audaphon Lautsprecher

Lautsprecher von audaphon werden in Deutschland entwickelt und hergestellt. Das Team von Diplom Wirtschafts Ingenieurin Iris Strassacker besteht aus Spezialisten, die schon viele Jahre Lautsprecher entwickeln und bauen. Peter Strassacker ist Leiter der Entwicklung und legt großen Wert auf jedes kleine Detail. Er ist promovierter Ingenieur der Elektrotechnik und bringt 35 Jahre Erfahrung im Lautsprecherbau mit in das Team. Die rechte Hand von Dr. Strassacker ist Dennis Frank. Herr Frank setzt die Ideen und Pläne der Entwicklung in die Realität um. Wir vom audaphon Team freuen uns auf Ihren Anruf und wünschen Ihnen viel Spaß mit unseren Lautsprechern.

Sie erreichen uns unter:

  • Telefon: +49 721 970 37 24
  • Fax: +49 721 970 37 25
  • E-Mail: info@lautsprechershop.de


 

audaphon Omikron


Vergrößern
Die audaphon Omikron ist ein 3-Wege-Aktivlautsprecher und in jeder Beziehung ein Statement. Omikron ist die perfekte Lösung für Musikliebhaber mit dem Anspruch auch in kleinen Räumen naturgetreuen Musikgenuss zu erleben. Ob aparte Kammermusik, Jazz mit Livefeeling oder Hardrock - der Lautsprecher trifft den richtigen Ton. Die Feinzeichnung ist verblüffend und die Technik im inneren der Lautsprecher wegweisend und modern.

Technik

In der aktiven Version der Omikron kommt feinste Technik handgemacht aus Deutschland zum Einsatz. Dabei kann man zwischen analoger oder DSP gesteuerter Signalverarbeitung wählen. Auch bei den Verstärkern kann man zwischen verschiedenen Konzepten aussuchen. Die analoge Version wird mit feinsten Bauteilen und in Handarbeit aufgebaut. Die Bauteile werden von verschieden High End Herstellern gefertigt und mit geringsten Toleranzen für einen perfekten Musikgenus selektiert. Jeder Lautsprecher ob aktive oder passive Variante wird im Messlabor überprüft.

Design

Das eleganten Design macht die Omikron zum ästhetischen Blickfang. Durch die individuellen Lackierungen und Veredelungen, kann der Lautsprecher in jedes Wohnambiente integriert werden.

Handarbeit

Der Lautsprecher Omikron entsteht in der Karlsruher Lautsprechermanufaktur in aufwendiger und gewissenhafter Handarbeit. Alle Lautsprecher werden nach der Fertigstellung gemessen und mit einem Messprotokoll ausgeliefert (bitte beachten Sie die Lieferzeit).

technische Daten

  • Maße (HxBxT): 1350 x 280 x 420 mm
  • Frequenzbereich (-8 dB): 22 - 32000 Hz
  • Trennfrequenz: 180 Hz / 1050 Hz
  • Prinzip: 3-Wege geschlossen

Preis pro Paar   (Art.-Nr. ear-omikron-aktiv) EUR 9995,00 ohne MwSt: € 8399.16 / $ 9827.02 Aktivlautsprecher in RAL-Lackierung matt (Made in Germany)

Preis pro Paar   (Art.-Nr. ear-omikron-aktiv-glanz) EUR 11549,00 ohne MwSt: € 9705.04 / $ 11354.90 Aktivlautsprecher in RAL-Lackierung hochglanz (Made in Germany)

Preis pro Paar   (Art.-Nr. ear-omikron-passiv) EUR 6949,00 ohne MwSt: € 5839.50 / $ 6832.21 Passivlautsprecher in RAL-Lackierung matt (Made in Germany)

Preis pro Paar   (Art.-Nr. ear-omikron-passiv-glanz) EUR 8649,00 ohne MwSt: € 7268.07 / $ 8503.64 Passivlautsprecher in RAL-Lackierung hochglanz (Made in Germany)
 

Messungen Omikron

Grafik
 

Bilder Omikron

Grafik
 

audaphon MiG-System 1

Das Design der MiG Lautsprecher ist auf die akustischen Eigenschaften der verwendeten Komponenten optimiert. Bei der Konstruktion sind alle Erfahrungen vom audaphon Team in die Entwicklung eingeflossen. Bei der Entwicklung vom MiG-System sind Erfahrung und Tradition mit neuer Technologie und Wissenschaft verschmolzen. Diese Kombination aus alten Werten und neuen Ideen klingt hervorragend und zeigt, dass Lautsprecher Made in Germany zur Weltspitze gehören.

