Ket, Standbox   aus Newsletter

Vergrößern   
technische Daten:
- Impedanz: 12 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 84 dB
- Maße (HxBxT): 1000 x 200 x 300 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 29 - 22000 Hz
- Trennfrequenz(en): Hz
- Prinzip: Bassreflexbox

Der neue Breitband-Schallwandler Alpair 10 Generation 2 von Markaudio hat es unseren Kunden angetan. Auch unsere Entwicklungsabteilung war neugierig auf die technischen Parametern des Breitbänders. Wir wollten unbedingt einen Lautsprecher mit dem Alpair 10 Generation 2 bauen und unsere Kunden wollten, dass der Breitbänder mit der Leichtmetallmembrane in eine Konstruktion kommt, die auch den WAF – „Wife Acceptance Factor“ erfüllt.

Gehäusekonstruktion

Bei der Entwicklung der Gehäuse verwenden wir im Strassacker-Labor die Software AJ-Horn. Armin Jost ist der Entwickler von AJ-Horn und entwickelt die Software kontinuierlich weiter. Die erste Simulation bestätigte die Einschätzung von den beiden Entwicklern Dennis Frank und Daniel Gattig, der Breitbänder kann in einem Bassreflexgehäuse einen tiefen Bass von 30 Hz (-8 dB) erzeugen. Somit wurde die Idee von einem schlanken Standlautsprecher in die Realität umgesetzt.

Das Gehäuse der KET sollte elegant und hochwertig sein und zusätzlich noch einen Mehrwert besitzen. Somit haben sich die Konstrukteure auf eine Bauweise mit angewinkelten Seitenwänden entschieden. Diese Bauform reduziert die Reflektionen von den Gehäuseinnenseiten auf den Alpair 10. Auf Grund der geringen Gehäuseabmessungen ist eine Wandstärke von 19 mm vollkommen ausreichend.

Korrektur-Netzwerk

Zwischen den HiFi-Freunden kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten zwischen „Puristen“ und „Linearristen“. Die „Linearristen“ verteidigen Ihren Standpunkt, dass ein Lautsprecher immer einen absolut geraden Frequenzverlauf haben sollte und die „Puristen“ schwören auf die Maxime vom Minimum. Der Lautsprecher soll ihrer Meinung nach mit möglichst wenigen Frequenzweichenbauteilen auskommen.

Wir haben für beide Gruppen eine Lösung:

Die „Linearristen“ wissen, dass ein Chassis ohne elektrische Nachhilfe nur selten im eingebauten Zustand einen linearen Frequenzverlauf abgibt. Da macht auch der Alpair 10 Generation 2 im Gehäuse der KET keine Ausnahme. Schließlich weicht der Frequenzgang in dem schmalen Gehäuse der KET erheblich von dem unter Halbraumbedingungen gemessenen sehr ausgewogenen Frequenzverlauf ab. Das ist aber ein grundsätzliches akustisches Phänomen, das bei allen in ein Gehäuse montiertes Chassis auftritt. Dagegen hilft in der Regel ein Sperrkreis, bestehend aus drei Bauteilen, nämlich einem Kondensator, einer Spule und einem Widerstand, die parallel zueinander geschaltet werden.

Für die „Puristen“ empfehlen wir, verschiedene Arten von Dämmmaterialien direkt hinter dem Chassis auszuprobieren. Es ist verblüffend wie viele verschiedene Klangfarben unterschiedliche Dämmmaterialien hervorzaubern. Auch die Anhänger vom linearen Frequenzgang können mit der Dämmung im Gehäuse spielen und somit noch die letzten Details in der Klangabstimmung modellieren.

