Audimax II, Standbox   in Hobby HiFi 2/2013

   
technische Daten:
- Impedanz: 4 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 83 dB
- Maße (HxBxT): 1590 x 220 x 404 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 23 - 30000 Hz
- Trennfrequenz(en): 130, 2300 Hz
- Prinzip: Bassreflexbox

Audimax, die in Hobby HiFi 3/2012 vorgestellt wurde, gehört bereits zu den besten verfügbaren Lautsprecherboxen im Selbstbaubereich. Für viele Selbstbauer ist sie jedoch ein wenig zu wuchtig.

Deutlich schlanker ist Audimax II. Sie verfügt über Langhub-Tieftonchassis von Wavecor, die mithilfe von Passivmembranen einen sehr tiefen Bass ermöglichen. Als Mitteltöner kommt ein Keramikmembran Mitteltieftöner von Audaphon mit 80 mm Schwingspule zum Einsatz. Die Höhen werden von dem Audaphon AMT-1i Air-Motion-Transformer erzeugt. Dieser zeigt einen linearen Frequenzgang bis über 20 kHz auf Achse und zeichnet sich durch ein gleichmäßiges, schnelles Ausschwingen aus. Seine nichtlinearen Verzerrungen sind extrem gering.

Das Gehäuse der Audimax II besteht aus 4 Einzelgehäusen, die aufeinander gesetzt wurden. Somit haben die beiden Bässe (oben und unten) ihr eigenes Abteil.

Die Frequenzweiche bestückte Bernd Timmermanns mit Hoch-, Tief- und Bandpässen 2. Ordnung (12 dB/Oktave). Saugkreise parallel zu den Tieftönern und parallel zu den Keramikmembran-Mitteltönern unterbinden die Abstrahlung von Resonanzen in Frequenzbereichen, in denen die Lautsprecher nicht mehr aktiv sein sollen. Der Frequenzgang von Audimax II ist auf Achse absolut eben; unter 30 Grad Winkel fällt er oberhalb von 10 kHz langsam ab.

Die nichtlinearen Verzerrungen sind absolut vorbildlich gering. Oberhalb von 300 Hz überschreiten sie fast nirgends 0,1% Klirr bei 90 dB. Wir kennen keinen Lautsprecher, der weniger verfälscht. Das Wasserfallspektrum zeigt perfektes schnelles Ausschwingen ohne erkennbare Resonanz. Dies ist ein Meisterwerk von Bernd Timmermanns.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

... "Dank des vortrefflichen Abstrahlverhaltens und der axial optimalen Frequenzganglinearität standen die Lautsprecher eingewinkelt und auf die Hörposition ausgerichtet. Die Hördistanz betrug 2,5 Meter. Unter zwei Meter sollte man bei diesen Lautsprechern nicht gehen, um ein optimales akustisches Verschmelzen der Schallquellen zu gewährleisten. Als erstes fiel die äußerst überzeugende Breiten- und Tiefenstaffelung auf, die selbst bei symmetrischer Chassis-Anordnung nach D'Appolito nicht immer so klar und selbstverständlich erscheint wie hier. Stimmen und Instrumente nehmen geradezu greifbar klare Positionen ein. Die Abbildung reicht von deutlich vor den Lautsprechern bis weit in die Tiefe und seitlich noch bis über die Lautsprecherpositionen hinaus. Genau so wünschen wir uns räumliche Abbildung. Audimax II stellt Musik so selbstverständlich dar, dass sich die Gedanken schnell in der Musik verlieren. Der Hörer vergisst, sein Testprogramm abzuspulen und genießt die Musiktitel in voller Länge, wofür normalerweise gar keine Zeit ist. So viele neu erscheinende Details verströmen die Lautsprecher, dass man atemlos wird und nicht glauben kann, dass vermeintlich wohlbekannte CDs im Spieler liegen. Begeisterung löst die feine, filigrane Zeichnung der winzigsten Details aus, Anblasgeräusche, Ausschwingvorgänge, Nebensächlichkeiten wie das Stühlerücken im Orchester oder das Gläserklingen der legendären "Jazz at the Pawnshop"-Liveaufnahme. All das ist schon bei geringer Lautstärke mit großer Selbstverständlichkeit präsent. Aber es geht auch massiver. Bei fast jeder Art von Musik liegt Originallautstärke im Bereich des Möglichen. Dynamische Grenzen lassen die Audimax II allenfalls in Extremsituationen wie bei der Wiedergabe der riesigen Kodo-Trommeln in unvernünftiger Lautstärke erahnen. Nur ein ganz kleines bisschen Zurückhaltung mit dem Lautstärkeregler reicht, um wieder im grünen Bereich zu landen. Dann begeistern die japanischen Riesentrommeln mit ihrem grandiosen Tiefbass-Gewitter, das von pianissimo bis fortissimo zu differenzieren weiß. Ganz klar: Mehr Lautstärke braucht man nicht. Und wer sie braucht, muss Lautsprecher vom Schlage unserer "Optimum" (HOBBY HiFi 5/2006) bauen."