Das audaphon MiG-System besteht aus fünf Basiskomponenten:

Preis pro Set   (Art.-Nr. au-mig-sys-1) EUR 24999,00 ohne MwSt: € 21007.56 / $ 24578.85 (Made in Germany)
 

Hier finden Sie den Test-Bericht vom audaphon MiG-System aus der Fachzeitschrift EinsNull.

HiFi EinsNull ist ein Magazin für interessierte und aufgeschlossene Hörer. Das Magazin möchte den Leser sensibilisieren. Der Redakteur Christian Rechenbach zeigt die Vorteile der digitalen Welt ohne diese zu verherrlichen. Sachlich werden Fakten gezeigt und technische Details erläutert.
 

audaphon One Lautsprecher

Vergrößern Die audaphon One ist ein 2-Wege-Bassreflexlautsprecher mit audaphon Hochtöner, der durch zwei Tieftöner eingerahmt ist. Durch diese Tieftöner-Hochtöner-Tieftöner-Anordnung (auch d'Appolito-Anordnung genannt) kommt die Schallabstrahlung der einer Punktschallquelle nahe. Der Wirkungsgrad ist mit 92 dB (2,83 V mit 1 m Abstand und 4 Ohm Impedanz) für einen HiFi-Lautsprecher sehr hoch. Das Abklingspektrum ist gut; die nichtlinearen Verzerrungen sind bis zu hohen Lautstärken sehr gering.

technische Daten:

  • Impedanz: 4 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83 V / 1 m): 92 dB
  • Maße (HxBxT): 1200 x 250 x 319 mm
  • Frequenzbereich (-8 dB): 32 - 31000 Hz
  • Trennfrequenz: 1900 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

Preis pro Stück   (Art.-Nr. ear-one-bu) EUR 1499,00 ohne MwSt: € 1259.66 / $ 1473.81 in Multiplex Buche (Made in Germany)
 

audaphon Katun Lautsprecher

Vergrößern Katun ist eine von Daniel Gattig und Dennis Frank entworfener Standlautsprecher mit einem Air-Motion-Transformer von Audiopur (AMT13M) und zwei klanglich hochwertigen Wavecor-Chassis (WF168WA02).

Die Bassabstimmung wurde nach Test von mehr als 100 Lautsprechern in unseren Räumen so gewählt, wie dies bereits vor über 10 Jahren Firma RCM in Paderborn gestaltete: Ein Tieftöner erhält ein geschlossenes Gehäuse, der zweite ein sehr viel größeres Bassreflexgehäuse. Dadurch erhält man den sehr kontrollierten Klang eines geschlossenen Tieftöners, der durch die Basserweiterung einer Bassreflexlösung erweitert wird.

Die Frequenzweiche enthält einen einfachen Tiefpass 2. Ordnung für die Tieftöner, die parallel geschaltet sind. Ein Hochpass 3. Ordnung steuert den Air-Motion-Transformer an, in dessen Zuleitung ein Sperrkreis feine Korrekturen im Hochtonbereich durchführt.

Die Box ist relativ einfach aufzubauen, da sie im Innern nur wenige rechtwinklige Brettchen enthält.

Der Frequenzgang der Katun ist eben (insbesondere unter 15 bis 30 Grad Winkel), was unserer Aufstellungsempfehlung ist. Durch die gerade Ausrichtung (eben am Hörer vorbei) wird erreicht, dass der frequenzabhängige Leistungsanteil ausgewogen ist, da die Höhen, die immer außerhalb der Achse abfallen, zumindest in gerader Richtung übertrieben werden, wodurch der Raumanteil dann ausgewogen ist. Die nichtlinearen Verzerrungen der Box sind gering. Das Wasserfallspektrum zeigt einen fehlerfreien Verlauf ohne ausgeprägte Resonanzen.

Beim Test in Zeitschrift Klang und Ton wird Katun dies auch bestätigt: "ein ausgewogener Frequenzgang", ein "überragender Wirkungsgrad" und ein "komplett einwandfreies Klirrverhalten und Wasserfall".

Preis pro Stück   (Art.-Nr. ear-katun-he-ral) EUR 1399,00 ohne MwSt: € 1175.63 / $ 1375.49 (Made in Germany)
 

audaphon Don Subwoofer

Vergrößern Der DON ist ein leistungsfähiger Subwoofer, der sich für HiFi, Heimkino und Satelliten Subwoofersysteme eignet.

Als Tieftöner wurde ein 30 cm Langhubtieftöner mit über 30 mm langer Schwingspule gewählt: Der Wavecor SW310WA02. Er hat somit über +/- 10 mm lineare Auslenkung. Seine mechanischen Verluste sind sehr gering.

Der Tieftöner wird nun nicht mit einer Bassreflexöffnung kombiniert, sondern mit einer Passivmembran. Diese erlaubt durch veränderte Gewichte eine sehr tiefe einstellbare Bassabstimmung.

