Fiesta 25 - getestet in Klang+Ton 1/07 zur High-End-Fiesta 25

Fiesta 25
Die Daten der Fiesta 25
- Maße (HxBxT): 120 x 32 x 40 cm
- Impedanz: 4 Ohm
- Empfindlichkeit: 91 dB (2,83V/1m)
- Frequenzbereich (-8dB): 42 - 20 000 Hz
- Prinzip: geschlossene 3 Wege-Box
Die Stärke von Hornlautsprecher liegt in der Dynamik. Auch extreme Impulsspitzen und hohe Dauerpegel werden ohne Mühe reproduziert, weil Hörner in der Lage sind, sehr effizient die elektrische Leistung in Schall umzusetzen. Nicht selten muss mit diesem Vorteil auch eine Klangverfärbung in Kauf genommen werden. Nicht so bei der Fiesta 25. Hier wurde bei der Entwicklung auf einen möglichst geraden Frequenzverlauf geachtet - eine wichtige Voraussetzung für eine unverfälschte Wiedergabe und einen Klanggenuss auch bei langen Hörsitzungen.

Um die Gehäusegröße wohnraumfreundlich zu halten, wurde im Bass auf das Hornprinzip verzichtet, zugunsten der großen Membranfläche zweier W 250 S 8 Ohm im geschlossenen Volumen. DK 8 P

Das Besondere der Fiesta 25 ist das Mitteltonhorn: das Druckkammerhorn DK 8 P 100 V/15 W das leicht umgebaut zum Einsatz kommt. Es zeigt erstaunlich gute Eigenschaften im Mitteltonbereich von 500 bis 5000 Hz. Der Druckkammerlautsprecher ist mit einigen Handgriffen umzubauen; dies beschreibt die Bauanleitung. Den Hochtonbereich ergänzt dann das bewährte Hochtonhorn HTH 8.7.

Die nicht unkritische Kombination dieser ungewöhnlichen Chassis verlangt eine sorgfältige Frequenzweichenentwicklung, um das hochgesteckte Ziel einer Box, die auch HiFi-Maßstäben gerecht wird, zu erreichen. Auch wenn der Frequenzgang nicht so schnurgerade verläuft, wie das mit anderen Lautsprechern möglich ist, so wird man doch mit einem bemerkenswert guten Klang belohnt. Frequenzgang Die Fiesta 25 klingt angenehm - von tiefen kräftigen Bässen, über klare offene Mitten bis zu den obersten filigranen Höhen. Im Unterschied zu gängigen HiFi-Boxen kann sie aber auch bei Bedarf mit extremen Pegelspitzen und mit bedrohlichen Dauerpegeln mühelos den Wohnraum erschüttern. Eine gut kontrollierte Richtcharakteristik der relativ stark bündelnden Hörner sorgt bei sorgfältig aufgenommenen Tonkonserven für eine präzise Ortbarkeit und Tiefenstaffelung der Tonquellen, wenn der Zuhörer eine günstige Sitzposition in der Mitte zwischen den Boxen eingenommen hat.

Zusammenfassend kann man sagen: Eine Box mit hohem Spaßfaktor und HiFi-Qualitäten.

Ausschnitt aus der Klangbeschreibung in Klang+Ton 1/2007:

... "Das audiophile Standardprogramm hob ich mir demnach für später auf und "fänte" mich erst mal buchstäblich mit dem Album "Version 2.0" der Band Garbage. Absolut schmerzfrei verarbeitet diese Box auch sehr hohe Pegel, bietet trockenen Basspunch, brillante Höhen und Dynamik im Überfluss und in jedem Frequenzbereich. Die beiden Hörner schütteln den Schall sozusagen im Vorbeigehen aus dem Ärmel, sie besitzen gebremst auf 92 dB beinahe unendliche Reserven. Stimmen und Percussions kommen geradezu explosiv, tönen jedoch stets angenehm und ausgewogen. Ebenfalls in ihrem Element war die Fiesta bei der von mir immer wieder gern zum Testen herangezogenen "Minimum-Maximum" von Kraftwerk. Überschäumende Dynamik, der richtige Schuss Direktheit, satter Punch im Bass und ein auch bei realen Lautstärken angenehmes Klangbild ließen echtes Live-Feeling aufkommen. In gewisser Weise erinnert sie damit an eine "Monitor-Light". Die Bässe vereinigen die Luft in ihrem Rücken und die große Membranfläche zu einer ebenso dynamischen wie standfesten Einheit, die im Bass genau wie im unteren Mittelton mit viel Druck, Präzision und viel Differenziertheit überzeugt. Trommelschläge kommen auch bei hohen Lautstärken satt und explosiv. Die Betonung der unteren Lagen sorgt stets für eine Menge Spaß, lässt das Klangbild bei Kontrabässen ab und zu aber minimal "andicken". Trotz der phasentechnischen "Mätzchen" des DK 8 P baut die Fiesta 25 eine große, direkte Räumlichkeit vor dem Hörer auf, die beinahe an einen Kopfhörer erinnert, mit dem Vorteil, keine Im-Kopf-Lokalisation zu besitzen. Langzeithörern wird die ausgewogene Charakteristik der Fiesta gefallen, die eine anheimelnde Gemütlichkeit im Klangbild mit der Direktheit von viel Membranfläche und Hörnern gekonnt vereint."

Der Original Visaton-Bausatz besteht pro Box aus:

- Visaton Hochtonhorn HTH 8.7
- Visaton Druckkammerhorn-Lautsprecher DK8 P 15W
- zwei Visaton Tieftöner: 2 x Visaton W 250 S
- fertig aufgebauter Frequenzweiche Fiesta 25
- Anschlussklemme ST 77
- mustergültiger Visaton Bauanleitung
- 8 Beutel Dämpfungsmaterial Polyesterwolle
- Holzschrauben 4 x 20 mm 18 St.
- Senkkopfschrauben 3,5 x 25 mm 10 St.
- Schraube/Mutter M 8 x 30 2 St.
- Kabel 2 x 1,5 mm² 4 m
- Bespannstoff 50 x 50 cm 1 St.

Preis des original Visaton Bausatzes V-5900
ohne Gehäuse für ein Paar Boxen: - nicht lieferbar

Hinweis: Der Druckkammerlautsprecher ist mit einigen Handgriffen umzubauen; dies beschreibt die Bauanleitung.

Fiesta 25 mit Selbstbau High-End-Weiche

Beschreibung siehe Folgeseite

Preis unseres High-End-Bausatzes str-fiesta25-he
ohne Gehäuse für eine Box: EUR 526,00 ohne MwSt: € 442.02 / $ 517.16

  zur Klang+Ton-Übersicht   zur Visaton-Übersicht   zu den Subwoofern