotten von Wavecor. Mit der sehr niedrigen Trennfrequenz kommt er bestens klar. Als kleine, feine Regalbox verdient Micro-Block unserer uneingeschränkte Empfehlung. "

Unser Bausatz besteht aus

  • Wavecor Silk Dome Tweeter TW030WA12, 8 Ohm
  • Wavecor Subwoofer SW118WA02, 8 Ohm
  • Bassreflexrohr HP50, 50x145 mm, schwarz
  • Dämmflies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 2m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • Pan-Schrauben 4x20 schwarz, Kreuzschlitz, 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.
  • Mundorf MCAP EVO Öl 6,8 uF / 450 V
  • ClarityCap PWA Kondensator 33 uF / 160 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 1,0 uF / 400 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 1,5 mH/0,96 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL140, 2,2 mH/0,46 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX5 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)

Hinweis: Zum Gehäuse wird aus dem Baumarkt ein Abflussrohr-Bogen "DN50, 87 Grad" benötigt, das dem Bausatz nicht beiliegt.

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 218,00 ohne MwSt: € 183.19 / $ 216.17

Bausatz mit High-End-Weiche aus Hobby HiFi

Der Highend-Bausatz enthält Mundorf MCAP EVO Silber Gold Öl-Kondensatoren und einen EVO Öl-Kondensator. Als Spule kommt eine Heptalitzespule (mehrere Drähte parallel gewickelt) und eine Backlackspule zum Einsatz. Backlackspulen verringern den Mikrofonieeffekt. (Der Strom durch die Spule erzeugt ein Magnetfeld, das wiederum den Wickel in Bewegung bringt. Diese Bewegung induziert Spannungen in der Spule, die sich dem Nutzsignal aufaddieren.)

  • Mundorf MCAP EVO Silber Gold Öl 1 uF / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO Silber Gold Öl 6,8 uF / 450 V
  • Mundorf MCAP EVO Öl 33 uF / 450 V
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 1,5 mH/0,96 Ohm
  • Mundorf HeptaLitze-Spule II60, 2,2 mH/0,47 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX5 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 339,00 ohne MwSt: € 284.87 / $ 336.15

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 33,00 ohne MwSt: € 27.73 / $ 32.72

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück:   EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 5.06
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)


Zurück zur Bausatzseite   zur Hobby HiFi-Übersicht