Als Antrieb wurde die moderne Endstufe Detonation DT-300 gewählt, diese erfüllt folgende Kriterien:

  • hoher Wirkungsgrad (somit also Class D-Endstufe)
  • hohe Leistungsreserve (über 300 Watt Sinus)
  • Konfigurierbarkeit bezüglich Tiefbassanhebung oder Absenkung
  • nur 0,3 Watt Leistungsaufnahme im Standby (siehe Nachtrag in der Zeitschrift Hobby HiFi 1/2012)

Der Subwoofer eignet sich zu nahezu jedem Kompaktlautsprecher, Heimkino oder Satelliten. Wenn jedoch der Satellit zu klein ist, dann nützt die Leistungsreserve von Don nichts (schadet aber auch nicht).

Seine Stärke: Der Tiefbass nach unten lässt sich auf mehrere Arten verändern:

  • durch Kompensationsgewichte an der Passivmembran
  • durch das Subwoofermodul, das die Veränderung der unteren Grenzfrequenz erlaubt.

Messergebnisse in Zeitschrift Hobby HiFi: Neben "ausgewogener Wiedergabekurve" werden Don "Begeisternd niedrige Verzerrungswerte im Tieftonbereich" bescheinigt.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

"Zum Hörtest trat DON gemeinsam mit den Wavemon 152 in Bassreflexausführung an. Diese erhielten ein hochpassgefiltertes Signal vom exzellenten Heimkino-Receiver der Redaktion, einem Arcam AVR 400. So fügte sich der 12-dB-tiefpassgefilterte DON perfekt ein. Dieses Gespann legte eine geradezu aberwitzige Spielfreude an den Tag. Das grandios weite und tiefe Klangbild wurde durch einen phänomenal tiefen, dabei beispielhaft straffen und klaren Bass gestützt. "Tricycle" von Flim and the BB's schlug gewaltig ein: Die explosiven Bassschläge dieser grandiosen Aufnahme hört man äußerst selten so packend und urgewaltig. Lisa Nilsson wird bei "Himlen runt hörnet" von einem absolut bösartig pluckernden Bass begleitet, der schon so manchen Lautsprecher zur Aufgabe zwang - nicht DON: Der packte das ganz lässig und ermunterte geradezu, die Lautstärke zu forcieren und dieses atemberaubende Stück einmal in Originallautstärke zu erleben, ohne gleich die Tieftöner-Schwingspule zu ruinieren.

Auch leise funktioniert tiefster Bass hervorragend. Auf "Unplugged" spielt Eric Clapton auf einer Bühne, die im Takt seines Fußwippens vibriert. Diese Vibration ist als tiefster Bass häufig nicht hör-, sondern nur an den seltsam großen Auslenkungen der Tieftonmembranen sichtbar. DON macht diese Schwingungen ganz selbstverständlich hörbar und erzeugt damit eine Authentizität, eine Liveatmosphäre, die der faszinierenden Musik des britischen Barden einfach gut tut. Schließlich der 16-Hertz-Test mit der Orgel der Winchester Cathedral. Mit ihrem 32-Fuß-Register liefert sie die tiefsten Bässe, die ein Musikinstrument zu spielen vermag (ok, es existieren auch noch einige wenige Instrumente mit 64-Fuß-Register, die selbst noch acht Hertz können). Es funktionierte. Bestens. Die Demutspfeife, wie sie genannt wird, lehrte tatsächlich Demut. Das ganze Gebäude schien zu vibrieren. DON liefert authentische, machtvolle 16 Hertz ab. Chapeau!"

Das Fazit aus Zeitschrift Hobby HiFi

"Der König ist tot, es lebe der König: Wir haben wieder einen Subwoofer für 16 Hertz. Auch wenn man ohne die Subkontra-Oktave eine Menge Freude an Musik haben kann: DON macht beeindruckend deutlich, wie viel mehr Spaß es macht, auch die allertiefsten Töne erleben zu können."

technische Daten:

  • Maße (Höhe x Breite x Tiefe): 700 x 350 x 540 mm
  • Frequenzbereich (-8 dB): 16 - 150 Hz
  • Prinzip: Passivmembran

Preis pro Stück   (Art.-Nr. ear-don) - nicht lieferbar in Multiplex Buche (Made in Germany)
 

audaphon Audimax II

Vergrößern Die Audimax II verfügt über Langhub-Tieftonchassis, die mithilfe von Passivmembranen einen sehr tiefen Bass ermöglichen. Als Mitteltöner kommt ein Keramikmembran Mitteltieftöner von Audaphon mit 80 mm Schwingspule zum Einsatz. Die Höhen werden von dem Audaphon AMT-1i Air-Motion-Transformer erzeugt. Dieser zeigt einen linearen Frequenzgang bis über 20 kHz auf Achse und zeichnet sich durch ein gleichmäßiges, schnelles Ausschwingen aus. Seine nichtlinearen Verzerrungen sind extrem gering.

