CT 263   Kompaktlautsprecher aus K+T 6/2012

technische Daten:
  • Impedanz: 8 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 93 dB
  • Maße (HxBxT): 584 x 354 x 413 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 30 - 14000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 3000 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

Der Cheap Trick CT 263 erinnert an CT230; jedoch kommt in CT 263 ein anderer Visaton Mittelhochtöner zum Einsatz: der TW70. Die Frequenzen unterhalb von 2 kHz reproduziert der Visaton Tiefmitteltöner BG20.

Holger Barske und Thomas Schmidt ersetzten damit den TW6, der schwer einzubauen war und weniger belastbar ist als der TW70. CT 263 erreicht mit TW70 auch einen deutlich höheren Wirkungsgrad als CT 230.

Die Frequenzweiche ist eine Weiche 2. Ordnung (12 dB pro Oktave) mit Saugkreis parallel zum Hochtöner. Parallel zum Tieftöner ist ein RC-Glied, das die Impedanz des Tieftöners zu hohen Frequenzen linearisiert.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

... "Dass die Entscheidung im Hochtonbereich den TW70 einzusetzen, richtig war, zeigt sich schnell: Der neue Hochtöner klingt etwas angenehmer als der TW6 (in CT 230). Kein bisschen weniger agil und spritzig, nur mit einer anderen tonalen Balance. Bei CT263 steckt die Energie etwas tiefer im Frequenzbereich, was den Hochton samtiger und stämmiger wirken lässt. Für diejenigen, die sich mit dem Biss des TW6 oben herum nie so recht anfreunden konnten eine sehr interessante Alternative. Und zu dieser leicht anderen Hochtonabstimmung passt der etwas tiefer reichende, etwas weniger präsente Bassbereich von CT263 ausgezeichnet: Die Energie steckt da, wo sie bei einem solchen Lautsprecher hingehört: in den Mitten. Und genau hier geht die Sonne auf: Die Box tönt in diesen Lagen ungemein frei und offen. Sie zelebriert jedes Atemgeräusch, schleudert stimmliche Gewalt jedweder Couleur mit beispielloser Inbrunst in den Raum. Muss man jetzt also CT230 einstampfen und die Neue bauen? Sicher nicht. Beide Boxen sind sich durchaus sehr ähnlich und halten die Fahne der unmittelbaren, ungeschliffenen und direkten Wiedergabe hoch wie kaum andere Lautsprecher. Eines von beiden Modellen allerdings sollte man zwingend zu Hause stehen haben."

Unser Bausatz besteht aus

  • Visaton TW 70, 8 Ohm
  • Visaton BG 20, 8 Ohm
  • Vifa Kompensationsmagnet 90mm
  • Dämmmaterial Sonofil f. 20 Liter, weiß (Polyesterwatte)
  • Bassreflexrohr HP70, 68x160 mm, schwarz
  • PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm
  • Polklemmen PK31, Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 2m Lautsprecherkabel 2x1,5 mm2, transparent
  • Pan-Schrauben 3,5x17 schwarz, 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.
  • Audaphon MKT Kondensator 4,7 uF / 160 Vdc
  • Audaphon MKT Kondensator 5,6 uF / 160 Vdc
  • Audaphon MKT Kondensator 8,2 uF / 160 Vdc
  • Mundorf Elko glatt, 22uF / 70 Vdc
  • 0,7 mm Luftspule, 0,56 mH/0,55 Ohm
  • 0,7 mm Luftspule, 1,0 mH/1,02 Ohm
  • 1,0 mm Luftspule, 1,5 mH/0,63 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,7 Ohm 2% (rot-violett-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 12 Ohm 2% (braun-rot-schwarz)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 15 Ohm 2% (braun-grün-schwarz)

Hinweis: Statt dem im K+T Bauvorschlag verwendeten Abflussrohr DN75 liefern wir ein Bassreflexrohr HP70.

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 102,00 ohne MwSt: € 85.71 / $ 102.00

Wenn Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 240 x 165 mm Rasterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA240, Best.-Nr. I-2767, Preis pro Stück:   EUR 7,60 ohne MwSt: € 6.39 / $ 7.60
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)

Bausatz mit High-End-Weiche

Unsere High-End-Version enthält im Signalpfad einen MKP-Kondensator, die Elkos sind durch MKT-Kondensatoren ersetzt; als Spulen kommen nur Backlackspulen zum Einsatz.

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 116,00 ohne MwSt: € 97.48 / $ 116.00

Wenn Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück:   EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 5.10
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)

Impedanzkorrektur

Wenn die Box an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 8,30 ohne MwSt: € 6.97 / $ 8.30

Zurück zur Bausatzseite   zur Klang- und Ton-Übersicht