Gehäusebau Dr.-Ing. Peter Strassacker
Email: info@lautsprechershop.de
zu Grundlagen für Einsteiger

Sie wählen das Holz:

Werkzeug:
Volumen-Berechner
aufblenden.

a) Pressspan unbeschichtet (muss vor dem Lackieren gespachtelt werden)
b) Pressspan beschichtet
c) Mitteldichte Faserplatten (MDF)
d) Hartholz (Buche verleimt, Multiplexplatten, o.ä.)

Abhängig vom Holz ist jetzt die nachfolgende Bearbeitung. Zur Erstellung der Box ist in der Regel das Holz zu verleimen, da die Kanten ansonsten nicht luftdicht sind.

Methode: Leimen und Schrauben
Ich bevorzuge die Kombination von Leimen und Schrauben, da dann die Bearbeitung zügig bis Fertigstellung voranschreitet. Dies Verfahren eignet sich besonders für a) da hier die Schrauben und Schnittflächen der Pressspanplatte hinterher verspachtelt werden. Mit MDF-Platten ist Vorsicht geboten, da die Schrauben (z.B.: Spax 45 x 4 mm) die Platten spalten.

1. Arbeitsgang: ca. 1 cm (genauer halbe Plattenstärke) vom Rand entfernt Löcher mit Schraubendurchmesser bohren, und mit dickerem Bohrer anfasen, damit der Kopf der Schraube im Holz versenkt werden kann. 2. Arbeitsgang: Die Wände der Box (immer 2 Stück) einleimen und verschrauben. Mit 2 Brettern anfangen, dann das 3. festschrauben, das 4. , ...

zu beachten: Falls einer der Lautsprecher innen sitzen soll, so muss die Front- oder die Rückseite abnehmbar sein. In diesem Fall wird mit Kanthölzern 12x12 oder 15x15 mm ein Rahmen so eingeleimt, dass zur Boxoberfläche genau 19 oder 22 mm Platz für die Front- bzw. Rückplatte ist.

3. Arbeitsgang: Verspachteln der Kanten und der Schrauben mit Holzspachtelmasse
4. Arbeitsgang: Grundieren der Box mit Grundierfarbe
5. Arbeitsgang. Abschleifen und Endlackieren

Methode: nur Leimen
Die andere Version besteht aus dem Leimen der Seitenflächen ohne zusätzlich zu verschrauben - wobei lieber zu wenige Flächen auf einmal geleimt werden, als zu viel. Also zuerst 2 Flächen verleimen, trocknen lassen, dann die 3. dazu, .... zuletzt die 6. Fläche - oder mit Kanthölzern einen Rahmen machen und die 6. Seite verschrauben.

Dann weiter vorgehen wie oben unter Nummer 4, außer Sie benutzen unbeschichtetes Pressspan: Dann mit 3 fortfahren.

... ab hier beide Methoden
Die Endlackierung gelingt besonders gut mit einer Walze, da diese die Farbe gut und gleichmäßig verteilt. Dann werden Löcher für die Polklemmen bzw. das Anschlussterminal gebohrt und die Frequenzweiche wird montiert. Zum Schluss werden die Lautsprecherchassis am Gehäuse verschraubt.

Es ist absolut wichtig, dass das Gehäuse und die Lautsprecherchassis fest miteinander verbunden sind und nicht unkontrolliert schwingen.

Jetzt könne Sie die Box Probe hören. Falls sie nicht gut klingt, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email - in diesem Fall ist irgend etwas schief gegangen.