Das Gehäuse der Audimax II besteht aus 4 Einzelgehäusen, die aufeinander gesetzt wurden. Somit haben die beiden Bässe (oben und unten) ihr eigenes Abteil.

Die Frequenzweiche bestückte Bernd Timmermanns mit Hoch-, Tief- und Bandpässen 2. Ordnung (12 dB/Oktave). Saugkreise parallel zu den Tieftönern und parallel zu den Keramikmembran-Mitteltönern unterbinden die Abstrahlung von Resonanzen in Frequenzbereichen, in denen die Lautsprecher nicht mehr aktiv sein sollen. Der Frequenzgang von Audimax II ist auf Achse absolut eben; unter 30 Grad Winkel fällt er oberhalb von 10 kHz langsam ab.

Die nichtlinearen Verzerrungen sind absolut vorbildlich gering. Oberhalb von 300 Hz überschreiten sie fast nirgends 0,1% Klirr bei 90 dB. Wir kennen keinen Lautsprecher, der weniger verfälscht. Das Wasserfallspektrum zeigt perfektes schnelles Ausschwingen ohne erkennbare Resonanz. Dies ist ein Meisterwerk von Bernd Timmermanns.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

... "Dank des vortrefflichen Abstrahlverhaltens und der axial optimalen Frequenzganglinearität standen die Lautsprecher eingewinkelt und auf die Hörposition ausgerichtet. Die Hördistanz betrug 2,5 Meter. Unter zwei Meter sollte man bei diesen Lautsprechern nicht gehen, um ein optimales akustisches Verschmelzen der Schallquellen zu gewährleisten. Als erstes fiel die äußerst überzeugende Breiten- und Tiefenstaffelung auf, die selbst bei symmetrischer Chassis-Anordnung nach D'Appolito nicht immer so klar und selbstverständlich erscheint wie hier. Stimmen und Instrumente nehmen geradezu greifbar klare Positionen ein. Die Abbildung reicht von deutlich vor den Lautsprechern bis weit in die Tiefe und seitlich noch bis über die Lautsprecherpositionen hinaus. Genau so wünschen wir uns räumliche Abbildung. Audimax II stellt Musik so selbstverständlich dar, dass sich die Gedanken schnell in der Musik verlieren. Der Hörer vergisst, sein Testprogramm abzuspulen und genießt die Musiktitel in voller Länge, wofür normalerweise gar keine Zeit ist. So viele neu erscheinende Details verströmen die Lautsprecher, dass man atemlos wird und nicht glauben kann, dass vermeintlich wohlbekannte CDs im Spieler liegen. Begeisterung löst die feine, filigrane Zeichnung der winzigsten Details aus, Anblasgeräusche, Ausschwingvorgänge, Nebensächlichkeiten wie das Stühlerücken im Orchester oder das Gläserklingen der legendären "Jazz at the Pawnshop"-Liveaufnahme. All das ist schon bei geringer Lautstärke mit großer Selbstverständlichkeit präsent. Aber es geht auch massiver. Bei fast jeder Art von Musik liegt Originallautstärke im Bereich des Möglichen. Dynamische Grenzen lassen die Audimax II allenfalls in Extremsituationen wie bei der Wiedergabe der riesigen Kodo-Trommeln in unvernünftiger Lautstärke erahnen. Nur ein ganz kleines bisschen Zurückhaltung mit dem Lautstärkeregler reicht, um wieder im grünen Bereich zu landen. Dann begeistern die japanischen Riesentrommeln mit ihrem grandiosen Tiefbass-Gewitter, das von pianissimo bis fortissimo zu differenzieren weiß. Ganz klar: Mehr Lautstärke braucht man nicht. Und wer sie braucht, muss Lautsprecher vom Schlage unserer "Optimum" (HOBBY HiFi 5/2006) bauen."

Fazit in der Zeitschrift Hobby HiFi

"Audimax II markiert gemeinsam mit Audimax, Optimum und V-Maxx den Gipfel des Lautsprecherbaus. Klanglich mit diesen auf einer Höhe, spricht für Audimax II ihre dank besonders schlanker Form recht geringe Größe und die Möglichkeit, schon in kleineren Räumen unter 20, aber natürlich auch in großzügiger Umgebung von 50 und mehr Quadratmetern Klang, Räumlichkeit, Dynamik und Tiefstbass auf absolutem Referenzniveau zu genießen."

Preis pro Stück   (Art.-Nr. ear-audimax2) EUR 4999,00 ohne MwSt: € 4200.84 / $ 4914.98 in Multiplex Buche und weißer Front (Made in Germany)
 


Audaphon Übersicht