Fazit in der Zeitschrift Hobby HiFi

"Audimax II markiert gemeinsam mit Audimax, Optimum und V-Maxx den Gipfel des Lautsprecherbaus. Klanglich mit diesen auf einer Höhe, spricht für Audimax II ihre dank besonders schlanker Form recht geringe Größe und die Möglichkeit, schon in kleineren Räumen unter 20, aber natürlich auch in großzügiger Umgebung von 50 und mehr Quadratmetern Klang, Räumlichkeit, Dynamik und Tiefstbass auf absolutem Referenzniveau zu genießen."

Unser Bausatz besteht aus

  • Audaphon Air-Motion-Transformer AMT-1i
  • 2x Audaphon Keramik-Mittelttonkalotte MB124T8
  • 2x Wavecor Subwoofer SW182BD02
  • 2x Wavecor Passivmembran PR182BD01
  • 5x Dämmflies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
  • PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm
  • Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm f. 20 Liter
  • 2x Polklemmen PK31, Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 8m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • Pan-Schrauben 4x20 schwarz, 24 Stück
  • Leiterplatte univ. LP05, 150x115 mm, mit Abstandshalter
  • 2x Leiterplatte univ. LP06, 220x155 mm, mit Abstandshalter
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen,
auf Leiterplatten aufzubauen:

  • ClarityCap PX Kondensator 2,7 uF / 250 Vdc
  • ClarityCap PX Kondensator 15 uF / 250 Vdc
  • ClarityCap SA Kondensator 5,6uF / 630 Vdc
  • ClarityCap SA Kondensator 22 uF / 630 Vdc
  • Elko rau 560 uF (dazu parallel zu schalten:
    3x 150 uF, 100uF und 10 uF)
  • Mundorf Elko glatt, 68uF / 50 Vdc
  • 3x Mundorf Elko glatt, 100uF / 50 Vdc
  • Mundorf Folienspule CFC14-0,68mH/0,20Ohm
  • Mundorf BS140-Kernspule 10mH/0,38Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,10 mH/0,23 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,47 mH/0,57 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 3,3 mH/1,75 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 18 mH/5,3 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,2 Ohm 2% (rot-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,7 Ohm 2% (rot-violett-gold)
  • 2x Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm 2% (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 4,7 Ohm 2% (gelb-violett-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box EUR 2149,00 ohne MwSt: € 1805.88 / $ 2130.94

Bausatz mit High-End-Weiche

Der High-End-Bausatz enthält höherwertige Kondensatoren als der Standardbausatz. Parallel zum Hochtöner enthält er anstelle einer 0,47 mH Backlackspule eine cfc14-Spule mit 0,47 mH.

  • ClarityCap PX Kondensator 68 uF / 250 Vdc
  • 2x ClarityCap PWA Kondensator 100 uF / 160 Vdc
  • ClarityCap PX Kondensator 100 uF / 250 Vdc
  • ClarityCap SA Kondensator 2,7uF / 630 Vdc
  • ClarityCap SA Kondensator 15 uF / 630 Vdc
  • ClarityCap ESA Kondensator 22 uF / 250 Vdc
  • ClarityCap MR Kondensator 5,60 uF / 400 Vdc
  • Elko rau 560 uF (dazu parallel zu schalten:
    3x 150 uF, 100uF und 10 uF)
  • Mundorf Folienspule CFC14-0,47mH/0,15Ohm
  • Mundorf Folienspule CFC14-0,68mH/0,20Ohm
  • Mundorf BS140-Kernspule 10mH/0,38Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,10 mH/0,23 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 3,3 mH/1,75 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 18 mH/5,3 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,2 Ohm 2% (rot-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,7 Ohm 2% (rot-violett-gold)
  • 2x Metalloxidwiderstand MOX10 3,3 Ohm 2% (orange-orange-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 4,7 Ohm 2% (gelb-violett-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 6,8 Ohm 2% (blau-grau-gold)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box EUR 2349,00 ohne MwSt: € 1973.95 / $ 2329.26

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

  • Mundorf Elko glatt, 15uF / 70 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,47 mH/0,57 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 12 Ohm 2% (braun-rot-schwarz)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 15 Ohm 2% (braun-grün-schwarz)

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen EUR 12,00 ohne MwSt: € 10.08 / $ 11.90
 


Zurück zur Bausatzseite   zur Hobby HiFi-Übersicht