Der Klang

Der Alpair 10 Generation 2 erfüllt mit seinem gutmütigen und linearen Frequenzgang alle Voraussetzungen für ein optimales Resultat. Die durch die Gehäusekanten hervorgerufenen Verformungen des Frequenzgangs bringt das Korrekturnetzwerk von Dennis Frank perfekt zurück auf den Pfad der Linearität. Tiefton-, Grundton- und Hochtonbereich zeigen sich dank der Schaltung von Herrn Frank optimal ausgewogen und stimmig. Erst an den Rändern des Übertragungsbereichs weicht die KET vom Ideal ab. Wir haben 2 Sperrkreise für die KET entwickelt um die Wiedergabe auf Achse zu optimieren.

Fazit

Die KET ist ein Lautsprecher für Musikliebhaber die auch bei leisem Musikgenuss jedes Detail in der Aufnahme hören möchte. Die KET kann aber auch durch die große Membranfläche und den Hub von 8,5 mm bei dynamischen Stücken wie z. B. „Die Moldau“ von Bedrich Smetana eine unangestrengte Wiedergabe garantieren. Wir haben die KET ein paar Studios in der Umgebung zum Hören gegeben und die Meinungen sind einstimmig positiv. Der Alpair 10 Generation 2 ist ein Breitbänder der in allen Frequenzbereichen eine gute Arbeit macht und auch ohne Hilfe von Tieftöner oder Superhochtöner auskommt.

Diplom Betriebswirt Daniel Gattig vom Lautsprechershop Strassacker

Bauanleitung als PDF und 3D-PDF

Auch für den Bauvorschlag KET haben wir Ihnen eine 3D-PDF erstellt. In dieser PDF können Sie jedes Teil ein- bzw. ausblenden und somit die Konstruktion der KET im Detail betrachten. Bitte laden Sie sich dafür den aktuellen PDF-Reader von der Adobe-Internetseite. Die technische Zeichnung und die Bauanleitung können Sie als PDF bekommen. Hier alle PDF-Dateien:

Unser Bausatz besteht aus

  • Mark Audio Alpair 10 Generation 2 Grau
  • Bassreflexrohr HP70, 70 x 163 mm, schwarz
  • Dämmflies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
  • Dämmmaterial Sonofil für 20 Liter, weiß (Polyesterwatte)
  • Polklemmen PK31, 1 Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • Lautsprecherkabel 2 x 1,5 mm², transparent
  • Bauplan für den Bausatz

Die Frequenzweichenbauteile:
  • Audaphon MKP CAP Superior 1,0 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 15 uF / 400 Vdc
  • 0,7 mm Luftspule 0,22 mH / 0,39 Ohm
  • 1 mm Luftspule 1,0 mH / 0,49 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm 2 % (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 12 Ohm 2 % (braun-rot-schwarz)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Stück - nicht lieferbar

Bausatz mit High-End-Weiche

In unserer High-End-Version kommen in der Zuleitung Mundorf Back-Lack-Luftspulen und ClarityCaps zum Einsatz.

  • ClarityCap SA Kondensator 1,0 uF / 630 Vdc
  • ClarityCap SA Kondensator 15 uF / 630 Vdc
  • 0,7 mm Mundorf Backlack-Luftspule 0,22 mH / 0,34 Ohm
  • 1,0 mm Mundorf Backlack-Luftspule 1,0 mH / 0,49 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm 2 % (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 12 Ohm 2 % (braun-rot-schwarz)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Stück - nicht lieferbar
 

Messergebnisse zu KET

Vergrößern KET Frequenzgang 0°, 15° und 30°
 
Vergrößern KET Klirrfaktor-Frequenzgänge 85 dB
 
Vergrößern KET Klirrfaktor-Frequenzgänge 95 dB
 
Vergrößern KET Wasserfallspektrum
 
Vergrößern KET Impedanz-Frequenzgang
 
Vergrößern KET Frequenzgang mit / ohne Sperrkreisen axial
 

KET Bauanleitung

Vergrößern Der Aufbau der KET ist sehr einfach. Sie benötigen für die Montage lediglich:
  • Zuschnitt aus der Stückliste
  • Holzkaltleim und Pinsel (Holzkaltleim D3 oder D4)
  • Stichsäge, Kreissäge und Fräse
  • Lötkolben
  • Chassis, Polklemmen, Schrauben, Frequenzweichenbauteile und Kabel

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt wie einfach der Lautsprecher zusammengebaut werden kann.
 

