Lia AMT   Kompaktlautsprecher aus K+T 5/2014

technische Daten:
  • Impedanz: 4 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 85 dB
  • Maße (HxBxT): 450 x 250 x 300 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 32 - 30000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 2200 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

Daniel Gattig und Dennis Frank suchten nach Lautsprechern für einen sehr hochwertigen Kompaktlautsprecher. Da dieser leicht und luftig klingen sollte, wurde nach einem hochwertigen Air-Motion-Transformer als Hochtöner gesucht. Hier wurden sie mit dem AMT 1i fündig. Diesem wird in Zeitschrift K+T 4/2014 bescheinigt "in seiner Gewichtsklasse nichts weniger als einer der besten Hochtöner der Welt" zu sein. Der Tieftöner sollte fehlerfrei bis über 2 kHz spielen. Ihm sollte bei angehobenem Pegel nicht gleich die Luft ausgehen. Hier wurde ein Wavecor WF182BD11 mit Glasfasermembran gewählt. Dieser spielt in dem Gehäuse mit Bassreflexöffnung ab ca. 32 Hz (-8 dB).

Wer noch mehr Pegel benötigt, dem sei die Angara oder Angara MK2 empfohlen, die man auch als Kompaktlautsprecher oder als Standlautsprecher aufbauen kann.

Als Frequenzweiche kommt eine Weiche 2. Ordnung (12 dB/Oktave) zum Einsatz. Parallel zum Tieftöner erbringen zwei Saugkreise noch feinste Korrekturen.

Der Frequenzgang der Lia AMT ist bis über 23 000 Hz hinauf unter 15 Grad Winkel oder auf Achse eben. Das Zerfallsspektrum (Abklingspektrum) ist bis auf schwache Resonanzen bei 500 bis 1300 Hz fehlerfrei; die nichtlinearen Verzerrungen liegen bei 85 dB (1m) über 600 Hz durchweg unter 0,3%. Wer dies toppen will, dem ist die Angara zu empfehlen.

Der Lautsprecher ist jedem zu empfehlen, der einen Lautsprecher wünscht, der einfach nur exakt das reproduziert, was ihm als elektrisches Signal zugeführt wird.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

... "Die gemessene Linearität der Lia AMT kann man auch hören. Direkt auf den Hörplatz ausgerichtet strahlt sie erwartungsgemäß die meiste Energie im Hochton ab und macht einen fast schon chirurgisch präzisen räumlichen Eindruck, während man durch eine Aufstellung parallel zu den Seitenwänden des Hörraums eine etwas diffusere räumliche Ortung, dafür aber einen ungemein atmosphärischen und organischen Eindruck einer leibhaftigen Bühne erhält. Dazwischen gibt es eine unendliche Anzahl von Abstufungen, mit denen es sich bei diesem Hochtöner zu experimentieren lohnt. Der Tiefmitteltöner hält bis zu erstaunlichen Pegeln dabei wacker mit und bleibt dem AMT in Sachen Präzision und Dynamik nichts schuldig. Die Entscheidung für ein so großes Gehäuse war die richtige: Sogar zu einem beeindruckend tiefen Bassfundament schwingt sich der Wavecor auf - und das bis hin zu Pegeln, die man einer Kompaktbox in der Regel nicht zutrauen würde."

Fazit in Klang+Ton

"Die Lia AMT ist etwas größer und etwas teurer als die Kompaktboxen, die wir normalerweise sehen. Aber sie ist eben auch in allen Disziplinen deutlich besser - dicke Empfehlung!"

Unser Bausatz besteht aus

  • Audaphon Air-Motion-Transformer AMT-1i
  • Wavecor Mitteltieftöner WF182BD11
  • 2x Bassreflexrohr HP70, 68x160 mm, schwarz
  • 2x Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm f. 20 Liter
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 2m Lautsprecherkabel 2x1,5 mm2, transparent
  • Inbus-Holzschrauben 4x16mm, schwarz
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.
  • Audaphon MKP CAP Superior 3,3 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 8,2 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKT Kondensator 1,0 uF / 160 Vdc
  • Audaphon MKT Kondensator 22 uF / 160 Vdc
  • Audaphon MKT Kondensator 33 uF / 160 Vdc
  • 0,7 mm Luftspule, 0,33 mH/0,48 Ohm
  • 0,7 mm Luftspule, 0,82 mH/0,89 Ohm
  • 0,7 mm Luftspule, 1,8 mH/1,15 Ohm
  • 1,4 mm Luftspule, 0,68 mH/0,26 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX5 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm 2% (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,9 Ohm 2% (orange-weiß-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 5,6 Ohm 2% (grün-blau-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 609,00 ohne MwSt: € 511.76 / $ 603.88

Bausatz mit High-End-Weiche

In der Version mit High-End-Weiche kommt im Signalpfad zum Air-Motion-Transformer ein in Deutschland gefertigter Rike-Öl-Kondensator zum Einsatz. In Reihe zum Tieftöner wirkt eine Mundorf Kupferfolienspule cfc16 mit gering ausgeprägtem Mikrofonieeffekt (mechanische Schwingungen des Wickels induzieren ungewünschte Spannungen in der Spule). Alle weiteren Spulen sind Backlackspulen; alle weiteren Kondensatoren ClarityCap-Kondensatoren vom Typ ESA (im Signalzweig) oder PWA (parallel zum Tieftöner).

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 709,00 ohne MwSt: € 595.80 / $ 703.04

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 14,60 ohne MwSt: € 12.27 / $ 14.48

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 240 x 165 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA240, Best.-Nr. I-2767, Preis pro Stück:   EUR 7,60 ohne MwSt: € 6.39 / $ 7.54
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)


Zurück zur Bausatzseite   zur Klang- und Ton-Übersicht