Javari   Kompaktlautsprecher aus K+T 3/2014

technische Daten:
  • Impedanz: 4 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 93 dB
  • Maße (HxBxT): 360 x 300 x 300 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 52 - 20000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 2200 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

Javari ist ein Hochleistungs-Lautsprechersystem, das in vielen Varianten verwendbar ist: Als passive Lautsprecherlösung, als aktive Lösung und in verschiedenen baulichen Ausbaustufen:

Herz der Javari ist eine Kompaktbox oder der Hochmitteltonteil der Standbox, die eine Textilkalotte mit hohem Wirkungsgrad beherbergt:den Alcone AC 15 . Diese wird von einem Celestion FTR08-2011D begleitet, der dem Gespann einen hohen Wirkungsgrad von 93 dB verleiht.

Aufgrund ihres hohen Wirkungsgrades macht Javari auch viel Freude, falls sie mit einem Röhrenverstärker eingesetzt wird, oder falls große Dynamik im Heimkinobereich gefordert wird.

Wird das Topteil alleine genutzt, so empfiehlt sich eine wandnahe Aufstellung, um dadurch die Bässe etwas zu stärken.

Als Frequenzweiche kommt eine Weiche 2. Ordnung (12 dB/Oktave) zum Einsatz.

Der Frequenzgang der Lautsprecherbox ist noch als eben zu bezeichnen, wobei die Box bei 12 kHz eine leichte Übertreibung zeigt. Die nichtlinearen Verzerrungen sind bei 85 dB Schalldruck (1m) oberhalb von 400 Hz als extrem gering zu bezeichnen; bei 95 dB Schalldruck (1m) sind die Verzerrungen für den genannten Pegel gering. Das Zerfallsspektrum ist bis auf Resonanzen bei 500 Hz fast fehlerfrei.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

... "In einem kleinen Hörraum spielt das Javari Top voll zufriedenstellend, sogar mit einem recht schwachen Röhrenverstärker kam Freude auf - umso mehr, als dieser nur noch das Topteil antreiben musste und ein Aktivsubwoofer unterhalb von 150 Hz die Schwerarbeit im Bass übernahm. Diese Kombination erscheint uns ideal für Leute mit Single-Ended-Amps, die über den eigenen Purismus-Schatten springen können und die klanglichen Vorzüge ihrer Elektronik genießen wollen, ohne sich die Bude mit riesigen Hörnern vollstellen zu müssen. Die Javari macht so einen sehr ausgewogenen und entspannten Klangeindruck, kann den Zuhörer aber mit ihrer explosiven Dynamik jederzeit auch anspringen. Am sattesten klingt tatsächlich die passive Box im Vollausbau - hier empfiehIt sich aber ein kräftiger Verstärker mit ordentlich Dämpfungsfaktor. Für die Anpassung des oder der aktiven Subwoofer benötigt man etwas Fingerspitzengefühl - in Räumen mit Problemen im Bassbereich kann man hier aber eine weitaus subtilere Anpassung des Tieftonbereichs vornehmen. Ob laut oder leise: Stets vermittelt die Javari-Standbox einen souveränen Eindruck, punktet mit einem satten Klang, großartiger Dynamik und einer durch und durch sauberen Abstimmung, die analytisches Hören wie Musikgenuss gleichermaßen erlaubt."

Fazit in Klang+Ton

"Volle Ausbaufahigkeit, volle Flexibilität: Mit der Javari kann man sich von einem fair bepreisten Einstieg in der Kompaktklasse bis hin zur voll aktiven High-End-Standbox mal so richtig austoben. Alle Varianten spielen in ihrer Preisklasse ganz vorne mit und bieten mit Sicherheit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis - beim Wirkungsgrad wie beim Klang."

Unser Bausatz besteht aus

  • Alcone Tweeter AC15, Textilkalotte 95 dB
  • Celestion Tiefmitteltöner FTR08-2011D
  • Bassreflexrohr HP100, 100x200 mm, schwarz
  • PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm
  • Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm f. 20 Liter
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 2m Lautsprecherkabel 2x1,5 mm2, transparent
  • Inbus-Holzschrauben 5x30mm, sw. 8 Stück
  • Pan-Schrauben 4x20 schwarz, Kreuzschlitz, 4 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen,
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.

  • Audaphon MKP CAP Superior 6,8 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKT Kondensator 22 uF / 160 Vdc
  • Mundorf Elko glatt, 47uF / 50 Vdc
  • 0,7 mm Luftspule, 0,47 mH/0,50 Ohm
  • 0,7 mm Luftspule, 1,2 mH/1,08 Ohm
  • 1,4 mm Luftspule, 1,0 mH/0,30 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,2 Ohm 2% (rot-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 257,00 ohne MwSt: € 215.97 / $ 201.84

Bausatz mit High-End-Weiche

In der Version mit High-End-Weiche kommen im Signalpfad zum Lautsprecher ein ClarityCap Kondensatoren vom hochwertigen Typ ESA zum Einsatz. Parallel dazu erbringt eine Kupferfolienspule cfc-16 von Mundorf ihre Arbeit, die einen festen Wickel aufweist und nicht zu Eigenschwingungen neigt.

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 276,00 ohne MwSt: € 231.93 / $ 216.76

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 11,79 ohne MwSt: € 9.91 / $ 9.26

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf eine Universal-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen
Leiterplatte 220x155 mm, Best.-Nr. I-8805002, Preis pro Stück:   EUR 11,70 ohne MwSt: € 9.83 / $ 9.19
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)

Falls Sie nachträglich den Monitor zur Standbox erweitern wollen, gibt es dazu auch Bausätze.


Zurück zur Bausatzseite   zur Klang- und Ton-Übersicht