Vergrößern Die Front auf die Arbeitsfläche legen und die erste Versteifung an den Kanten mit Leim bestreichen. Die Versteifung an der passenden Stelle mit der Front verkleben.

D3-Leim ist für den Innenbereich und D4-Holzkaltleim wird für den Außenbereich verwendet. Auch PU-Leim kann für die Montage verwendet werden. PU-Leim bindet schneller ab und quillt auf. Somit können schlecht geschnittene Teile leichter verbaut werden.
 

Vergrößern Zweite Versteifungen auf die Front kleben und ausrichten. Die Versteifung muss mit 15 mm Abstand zur Aussenkante montiert werden uns ist die Führung für die Seitenteile. Die Justierung der Versteifung bedarf höchster Sorgfalt. Die Versteifungen sind die Justierungshilfen für die Seitenteile und sorgen für die Passgenauigkeit der Schrägen.
 
Vergrößern Dritte Versteifungen auf die Front kleben und ausrichten. Bohrungen in den Versteifungen sind eine gute Kabelführung und sorgen für Ordnung im Gehäuse. Die Bohrungen können anschließend mit Heißkleber abgedichtet werden und somit kann das Kabel nicht verrutschen. Dieser Schutz verhindert, dass das Kabel beim Montieren vom Chassis ins Gehäuse fallen kann.
 
Vergrößern Den Boden an den Kanten mit Leim bestreichen und an die Front kleben. Sie können den Boden auch mit Einschlagmuttern versehen um später ein paar Spikes zu montieren.
 
Vergrößern Die Rückwand kann auf die vorhandenen Versteifungen verklebt werden. Achten Sie bitte genau auf die Ausrichtung der Rückwand. Alle Versteifungen müssen mit den Schrägen an der Rückwand bündig abschließen. Somit können Sie sicher sein, dass die Seitenteile bündig abschließen.
 
Vergrößern Das äußere Bassreflexrohr kann jetzt schon in der Front montiert werden. Somit können Sie das zweite Rohr auf der Innenseite vom Lautsprecher montieren. Die Rohre werden auf 125 mm gekürzt und Rücken an Rücken im Gehäuse verklebt. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Rohe erst im Gehäuse zusammen kleben.
 
Vergrößern Die Rohre werden geklebt und anschließend mit Klebeband auf dem Stoß gesichert.
 
Vergrößern Den Deckel an den Kanten mit Leim bestreichen und in den Bausatz einpassen.
 
Vergrößern Die Versteifungen ergeben mit der Rückwand eine gute Auflage zum Kleben der Seitenteile. Sie können in diesem Arbeitschritt auch die Dämmung in die Box einbringen. Bevor Sie das zweite Seitenteil ankleben können Sie die Frequenzweiche einbauen und die Kabel werden zum Terminal bzw. Polklemme gelegt und verlötet.
 
Vergrößern Das letzte Seitenteil kann angebracht werden. Sie können den Korpus mit Schraubzwingen und Gurten justieren und ausrichten. Überstehende Kanten können mit einem Bündigfräser entfernt werden. Viele Selbstbauer verschrauben die Kisten zusätzlich und verspachteln anschließend die sichtbaren Köpf der Schrauben.
 
Vergrößern Wir haben uns bei der KET für ein Weiß entschieden. Wir haben Ihnen aber auch ein paar Beispiele in anderen Farben mit dem Computer erstellt.

Bitte senden Sie uns doch ein paar Bilder von Ihrer Version der selbstgebauten KET zu.

daniel@lautsprechershop.de
 

Vergrößern Zum Schluss noch den Treiber in das Gehäuse geschraubt und die Kabel angelötet und der Musikgenuss kann kommen.
 

KET in verschiedenen Farben

Vergrößern Vergrößern Vergrößern
Vergrößern Vergrößern

Zurück zur Bausatzseite